Bears nach Verlängerung siegreich in Baltimore

RB Jordan Howard legte mit seinem Lauf über 53 Yards den Grundstein für die Sieg.Es war ein seltsames Spiel was die Zuschauer in Baltimore da zu sehen bekamen. Ein zäher Beginn in der ersten Halbzeit, zwei Mal eine scheinbar sichere Führung für das Gastteam und ein Heimteam, das trotz zweimaliger Aufholjagd am Ende mit 24:27 in der Verlängerung unterlag.

Die AFC North scheint ein dankbarer Gegner für die Chicago Bears zu sein. Nach einem Sieg gegen die Pittsburgh Steelers bleiben die Bears auch gegen die Baltimore Ravens erfolgreich. Dass sie dafür die Verlängerung benötigten, liegt vor allem an zahlreichen eigenen Fehlern, welche die Ravens zur zweimaligen Aufholjagd nutzten.

Nach einer zähen ersten Halbzeit und einer knappen 10:3-Führung für die Bears war es TE Dion Sims, der zu Beginn des dritten Viertels auf Vorlage von Rookie-QB Mitchell Trubisky über 27 Yards auf 17:3 erhöhten. Ein schwerer Abstimmungsfehler in der Abwehr der Ravens ermöglichte Sims den leichten Touchdown. Doch die Ravens schlugen umgehend zurück. RB Bobby Rainey trug den anschließenden Kickoff über 96 Yards zum 10:17 aus Sicht der Ravens zurück.

Im vierten Viertel war dann Bears-SS Adrian Amos, der einen Pass von Ravens-QB Joe Flacco abfing und über 90 Yards zum zwischenzeitlichen 24:13 für die Bears in die Endzone der Ravens zurücktrug. Und wieder kämpften sich die Ravens erfolgreich zurück. Weniger als zwei Minuten vor dem Ende waren es wieder die Special Teams der Ravens, die das Comeback ermöglichten. WR Michael Campanaro trug einen Punt über 77 Yards in die Endzone der Bears zum 22:24 zurück.

Und auch wenn die Offense der Ravens an diesem Tag besonders harmlos war. schaffte es TE Nick Boyle auf Vorlage von Flacco die Two-Point-Conversion erfolgreich abzuschließen und die Verlängerung zu erzwingen. Doch dort rächte sich die eklatante Schwäche der Offense. Selbst von der eigenen 40-Yard-Linie schafften es die Ravens nicht, in die Nähe für ein erfolgreiches Field Goal von Justin Tucker zu kommen.

Und es nutzte der Defense auch nicht, dass die Bears in der Folge an der eigenen 7-Yard-Linie starten mussten. Gleich im ersten Spielzug durchbrach RB Jordan Howard, der die Partie mit 167 Yards Raumgewinn durch Laufspiel beendete, die Abwehrreihe der Ravens und konnte erst 53 Yards später gestoppt werden. Einige Spielzüge später beendete Bears-K Connor Barth die Partie mit einem Field Goal über 40 Yards zum Sieg für die Bears.

"Das war ein toller Sieg für unser Team. Es ist nicht leicht hier in Baltimore zu gewinnen. Ich bin stolz auf unser Team, obwohl wir bei weitem nicht perfekt gespielt haben. Aber am Ende waren wir erfolgreich", zeigte sich Bears-Head-Coach John Fox begeistert.

Sein Gegenüber war angesichts der 231 Yards Raumgewinn durch Lauf gegen seine Defense natürlich weniger begeistert. "Sie haben eine gute Offensive Line und sehr guten Running Backs. Hinzu kam, dass wir etliche Tackles verpasst haben. Das ist natürlich frustrierend. Aber wir haben es selbst in der Hand künftig besser zu spielen", blieb John Harbaugh etwas wortkarg.

Korber - 16.10.2017

RB Jordan Howard legte mit seinem Lauf über 53 Yards den Grundstein für die Sieg.

RB Jordan Howard legte mit seinem Lauf über 53 Yards den Grundstein für die Sieg. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Baltimore Ravens - Chicago Bears (Getty Images)mehr News Baltimore Ravenswww.baltimoreravens.commehr News Chicago Bearswww.chicagobears.comSpielplan/Tabellen Baltimore RavensOpponents Map Baltimore RavensSpielplan/Tabellen Chicago BearsOpponents Map Chicago Bearsfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Baltimore Ravens

Spiele Baltimore Ravens

09.09.

Baltimore Ravens - Buffalo Bills

47

:

3

14.09.

Cincinnati Bengals - Baltimore Ravens

34

:

23

23.09.

Baltimore Ravens - Denver Broncos

27

:

14

01.10.

Pittsburgh Steelers - Baltimore Ravens

14

:

26

07.10.

Cleveland Browns - Baltimore Ravens

12

:

9

14.10.

Tennessee Titans - Baltimore Ravens

0

:

21

21.10.

Baltimore Ravens - New Orleans Saints

23

:

24

28.10.

Carolina Panthers - Baltimore Ravens

36

:

21

04.11.

Baltimore Ravens - Pittsburgh Steelers

16

:

23

18.11.

Baltimore Ravens - Cincinnati Bengals

24

:

21

25.11.

Baltimore Ravens - Oakland Raiders

34

:

17

02.12.

Atlanta Falcons - Baltimore Ravens

16

:

26

09.12.

Kansas City Chiefs - Baltimore Ravens

27

:

24

16.12.

Baltimore Ravens - Tampa Bay Buccaneers

19:00 Uhr

23.12.

Los Angeles Chargers - Baltimore Ravens

02:20 Uhr

30.12.

Baltimore Ravens - Cleveland Browns

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Baltimore Ravens
Pittsburgh Steelers
Amari Cooper war nicht zu stoppen von den Eagles

NFL Woche 14

Sensationen
über Sensationen!

AFC West

Jacksonville Jaguars - Washington Redskins

49.3 % sind überzeugt von den Washington Redskins

New York Giants - Tennessee Titans

51.2 % halten's mit den Tennessee Titans

Minnesota Vikings - Miami Dolphins

58.7 % glauben an den Sieg der Miami Dolphins

Denver Broncos - Cleveland Browns

62.7 % favorisieren die Cleveland Browns

NFC

NFL

football-aktuell Ranking

1

Chicago Bears

2

Los Angeles Rams

3

Kansas City Chiefs

4

New Orleans Saints

5

Los Angeles Chargers

6

Seattle Seahawks

7

New England Patriots

8

Dallas Cowboys

9

Houston Texans

10

Pittsburgh Steelers

Chicago Bears

New York Giants

New England Patriots

Seattle Seahawks

Detroit Lions

Los Angeles Rams

Washington Redskins

Pittsburgh Steelers

Kansas City Chiefs

Atlanta Falcons

zum Ranking vom 11.12.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE