Rams-Defense spielt mit Cardinals

Alec Ogletree und Co. warfen Arizona aus dem Rennen.Die Los Angeles Rams bejubelten gegen die Arizona Cardinals einen 32:16-Auswärtssieg. Damit bewahrten die Rams ihren Vorsprung auf die Seattle Seahawks in der NFC West und liegen weiter auf Playoff-Kurs. Nächste Woche empfängt man zu Hause die Philadelphia Eagles zum Spitzenspiel und könnte dabei mit einem weiteren Sieg sogar mit etwas Schützenhilfe aus Carolina gegen Minnesota auf Rang eins der gesamten NFC vorpreschen. In der Woche danach muss man allerdings nach Seattle, gegen das man im Hinspiel unterlegen war, da geht es dann um den Gruppensieg in der NFC West. Mit dem und den Playoffs haben die Arizona Cardinals nach ihrer abermaligen Niederlage nun nichts mehr zu tun. Auch nach dem fünften Saisonsieg gelang es nicht, nachzulegen, kein einziges mal haben die Cardinals dieses Jahr zweimal in Folge gewonnen.

Gegen die Rams war man in allen Aspekten unterlegen. Für Los Angeles war im Angriff Todd Gurley mit sechs Passfängen für 84 Yards Raumgewinn und mit 19 Läufen für74 Yards Raumgewinn der Matchwinner. Aber dies war sozusagen "gar nichts" im Verhältnis zu dem, was die Defense der Rams gegen Arizonas unter QB Blaine Gabbert veranstaltete. Alec Ogletree, Aaron Donald, Lamarcus Joyner und Ethan Westbrooks kamen aus dem Tanzen gar nicht heraus: erst durch die generischen Reihen einer kollabierenden Offensive Line, dann im Jubel über ihre Akrionen. Ogletree fing einen gegnerischen Pass ab und brachte den Ball zum Touchdown zurück. Donald bejubelte zwei Quarterback Sacks, er setzte zusätzlich mehrmals den gegnerischen Quarterback unter Druck. Joyner fing einen gegnerischen Pass ab und wehrte zusätzlich drei Pässe des Gegners ab. Und Westbrooks wiederum bejubelte auch zwei Quarterback Sacks. Sechs Quarterback Sacks mussten die Cardinals einstecken, während die Offensive Line der Rams den Gegner nur einmal zum eigenen Quarterback durchließ.

Ihre 16:0-Führung hatten die Ramns aber bis zur Halbzeit beinahe verspielt, mit dem letzten Spielzug vor dem Gang in die Kabinen traf man aber immerhin zum zweiten Field Goal nach zwei Touchdowns und damit zum 19:13. Die Vorentscheidung fiel dann, als die Rams im dritten Viertel mit dem Touchdown-Pass von Jared Goff auf Sammy Watkins 26:13 in Führung gingen. Basis war ein 30-Yard-Punt-Return der Rams gewesen, nach dem die Offense nur noch 30 Yards bis in die Endzone überbrücken musste. Watkins fing den Touchdown-Pass über elf Yards dann über die rechte Seite exakt drei Minuten danach. Arizona konterte nur noch einmal mit einem Field Goal, danach brachten die Gäste die Partie souverän nach Hause und legten ihrerseits dabei noch zwei Field Goals nach.

Auerbach - 05.12.2017

Alec Ogletree und Co. warfen Arizona aus dem Rennen.

Alec Ogletree und Co. warfen Arizona aus dem Rennen. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Arizona Cardinalswww.azcardinals.commehr News Los Angeles Ramswww.therams.comSpielplan/Tabellen Arizona CardinalsOpponents Map Arizona CardinalsSpielplan/Tabellen Los Angeles RamsOpponents Map Los Angeles Ramsfootball-aktuell-Ranking NFL
HUDDLE - Das American Football Magazin
Booking.com
Los Angeles Rams

Spiele Los Angeles Rams

07.01.

Los Angeles Rams - Atlanta Falcons

13

:

26

Spielplan/Tabellen Los Angeles Rams
San Francisco 49ers
San Francisco 49ers
NFC West
NFC West
NFC West
NFC South
NFC South
NFC East
NFC East
NFC North
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE