Die Vorschau zum Klassiker Dallas-Green Bay

David Irving steht vor seinem ersten SaisoneinsatzDie Green Bay Packers kommen nach dem Erfolg gegen die Chicago Bears am Donnerstag der Woche 4 ausgeruht zum Spiel bei den Dallas Cowboys. Nach einer Flut von Verletzungen war die im Vergleich um drei Tage längere Pause auch nötig.

Womöglich wird dann sogar auch wieder der vom Wide Receiver zum Running Back umgeschulte Ty Montgomery mitwirken können. Er war nach starkem Start im Rivalry Game frühzeitig mit Verdacht auf Bruch mehrerer Rippen ausgewechselt worden. Eine Diagnose, die sich so zum Glück für die Packers nicht bestätigt hat, so dass laut Head Coach Mike McCarthy ein Einsatz sogar möglich sein könnte.

Darüber hinaus kämpfen die Packers, die mit einer Bilanz von 3-1 voll im Soll sind, noch mit Verletzungen von Wide Receiver Davante Adams (Gehirnerschütterung nach einem Hit von Danny Trevathan, für den dieser zunächst für zwei und jetzt nach erfolgreichem Einspruch korrigiert für ein Spiel gesperrt wurde) und den Offensive Tackles David Bakhtiari (Hamstring) und Bryan Bulaga (Knöchel). Im Training konnten die jedoch ebenso (eingeschränkt) auflaufen wie Backup Running Back Jamaal Williams; der musste gegen die Bears aufgrund einer Knieverletzung ausgewechselt werden.

Der ein oder andere Spieler wird also wohl eingesetzt werden können, wobei die Packers eine Auswärtsniederlage wohl besser verkraften könnten als die Dallas Cowboys eine weitere Heimniederlage.

Gegen die Rams war man als Favorit in die Partie gegangen, verlor jedoch aufgrund einer mehr als dürftigen Offensivleistung in der zweiten Halbzeit verdient gegen die starken Los Angeles Rams. In der ersten Hälfte hatte man das Spiel bei einer 17-6 Führung vermeintlich im Griff, als die Rams im vierten Versuch punten musste. Rookie Ryan Switzer ließ den Punt fallen und gab den Rams so Ballbesitz tief in der Red Zone der Cowboys. Der anschließende Touchdown gab Los Angeles den Anschluss und Selbstvertrauen zurück – zu viel für die Cowboys.

Bei denen wird nach Ablauf seiner Dopingsperre erstmals Pass Rusher DE David Irving auflaufen dürfen. Sein Einsatz sollte Quarterback Aaron Rodgers weniger Zeit geben, seine Anspielstationen zu finden. Angesichts der Ausfälle im Linebacking Corps – Sean Lee (Hamstring) und Anthony Hitchens (Schienbein) - sowie bei den Defensive Backs – Nolan Carroll (Gehirnerschütterung) und Chidobe Awuzie (Hamstring) – wäre dies auch bitter nötig, wenn man nicht die zweite Heimpartie in Folge aus der Hand geben will.

Die Defense dürfte auf alle Fälle mit Jordy Nelson und Co. sowie einem absoluten SpitzenQuarterback mit Aaron Rodgers wohl noch mehr als gegen die Rams gefordert sein und benötigt jede Unterstützung, die sie bekommen kann.

Genauso wie David Irving wird wohl auch wieder Running Back Ezekiel Elliott mitwirken können. Seine Anhörung – beziehungsweise die seines Anwalts – und die der NFL-Anwälte erfolgte am Montag dieser Woche. Eine Entscheidung, ob die Aussetzung der Sperre bis zum Abschluss eines Verfahrens aus erster Instanz aufgehoben wird, soll laut dem damit befassten Gremium aus drei Richtern "zeitnah" erfolgen. Was auch immer das im Gerichtswesen bedeutet. Bis dahin kann er auf alle Fälle auflaufen. Seine Läufe gegen eine durchschnittliche Packers Defense könnten der Verteidigung der Cowboys längere Verschnaufpausen geben – das Erfolgsrezept des Vorjahres soll auch hier greifen.

Die Cowboys hatten jedoch an das Matchup mit den Packers zuletzt nur selten gute Erinnerungen: Zwar gewann man in der Hauptrunde der Vorsaison zu Hause, aber das wichtigere Divisional Game holten sich die Packers und zogen dadurch ins NFC-Finale ein.

Carsten Keller - 04.10.2017

David Irving steht vor seinem ersten Saisoneinsatz

David Irving steht vor seinem ersten Saisoneinsatz (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Dallas Cowboyswww.dallascowboys.commehr News Green Bay Packerswww.packers.comSpielplan/Tabellen Dallas CowboysOpponents Map Dallas CowboysSpielplan/Tabellen Green Bay PackersOpponents Map Green Bay Packersfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Dallas Cowboys

Spiele Dallas Cowboys

11.09.

Dallas Cowboys - New York Giants

19

:

3

17.09.

Denver Broncos - Dallas Cowboys

42

:

17

26.09.

Arizona Cardinals - Dallas Cowboys

17

:

28

01.10.

Dallas Cowboys - Los Angeles Rams

30

:

35

08.10.

Dallas Cowboys - Green Bay Packers

31

:

35

22.10.

San Francisco 49ers - Dallas Cowboys

22:05 Uhr

29.10.

Washington Redskins - Dallas Cowboys

21:25 Uhr

05.11.

Dallas Cowboys - Kansas City Chiefs

22:25 Uhr

12.11.

Atlanta Falcons - Dallas Cowboys

22:25 Uhr

20.11.

Dallas Cowboys - Philadelphia Eagles

02:30 Uhr

23.11.

Dallas Cowboys - Los Angeles Chargers

22:30 Uhr

01.12.

Dallas Cowboys - Washington Redskins

02:25 Uhr

10.12.

New York Giants - Dallas Cowboys

22:25 Uhr

18.12.

Oakland Raiders - Dallas Cowboys

02:30 Uhr

24.12.

Dallas Cowboys - Seattle Seahawks

22:25 Uhr

31.12.

Philadelphia Eagles - Dallas Cowboys

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Dallas Cowboys
New York Giants
New York Giants

Green Bay Packers - New Orleans Saints

55.5 % tippen auf Sieg der Green Bay Packers

San Francisco 49ers - Dallas Cowboys

54.5 % sehen als Sieger die Dallas Cowboys

Los Angeles Chargers - Denver Broncos

48.7 % sehen als Sieger die Denver Broncos

Pittsburgh Steelers - Cincinnati Bengals

71.7 % glauben an den Sieg der Pittsburgh Steelers

Washington Redskins

NFL

football-aktuell Ranking

1

Philadelphia Eagles

2

Carolina Panthers

3

Kansas City Chiefs

4

Pittsburgh Steelers

5

Jacksonville Jaguars

6

New Orleans Saints

7

New England Patriots

8

Washington Redskins

9

Los Angeles Rams

10

Detroit Lions

Philadelphia Eagles

Pittsburgh Steelers

Los Angeles Rams

Minnesota Vikings

New Orleans Saints

Kansas City Chiefs

Denver Broncos

Jacksonville Jaguars

Atlanta Falcons

New England Patriots

zum Ranking vom 17.10.2017
Washington Redskins
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE