Tigers-Nachwuchs sichert sich Playoff-Platz

Zum Abschluss der regulären U16-Saison empfingen die Thun Tigers die Bienna Jets im Thuner Lachenstadion. Nach dem knappen 26:20-Sieg der Basel Gladiators gegen die Geneva Seahawks im Vormittagsspiel, war der zweite Tabellenplatz für das Thuner bereits zementiert. Trotzdem waren die U16-Tigers hoch motiviert im Derby gegen die Jets die Vorherrschaft im Kanton zu bestätigen.

Im ersten Ballbesitz zeigte die Tigers Offense auch gleich ihr Potenzial, als zwei große Raumgewinn von RB Alex Schärer (1x per Run & 1x per Pass) den ersten Besuch in der Bieler Red Zone brachten. Dort passierte jedoch einer der wenigen Fehler des Tages als eine Fade-Route durch die Bieler in der Endzone intercepted wurde. Der DB entschied sich zu einem Return, wurde jedoch auf der 2-Yard-Linie bereits gestoppt. Der folgende Tigers-Safety zum 2:0 im 1st Down sollte den weiteren Spielverlauf vorgeben: Tigers D#-Dominanz.

Nebst dem Safety forcierten die Tigers nicht weniger als sechs Turnovers, von denen eine INT durch Silvano Romang und ein Fumble durch Bay Harvey direkt durch Return-Scores in Punkte verwandelt wurden. Mit den guten Feldpositionen wussten auch die Offense-Coaches einiges auszurichten. Durch kreatives Playcalling konnten viele Spieler im Run- und Passgame eingebunden werden und so gelangen hinter dem soliden Blocking der O-Line unter anderem Fabian Trefzer, Lars Künzi oder Sean Gafner gute Aktionen mit 1st-Down-Catches, Touchdowns oder Two-Point-Conversion-Runs.

Mit dem 40-0 kurz vor der Halbzeit lösten die Tigers-Juniors also bereits die Mercy Rule für eine verkürzte 2. Halbzeit aus. In dieser versuchten die Jets ihr Glück vor allem mit einer kreativen unbalanced Offense-Formation. Auch diese stellte die Tigers D# jedoch vor keine Probleme und nach einem Sack wurde sogar ein weiterer Fumble recovert. An den Tigers Punkten war in der zweiten Halbzeit insbesonders Defense-Captain Silvano Romang verantwortlich. Im Q3 fing er zuerst ein TD-Pass als TE, ehe er im Q4 noch als Backup-QB Spielzeit erhielt und die letzten 8 Punkte zum 56-0 Schlussstand mit einem TD-Pass und dem PAT-Run erzielte.

Mit fünf Siegen und nur einer Niederlage gelang den U16 Tigers und ihrem Coaching-Staff trotz kleinem Kader, aber Dank grossem Teamgeist eine sehr gute Qualifikation. Viele Doppelpositionen wurden gespielt und unterschiedlichste Positionen akzeptiert. Als Belohnung steht in zwei Wochen auswärts das Halbfinale gegen den großen Favoriten Winterthur Warriors an. Egal, ob Sieg oder Niederlage, eine Woche später folgt dann noch das U16-Finalturnier, welches in diesem Jahr auch in Winterthur stattfinden wird.

Wittig - 09.10.2017

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Bienna Jetswww.biennajets.commehr News Thun Tigerswww.thun-tigers.chmehr News U16www.safv.chSpielplan/Tabellen U16League Map U16football-aktuell-Ranking Europa
Thun Tigers
Argovia Pirates
Argovia Pirates
Argovia Pirates
Geneva Whoppers
St. Gallen Bears
St. Gallen Bears
Bienna Jets
Bienna Jets
Basel Gladiators
Luzern Lions
Winterthur Warriors
Nachwuchs
Nachwuchs
Nachwuchs
Nationalliga B
Nationalliga B
Nationalliga B
Nationalliga A

Europa

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Tirol Raiders

3

Vienna Vikings

4

Braunschweig NY Lions

5

Graz Giants

6

Frankfurt Universe

7

Stuttgart Scorpions

8

Hildesheim Invaders

9

Danube Dragons

10

Dresden Monarchs

Schwäbisch Hall Unicorns

Braunschweig NY Lions

Vienna Vikings

Hildesheim Invaders

Ingolstadt Dukes

Frankfurt Universe

Tirol Raiders

Prague Black Panthers

Danube Dragons

Marseille Blue Stars

zum Ranking vom 19.05.2019
GFL 2
GFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE