Quo vadis Universe?

Sportlich konnte 2017 die Frankfurt Universe gefallen. Viele dunkle Nachrichten schreiben in diesen Tagen einige Frankfurter Zeitungen und Boulevardblätter über die Frankfurt Universe und ihrem aktuellen Vermarkter. Dass die footballtypischen Konstrukte, dass der Verein die GFL-Lizenz hält und die Vermarktungs- beziehungsweise Betreibergesellschaft die Saison organisiert, manchmal miteinander vermischt werden, mag in der Natur der Sache liegen, doch die Sorgen der vielen Frankfurt Footballfans, die in der diesjährigen Adventszeit um ihre Universe bangen, sind wohl nicht unberechtigt. Verbindlichkeiten, so berichten gut eingeweihte Kreise, wurden schon aus dem Jahr 2016 übernommen und haben die Saison 2017 definitiv belastet. Und es mag auch in der Natur der Sache liegen, dass der vergangene Vermarkter dieses abstreitet. Die Aussage, dass Sponsoren-Verträge in hoher sechsstelliger Euro Summe als Einnahme vermittelt wurden und erst danach Coaches vom neuen Vermarkter mit Verträgen bedacht wurden und somit keine Altlasten übernommen wurden, ist somit genauso eine Frage von vielen, wie auch die Frage, ob dem alten Geschäftsführer eine...

Sportlich konnte 2017 die Frankfurt Universe gefallen.

Sportlich konnte 2017 die Frankfurt Universe gefallen. (© Frank BAUMERT)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
HUDDLE - Das American Football Magazin
Frankfurt Universe
Frankfurt Universe
Frankfurt Universe
Marburg Mercenaries
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
Niedersachsen
Niedersachsen
Niedersachsen
Niedersachsen
Hessen
Hessen
Hessen
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Berlin
Berlin
Berlin
Rheinland-Pfalz
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE