Kein Watson im NRG Stadion

Deshaun Watson war der erste NFL Spieler, der im Monat Oktober in 3 Spielen je 4 oder mehr TDs warf.Die Indianapolis Colts wollen am Sonntag ihren ersten Auswärtssieg und den ersten Erfolg innerhalb der AFC South einfahren, wenn sie nach Houston reisen, um gegen die Texans anzutreten. Einer, der die Reise nicht antreten wird, ist CB Vontae Davis, der verletzungsbedingt pausieren muss.

Die Colts (2-6) lechzen nach einem Sieg, nachdem sie in der Vorwoche denkbar knapp auswärts mit 24:23 gegen die Cincinnati Bengals verloren hatten. Die Texans (3-4) mussten ebenso eine Niederlage einstecken, 41:38 bei den Seattle Seahawks - dem wohl besten und unterhaltsamsten Spiel in dieser Saison.

Ohne Texans QB Deshaun Watson, der sich beim Donnerstagstraining einen Kreuzbandriss zuzog, erhält das Divisionduell einen ganz neuen Reiz. Mit Tom Savage gelangt der Starter aus Woche 1 wieder hinter Center. Mit 0 Touchdowns und 2 verlorenen Fumbles hatte Savage nach einer 7:29-Niederlage gegen die Jacksonville Jaguars seinen Posten verloren. Nun kann es Savage gegen eine dezimierte Colts Defense besser machen.

Auf was können wir uns sonst noch am Sonntag im NRG Stadium einstellen?

Im Gegensatz zum mobilen Watson ist Savage eher ein traditioneller Pocket Passer. Nur mangelt es ihm nach 4 Jahren in der NFL an Spielerfahrung. Nur 7 Spiele mit 3 von Beginn an kann er vorweisen. 60 Prozent Passquote, keine Touchdowns, 1 Interception und 4 verlorene Fumbles sind wirklich erschreckende Zahlen. Auch wenn den Colts Watson erspart bleibt, könnten sie nun ein Problem mit Savage bekommen, da er eine größere Unbekannte darstellt.

In den letzten 3 Colts Spielen sah T.Y. Hilton keinen Stich, fing insgesamt nur 5 Pässe für 51 Yards, folgerichtig allesamt Niederlagen. Damit Indy wieder in die Erfolgsspur findet, muss QB Jacoby Brissett mit seinem Star-Receiver harmonieren. Mit bisher nur zwei 100-Yard-Spielen und einem mickrigen Touchdown könnte gegen die verletzungsgebeutelte Texans Defense endlich der Knoten platzen. Leichter gesagt, als getan. Der Defensive Coordinator der Texans heißt Mike Vrabel, der unter Patriots Head Coach Bill Belichick seine Zunft erlernt hat. Und Belichick ist dafür bekannt, die stärkste Waffe des Gegners als erstes wegzunehmen.

Colts General Manager Chris Ballard kann nicht zufrieden sein mit dem bisherigen 2-6-Saisonverlauf: "Verlieren ist niemals akzeptabel [...] Wir müssen einen besseren Job machen. Wenn unsere Spieler in kritischen Momenten die Chance haben Plays zu machen, dann müssen sie sie auch machen. Wir werden nicht mit dem Finger auf Leute zeigen - wir müssen weiter an uns arbeiten."

Eine der positiven Wendungen in dieser Colts Saison ist sicherlich die Verpflichtung von QB Jacoby Brissett. Der ehemalige Patriots Ersatzmann bietet Indy immerhin eine potenzielle Siegchance in jedem Spiel, wie Scott Tolzien es niemals könnte. Das mit nur 10 Tagen Eingewöhnungszeit zum Saisonstart. "Wir sind sehr stolz auf Jacoby und was er bisher getan hat", sagte Ballard. "Ich weiß nicht, ob jedem bewusst ist, welche schwere Situation das ist, nach so kurzer Zeit alsStamm-Quarterback reingeworfen zu werden."

Für etwas Entlastung könnte der One-Two-Punch auf der Running Back Position sorgen. Der erfahrene Frank Gore erhielt gemeinsam mit dem pfeilschnellen Rookie Marlon Mack in der Vorwoche 27 Laufversuche, aus denen 109 Yards resultierten. Mack hatte zudem noch einem gefangenen 24-Yard Touchdown geglänzt. Die Texans Defense ist stark gegen den Lauf, rangiert auf Platz 9 gegen den Lauf mit nur 96,6 Yards pro Spiel.

Bei den Texans wird sich zeigen müssen, in wie weit die beiden Star-Receiver DeAndre Hopkins und Will Fuller noch ein Faktor sind, ohne Deshaun Watson, der sie bedient. Aktuell führen bei die Liga an mit jeweils 7 gefangenen Touchdowns. Wie bereits erwähnt, muss Colts CB Vontae Davis verletzungsbedingt pausieren. Rookie Free Safety Malik Hooker fällt mit einer Knieverletzung bis zum Saisonende aus. Bleiben den Colts nur Rashaan Melvin und Pierre Desir um den Texans Receivern Einhalt zu bieten.

Für einen Indianapolis Spieler lohnt sich der Betriebsausflug definitiv: Kicker Adam Vinatieri benötigt noch einen Punkt um an Gary Anderson (2,434) vorbeizuziehen auf Rang 2 der Ewigen Bestenliste mit den meisten Punkten in der NFL Geschichte.

Bjoern Hesse - 05.11.2017

Deshaun Watson war der erste NFL Spieler, der im Monat Oktober in 3 Spielen je 4 oder mehr TDs warf.

Deshaun Watson war der erste NFL Spieler, der im Monat Oktober in 3 Spielen je 4 oder mehr TDs warf. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Houston Texanswww.houstontexans.commehr News Indianapolis Coltswww.colts.comSpielplan/Tabellen Houston TexansOpponents Map Houston TexansSpielplan/Tabellen Indianapolis ColtsOpponents Map Indianapolis Coltsfootball-aktuell-Ranking NFL
HUDDLE - Das American Football Magazin
all about american football
Indianapolis Colts

Spiele Indianapolis Colts

10.09.

Los Angeles Rams - Indianapolis Colts

46

:

9

17.09.

Indianapolis Colts - Arizona Cardinals

13

:

16

24.09.

Indianapolis Colts - Cleveland Browns

31

:

28

02.10.

Seattle Seahawks - Indianapolis Colts

46

:

18

08.10.

Indianapolis Colts - San Francisco 49ers

26

:

23

17.10.

Tennessee Titans - Indianapolis Colts

36

:

22

22.10.

Indianapolis Colts - Jacksonville Jaguars

0

:

27

29.10.

Cincinnati Bengals - Indianapolis Colts

24

:

23

05.11.

Houston Texans - Indianapolis Colts

14

:

20

12.11.

Indianapolis Colts - Pittsburgh Steelers

17

:

20

26.11.

Indianapolis Colts - Tennessee Titans

16

:

20

03.12.

Jacksonville Jaguars - Indianapolis Colts

30

:

10

10.12.

Buffalo Bills - Indianapolis Colts

13

:

7

15.12.

Indianapolis Colts - Denver Broncos

02:25 Uhr

23.12.

Baltimore Ravens - Indianapolis Colts

22:30 Uhr

31.12.

Indianapolis Colts - Houston Texans

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Indianapolis Colts
Jacksonville Jaguars
AFC East

NFL

football-aktuell Ranking

1

Philadelphia Eagles

2

New England Patriots

3

Jacksonville Jaguars

4

Los Angeles Rams

5

New Orleans Saints

6

Minnesota Vikings

7

Pittsburgh Steelers

8

Carolina Panthers

9

Los Angeles Chargers

10

Baltimore Ravens

Philadelphia Eagles

Jacksonville Jaguars

Miami Dolphins

Kansas City Chiefs

Los Angeles Chargers

New England Patriots

Los Angeles Rams

New Orleans Saints

Washington Redskins

Tennessee Titans

zum Ranking vom 12.12.2017
AFC
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE