Fünf in Folge für die Vikings

Case Keenum machte erneut ein starkes Spiel. Hat er sich die Startposition für dieses Jahr verdient?Die Washington Redskins konnten die Siegessträhne der Minnesota Vikings am Sonntag nicht kappen. In einem offensiven Shootout unterlagen die Gastgeber mit 30:38. Die Vikings gewannen nun die letzten fünf Spiele mit ihrem eigentlichen Backup-Quarterback. Der langzeitig verletzte Starter Teddy Bridgewater, dessen Comeback nun bald bevorsteht, macht sich sicherlich ein paar Sorgen, dass Nachrücker Case Keenum seinen Posten so leicht nicht aufgibt.

Und gestern setzte Keenum nochmal ein Ausrufezeichen. In der entscheidenden ersten Spielhälfte führte er seine Garde zu vier Touchdowns, von denen er drei selber verbuchte. Die sonst so hoch gelobte Passdefensive der Redksins bezwang er wieder und wieder durch lange Pässe auf seine Wide Rceiver. Sein Lieblingsziel Adam Thielen erzeilte so insgesamt 166 Yards Raumgewinn. Die Redskins starteten mit 17 Punkten in der ersten Hälfte auch gut ins Spiel, konnten mit der Feuerkraft der Gäste jedoch nicht mithalten.

In der zweiten Hälfte hielt die Defense der Vikings das Spiel an sich. In der Aufholjagd Washingtons stoppten sie die Gastgeber zweimal im vierten Versuch in Field-Goal-Distanz zur eigenen Endzone. Die so gewonnenen sechs Punkte kostete Washinton in den letzten Minuten des Spiels die Chance auf eine Wende. Die Redskins schafften es nämlich noch einmal, Druck auf die Gäste auszuüben. Free Safety DJ Swearinger fing in aufeinanderfolgenden Drives zwei Pässe von Keenum auf Tight End Kyle Rudolph ab. Den zweiten Ball trug er bis zur 2-Yard-Line der Vikings zurück, von wo aus Cousins den Ball über die Linie drückte. Die missglückten vierten Versuche kosteten die Redskins am Ende das Spiel, die Vikings verließen als verdienter Sieger eines guten Spiels den Platz.

Das Highlight des Abends gehört jedoch Redskins-Receiver Maurice Harris. Im ersten Drive des Spiels fing er in enger Manndeckung von CB Trae Waynes mit den Fingerspitzen seiner rechten Hand einen 36-Touchdown-Pass von Cousins. Der Fang erinnert stark an Odell Beckhams Catch gegen die Cowboys vor drei Jahren, der den New Yorker über Nacht weltberühmt machte.

Theodor Griepe - 13.11.2017

Case Keenum machte erneut ein starkes Spiel. Hat er sich die Startposition für dieses Jahr verdient?

Case Keenum machte erneut ein starkes Spiel. Hat er sich die Startposition für dieses Jahr verdient? (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Washington Redskins - Minnesota Vikings (Getty Images)mehr News Washington Redskinswww.redskins.comSpielplan/Tabellen Washington RedskinsOpponents Map Washington Redskinsfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Booking.com
Washington Redskins

Spiele Washington Redskins

09.09.

Arizona Cardinals - Washington Redskins

6

:

24

16.09.

Washington Redskins - Indianapolis Colts

9

:

21

23.09.

Washington Redskins - Green Bay Packers

31

:

17

09.10.

New Orleans Saints - Washington Redskins

02:15 Uhr

14.10.

Washington Redskins - Carolina Panthers

19:00 Uhr

21.10.

Washington Redskins - Dallas Cowboys

22:25 Uhr

28.10.

New York Giants - Washington Redskins

18:00 Uhr

04.11.

Washington Redskins - Atlanta Falcons

19:00 Uhr

11.11.

Tampa Bay Buccaneers - Washington Redskins

19:00 Uhr

18.11.

Washington Redskins - Houston Texans

19:00 Uhr

22.11.

Dallas Cowboys - Washington Redskins

22:30 Uhr

04.12.

Philadelphia Eagles - Washington Redskins

02:15 Uhr

09.12.

Washington Redskins - New York Giants

19:00 Uhr

16.12.

Jacksonville Jaguars - Washington Redskins

19:00 Uhr

23.12.

Tennessee Titans - Washington Redskins

30.12.

Washington Redskins - Philadelphia Eagles

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Washington Redskins
Philadelphia Eagles
Drew Brees steht jetzt auf Platz 1 der angebrachten Pässe in der NFL-Geschichte

NFL Woche 3

Eine Sensation
und ein alter Held

Philadelphia Eagles
Philadelphia Eagles
Dallas Cowboys
Dallas Cowboys
Dallas Cowboys
NFC East

NFL

football-aktuell Ranking

1

Los Angeles Rams

2

Tampa Bay Buccaneers

3

Kansas City Chiefs

4

Miami Dolphins

5

Cincinnati Bengals

6

Carolina Panthers

7

Philadelphia Eagles

8

Baltimore Ravens

9

New Orleans Saints

10

Atlanta Falcons

Miami Dolphins

Los Angeles Rams

Baltimore Ravens

Kansas City Chiefs

Tampa Bay Buccaneers

Jacksonville Jaguars

Minnesota Vikings

Green Bay Packers

New England Patriots

Dallas Cowboys

zum Ranking vom 24.09.2018
NFC West
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE