Debakel in Seattle

Todd Gurley war nicht zu stoppenDie Seattle Seahawks kamen im vorentscheidenden Heim-Spiel um die Krone in der NFC-West gegen die Los Angeles Rams gehörig unter die Räder. Am Ende stand es 42:7 für die Rams.

Es fing schon schlecht an für die Seahawks als Tanner McEvoy nach einem Pass-Fang fumbelte und den Ball verlor. Die Rams kamen so zu den ersten Punkten per Field-Goal. Es folgte ein Three-and-Out Seattles und wieder kam Kicker Greg Zuerlein zum Abschluss. Nach einem weiteren Three-and-Out der Seahawks trug Punt-Returner Pharoh Cooper den Ball bis an Seattles 1-Yard-Linie.

Von dort aus erzielte der überragende Todd Gurley seinen ersten von vier Touchdowns. Insgesamt erzielte er 152 Yards und drei Touchdowns per Lauf und 28 Yards und einen Score durch die Luft. Nachdem Seattle Offensiv wenig zustande brachte war Gurley zum zweiten Mal zu Stelle. Kurz danach trug sich auch Robert Woods in die Liste der Spieler welche Touchdowns erzielten ein. Nach dem dann folgenden dritten Touchdown von Gurley war das Spiel schon vor der Halbzeit entschieden.

In der zweiten Halbzeit erhöhte Gurley weiter, diesmal per Pass-Fang. Den Sehawks gelang noch der Ehren-Touchdown, doch freuen konnte sich niemand mehr. Den Schluss-Punkt setzen ein absichtliches wegwerfen des Balles von Russell Wilson in der eigenen Endzone was zu zwei weiteren Punkten der Rams führte.


Kavalirek - 18.12.2017

Todd Gurley war nicht zu stoppen

Todd Gurley war nicht zu stoppen (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Seattle Seahawks - Los Angeles Rams (Getty Images)mehr News NFC Westwww.nfl.comSpielplan/Tabellen NFC WestLeague Map NFC West
Booking.com
NFC West
NFC West
NFC West
NFC West
Seattle Seahawks
Seattle Seahawks
Seattle Seahawks
Seattle Seahawks
Los Angeles Rams
Los Angeles Rams
San Francisco 49ers
San Francisco 49ers
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE