Big East steigt auf

Die hessischen Gastgeber und ihre U17-Jugendauswahl Hessen Pride war mit dem Ziel des Wiederaufstieges angetreten - muss sich aber für mindestens ein Jahr gedulden. Das ebtscheidende Spiel des Turniers in Gießen gewann die Auswahl "Big East" des Landesverbandes Berlin/Brandenburg gegen die Hessen mit 7:2.

Das Spiel begann mit einem Abtasten beider Mannschaften. Beide bewegten den Ball, konnten sich aber nicht entscheidend durchsetzen. Als Big East einen Punt bis an die 30-Yard-Linie der Hessen zurücktragen konnte, gelang das Big Play des Spiels: Mit dem Pass erzielte Big East die 7:0-Führung. Die Defense-Reihen übernahmen nun das Kommando. Hessen Pride drängte Big East immer mehr zurück. Die Folge war sogar ein Safety zum 2:7.

Das intensiv geführte Spiel ging weiter hin und her, aber der Endstand stand damit fest. Der Angriff der Hessen konnte sich zwar mehrfach gut in Szene setzen, aber weitere Punkte fielen nicht mehr. Damit änderte sich an der Turnierreihenfolge nichts mehr. Während Berlin-Brandenburgs Big East wieder in die A-Klasse aufsteigt, belegten die Hessen den letzten Platz im Turnier. Sie müssen nächstes Jahr einen neuen Anlauf nehmen. Mit dabei ist dann die Jugendauswahl von Rheinland-Pfalz/Saar Maddogs, die dieses Jahr als Letzter des A-Turniers abgestiegen sind.

Big East hatte zuvor die Saxony Knights, die Jugendauswahl der Verbände Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, mit 9:0 bezwungen. Im ersten Spiel des Dreier-Turniers waren die jungen Hessen gegen die Knights energisch gestartet und schnell in Führung gegangen. Bereits nach drei Spielzügen konnte die Verteidigung einen Ball erobern. Der Angriff zögerte nicht lange und verwandelte die ersten zwei Ballbesitze durch Touchdowns von Dinges zu Punkten. Kurz vor der Halbzeit verkürzten die Saxony Knights aber auf 6:14.

Nach der Halbzeit dominierte Hessen das Spiel zwar weiter, brachte sich aber aufgrund von drei Ballverlusten um alle Chancen. Zwischenzeitlich nutzten die Saxony Knights eine der Möglichkeiten zum Anschluss-Touchdown. Der Zusatzversuch misslang ihnen, so dass Hessen Pride bis vier Sekunden vor Schluss 14:12 in Führung blieb. Aber dann trat der Kicker der Knights an und verwandelte das Field Goal zum 15:14 für die Ostdeutschen.

Auerbach - 30.10.2017

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Berlinwww.afcvbb.demehr News Hessenwww.afvh.demehr News U17mehr News Berlin/Brandenburgmehr News Sachsenwww.afvs.deClub Map BerlinClub Map HessenSpielplan/Tabellen Berlin/Brandenburgfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Berlin
Berlin Rebels
Berlin Rebels
 
Kickoff Podcast
Folge 6 mit QB Paul Zimmermann

Viele weitere Audios : hier
Berlin Rebels
Berlin Rebels
Berlin Adler
Spandau Bulldogs

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Frankfurt Universe

4

Dresden Monarchs

5

Berlin Rebels

6

Potsdam Royals

7

Cologne Crocodiles

8

Allgäu Comets

9

Ingolstadt Dukes

10

Kiel Baltic Hurricanes

Hildesheim Invaders

Dresden Monarchs

Straubing Spiders

Ravensburg Razorbacks

Kassel Titans

Berlin Rebels

Nürnberg Rams

Weinheim Longhorns

Stuttgart Scorpions

Solingen Paladins

zum Ranking vom 21.05.2018
Berlin Thunderbirds
Berlin Bears
Berlin Kobras
Berlin Bullets
Berlin Rebels vs. Potsdam RoyalsBerlin Rebels vs. Potsdam RoyalsFoto-Show ansehen: GFL
Berlin Rebels vs. Potsdam Royals
Überblick: Foto-Shows Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE