Auch Smith bleibt in Berlin

Gefährliches Doppel: Chris Smith (li.) und Larry McCoy (re.)Mit Running Back Chris Smith verlängert der nächste ausländische Aktive der Berlin Rebels sein Engagement beim Playoffviertelfinalisten um ein weiteres Jahr.

"Chris war im letzten Jahr ein Garant für unser variables Laufspiel. Er war nicht nur sportlich, sondern auch persönlich eine große Bereicherung für unser Team. In der kommenden Saison wird er eine wichtige Rolle einnehmen und die Offense mit seinen sehenswerten Läufen bereichern.", so Rebels Head Coach Kim Kuci, der um die Gefährlichkeit des 1,85m großen und 95kg schweren Ballträgers der schwarz-silbernen weiß und deshalb froh ist, ihn auch in der Saison 2018 wieder mit in seinem Angriff zu haben.

Die Offensive der Charlottenburger wurde in der vergangenen Spielzeit um eine Option reicher, da beim Einsatz von RB Larry McCoy der Niederländer neben dem US-Boy als weiterer gefährlicher Ballträger gleichzeitig auf dem Platz agieren konnte und die gegnerische Verteidigung sich zudem gegen tiefe Pässe der US-Quarterbacks James Harris oder Terrell Robinson auf Alexander Tounkara-Kone oder Nicolai Schumann absichern musste.

Mit seinen 5,7 Yards pro Lauf erzielte Smith nur ein knappes Yard weniger als McCoy und auch sein längster Lauf ging über 44 Yards. Vier Touchdowns brachte die #22 außerdem auf sein Konto. Vom eigentlich geplanten Rückzug nach Ende der Saison 2016 will der 26-jährige nichts mehr wissen: "Ich will einfach eine weitere Saison bei den Rebels bleiben, weil ich es wirklich genossen habe mit dem Team zu spielen. Ich hatte eine tolle Zeit mit den Jungs, den Coaches und dem Staff."

Thomas Sellmann - 02.02.2018

Gefährliches Doppel: Chris Smith (li.) und Larry McCoy (re.)

Gefährliches Doppel: Chris Smith (li.) und Larry McCoy (re.) (© Christian Goßlar)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFLwww.gfl.infomehr News Berlin Rebelswww.berlin-rebels.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Berlin RebelsOpponents Map Berlin Rebelsfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Berlin Rebels
Nordrhein-Westfalen
Nordrhein-Westfalen
Nordrhein-Westfalen
Hessen
Hessen

Dresden Monarchs - Kiel Baltic Hurricanes

79.8 % favorisieren die Kiel Baltic Hurricanes

Rostock Griffins - Berlin Adler

73.6 % sind überzeugt von den Berlin Adler

Wiesbaden Phantoms - Ravensb. Razorbacks

53.4 % sind überzeugt von den Ravensburg Razorbacks

Oldenburg Knights - Ritterhude Badgers

84.8 % favorisieren die Oldenburg Knights

Niedersachsen
Niedersachsen

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Frankfurt Universe

4

Dresden Monarchs

5

Berlin Rebels

6

Potsdam Royals

7

Cologne Crocodiles

8

Allgäu Comets

9

Ingolstadt Dukes

10

Kiel Baltic Hurricanes

Hildesheim Invaders

Dresden Monarchs

Straubing Spiders

Ravensburg Razorbacks

Kassel Titans

Berlin Rebels

Nürnberg Rams

Weinheim Longhorns

Stuttgart Scorpions

Solingen Paladins

zum Ranking vom 21.05.2018
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Bayern
Berlin Rebels vs. Potsdam RoyalsBerlin Rebels vs. Potsdam RoyalsFoto-Show ansehen: GFL
Berlin Rebels vs. Potsdam Royals
Überblick: Foto-Shows
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE