Zu- und Abgänge bei den Eagles

Haloti Ngata ist der prominenteste neu-EagleGeneral Manager Howie Roseman wirbelt weiter – und erneut wird die D-Line aufgerüstet: Defensive Tackle Haloti Ngata wechselt für ein Jahr zum Super Bowl Gewinner.

Ngata wurde 2006 in der ersten Runde von den Baltimore Ravens an Position 12 gedraftet und spielte anschließend auch neun Jahre dort; er wurde mit Auszeichnungen überhäuft (fünf Pro Bowl Teilnahmen, 2x First Team All Pro und mehr) und gewann mit den Ravens 2012 den Super Bowl.

2015 wurde Ngata zu den Detroit Lions getradet und sollte dort eigentlich übergangsweise den Abgang von Ndamukong Suh kompensieren, der in der Free Agency zu den Miami Dolphins abgewandert war (und dort jetzt zur Entlassung ansteht).

Ngata überzeugte auch bei den Lions und unterschrieb nach seinem ersten Jahr dann 2016 eine Verlängerung um zwei weitere Jahre (für 12 Millionen Dollar, davon waren 6 garantiert gewesen). Allerdings wurde er von einer Schulterverletzung behindert und kam so nur auf 13 Spiele.

Letzte Saison riss sich Ngata bereits in Woche 5 (gegen die Carolina Panthers) den Bizeps und musste den Rest der Spielzeit auf der Injured Reserve Liste verbringen. Bei den Eagles wird er jetzt Teil einer hochdekorierten D-Line, die zu den absoluten Stärken des Titelträgers gehörte.

Mit Fletcher Cox und Timmy Jernigan sind bereits zwei hervorragende Starter vorhanden und die Defensive Ends (Derek Barnett, Brandon Graham und jetzt neu auch noch Michael Bennett) dürften die besten der Liga sein. Ngata kann sich mit seiner Erfahrung – vor allem gegen das Laufspiel - hier mit Sicherheit perfekt einfügen, wenn er fit bleibt.

Zudem einigte man sich mit Linebacker Corey Nelson, der im Vorjahr verletzungsbedingt ebenfalls nur auf fünf Spiele kam. Er war 2014 in der siebten Runde gedraftet und immer mehr in die Defense eingebaut worden. Die Broncos hätten wohl mit dem Angebot der Eagles mitgehalten, aber Nelson wollte eine größere Rolle erhalten. Er unterschrieb für ein Jahr und 2,25 Millionen Dollar.

Auch mit Linebacker Nigel Bradham wurde verlängert: Er unterschrieb einen neuen Fünf-Jahres-Vertrag über 40 Millionen (die genauen Details stehen noch aus). Ein weiterer Leistungsträger bleibt somit erhalten.

Um Platz im Cap zu schaffen, einigte man sich mit Right Tackle Lane Johnson auf eine Umstrukturierung seines Vertrags, was den Eagles ungefähr 7,5 Millionen im Salary Cap spart. Ein großer Teil des Grundgehalts und des Roster Bonus wurde in einen voll garantierten Signing Bonus umgewandelt. Für Johnson ändert das so gesehen nur wenig, aber der Cap Hit verteilt sich auf das Ende von Johnsons Vertragsjahren.

Entlassen wurde dagegen wie erwartet Tight Brent Celek. Celek spielte seit 2007, als er von den Eagles in der fünften Runde gedraftet worden war, ununterbrochen in Philadelphia. Er hinterlässt einen Dead Cap Hit von einer Million Dollar, die Eagles sparen sich vier Millionen im Salary Cap. Der 33jährige hatte 2016 eine Verlängerung um drei Jahre (und 13 Millionen) unterschrieben, aber bereits im Vorjahr sein Gehalt von vier auf drei Millionen reduziert.

Seine beste Saison, 2009, liegt bereits lange zurück, als er Pässe für 971 Yards und 8 Touchdowns erfing. In der Super Bowl Saison kam er in 16 Spielen auf lediglich 130 Yards und 1 Touchdowns; gepaart mit der Stärke von Zach Ertz war seine Entlassung bereits erwartet worden.

Tackle Beau Allen wird dagegen wohl ebenfalls nicht mehr in Philadelphia auflaufen. Er postete eine Abschiedsnachricht an die Eagles Fans auf seinem Instagram Account. Favorit sind aktuell wohl die Tampa Buccaneers.



Carsten Keller - 14.03.2018

Haloti Ngata ist der prominenteste neu-Eagle

Haloti Ngata ist der prominenteste neu-Eagle (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Denver Broncoswww.denverbroncos.commehr News Detroit Lionswww.detroitlions.commehr News Philadelphia Eagleswww.philadelphiaeagles.comSpielplan/Tabellen Denver BroncosOpponents Map Denver BroncosSpielplan/Tabellen Detroit LionsOpponents Map Detroit LionsSpielplan/Tabellen Philadelphia EaglesOpponents Map Philadelphia Eaglesfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Booking.com
Denver Broncos

Spiele Denver Broncos

09.09.

Denver Broncos - Seattle Seahawks

27

:

24

16.09.

Denver Broncos - Oakland Raiders

20

:

19

23.09.

Baltimore Ravens - Denver Broncos

27

:

14

02.10.

Denver Broncos - Kansas City Chiefs

02:15 Uhr

07.10.

New York Jets - Denver Broncos

19:00 Uhr

14.10.

Denver Broncos - Los Angeles Rams

22:05 Uhr

19.10.

Arizona Cardinals - Denver Broncos

02:20 Uhr

28.10.

Kansas City Chiefs - Denver Broncos

18:00 Uhr

04.11.

Denver Broncos - Houston Texans

22:05 Uhr

18.11.

Los Angeles Chargers - Denver Broncos

22:05 Uhr

25.11.

Denver Broncos - Pittsburgh Steelers

22:25 Uhr

02.12.

Cincinnati Bengals - Denver Broncos

19:00 Uhr

09.12.

San Francisco 49ers - Denver Broncos

22:05 Uhr

16.12.

Denver Broncos - Cleveland Browns

02:20 Uhr

25.12.

Oakland Raiders - Denver Broncos

02:15 Uhr

30.12.

Denver Broncos - Los Angeles Chargers

22:25 Uhr

Spielplan/Tabellen Denver Broncos
Kansas City Chiefs
Drew Brees steht jetzt auf Platz 1 der angebrachten Pässe in der NFL-Geschichte

NFL Woche 3

Eine Sensation
und ein alter Held

NFL

football-aktuell Ranking

1

Los Angeles Rams

2

Tampa Bay Buccaneers

3

Kansas City Chiefs

4

Miami Dolphins

5

Cincinnati Bengals

6

Carolina Panthers

7

Philadelphia Eagles

8

Baltimore Ravens

9

New Orleans Saints

10

Atlanta Falcons

Miami Dolphins

Los Angeles Rams

Baltimore Ravens

Kansas City Chiefs

Tampa Bay Buccaneers

Jacksonville Jaguars

Minnesota Vikings

Green Bay Packers

New England Patriots

Dallas Cowboys

zum Ranking vom 24.09.2018
AFC South
AFC North
Alex Collins #34 (Baltimore Ravens)Alex Collins #34 (Baltimore Ravens)Foto-Show ansehen: Baltimore Ravens
Baltimore Ravens - Denver Broncos
Überblick: Foto-Shows NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE