Ted Thompson nicht mehr General Manager der Packers

Ted ThompsonNach dem Aus von Defensive Coordinator Dom Capers geht bei den Green Bay Packers das Stühlerücken weiter. Dieses Mal im Front Office: Ted Thompson wird nicht mehr als General Manager in Wisconsin arbeiten und stattdessen eine Beraterrolle übernehmen.

Das bestätigte Mark Murphy, Präsident der Green Bay Packers, und räumte gleich mit einem Gerücht auf, wonach die Führungsetage einen Wechsel auf dem Posten des General Managers gefordert habe. "Es ist falsch, dass die Direktorenebene darauf bestanden haben soll, es war allein meine Entscheidung", betonte Murphy, der sich zudem außerordentlich erfreut zeigte, dass Ted Thompson in anderer Rolle an Bord bleibt. "Es ging nie um ihn als Person, er ist unfassbar loyal und ein wichtiger Bestandteil der Packers."

Thompson sprach in den zurückliegenden Jahren immer wieder vom Aufhören, es gab viele Spekulationen, wann dieser Schritt erfolgen würde. Nun ist er getan. Der 64-Jährige, der seit 2005 als General Manager bei den Packers tätig war, ist vor allem für seinen allerersten Draft Pick überhaupt bekannt: Aaron Rodgers.

Nach der Saison 2005 feuerte Thompson schließlich den damaligen Head Coach Mike Sherman und installierte Mike McCarthy. Das Trio holte den Sieg im Super Bowl XLV und erreichte achtmal nacheinander die Playoffs. Nur in dieser Saison, in der sich Aaron Rodgers mit einem Schlüsselbeinbruch herumplagt, reichte es nicht.

Seit geraumer Zeit haben die Packers in ihrem Front Office das Problem mehrerer Kandidaten für einen General-Manager-Posten. Einmal Eliot Wolf, unter dessen Vater Ron Wolf Ted Thompson einst sein Handwerk lernte, aber auch Russ Ball, Brian Gutekunst und Alonzo Highsmith zählen dazu, wobei Ball eine leichte Favoritenrolle eingeräumt wird. Sollte er es werden, würde laut ESPN einer der anderen eine größere Rolle bekommen, da Ball keinen Football-Vergangenheit hat, sondern aus dem Finanzbereich kommt.

Die früheren Scouts Reggie McKenzie und John Schneider sind auch denkbare Kandidaten aber als General Manager bei den Raiders beziehungsweise Den Seahawks gebunden. Um einen zu bekommen, müsste wohl ein (hoher) Trade her.

Fabian Biastoch - 02.01.2018

Ted Thompson

Ted Thompson (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Green Bay Packerswww.packers.comSpielplan/Tabellen Green Bay PackersOpponents Map Green Bay Packersfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Green Bay Packers

Spiele Green Bay Packers

10.09.

Green Bay Packers - Chicago Bears

24

:

23

16.09.

Green Bay Packers - Minnesota Vikings

29

:

29

23.09.

Washington Redskins - Green Bay Packers

31

:

17

30.09.

Green Bay Packers - Buffalo Bills

22

:

0

07.10.

Detroit Lions - Green Bay Packers

31

:

23

16.10.

Green Bay Packers - San Francisco 49ers

33

:

30

28.10.

Los Angeles Rams - Green Bay Packers

29

:

27

05.11.

New England Patriots - Green Bay Packers

31

:

17

11.11.

Green Bay Packers - Miami Dolphins

31

:

12

16.11.

Seattle Seahawks - Green Bay Packers

02:20 Uhr

26.11.

Minnesota Vikings - Green Bay Packers

02:20 Uhr

02.12.

Green Bay Packers - Arizona Cardinals

19:00 Uhr

09.12.

Green Bay Packers - Atlanta Falcons

19:00 Uhr

16.12.

Chicago Bears - Green Bay Packers

19:00 Uhr

23.12.

New York Jets - Green Bay Packers

19:00 Uhr

30.12.

Green Bay Packers - Detroit Lions

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Green Bay Packers
Green Bay Packers
Nick Chubb sammelte über 200 Yards

NFL Woche 10

Gleich einige
Überraschungen!

Green Bay Packers
Detroit Lions
Detroit Lions

NFL

football-aktuell Ranking

1

Kansas City Chiefs

2

Pittsburgh Steelers

3

New Orleans Saints

4

Los Angeles Rams

5

Chicago Bears

6

Los Angeles Chargers

7

Baltimore Ravens

8

New England Patriots

9

Seattle Seahawks

10

Washington Redskins

Tennessee Titans

Baltimore Ravens

Cleveland Browns

Seattle Seahawks

New Orleans Saints

Cincinnati Bengals

Carolina Panthers

Detroit Lions

New England Patriots

Los Angeles Rams

zum Ranking vom 13.11.2018
Chicago Bears
Chicago Bears
NFC North

New York Giants - T. Bay Buccaneers

53.8 % setzen auf die New York Giants

Baltimore Ravens - Cincinnati Bengals

52 % glauben an den Sieg der Baltimore Ravens

Jacksonville Jaguars - Pittsburgh Steelers

60.1 % sind überzeugt von den Pittsburgh Steelers

Los Angeles Chargers - Denver Broncos

61.8 % halten's mit den Los Angeles Chargers

RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE