Krise bei den Dolphins

QB Jay Cutler zeigte eine gute Leistung, bekam aber nicht viele ChancenMit großen Ambitionen sind die Miami Dolphins in dieser Saison angetreten. Mehr als das Aus in den Wild Card Playoffs sollte es dieses Jahr werden. Doch nach der ernüchternden 0:20 Niederlage im Londoner Wembley-Stadion gegen die New Orleans Saints müssen die Saisonziele erst einmal wieder überdacht werden.

Die zweite Woche hintereinander sieht der Angriff der Dolphins schlecht aus - nicht gerade ein gutes Bild wirft dies auf Head Coach Adam Gase, der als Offensivspezialist gilt. Dies alleine QB Jay Cutler anzulasten wäre sicher zu einfach, denn die Probleme scheinen tiefer zu liegen als durch die Verletzung von QB Ryan Tannehill ausgelöst. So wirkt die Abstimmung der Offensive Line nicht mehr so gut wie in der vergangenen Saison, was nicht nur alleine am Wechsel von Erstrundenpick Laremy Tunsil von der Position des Left Guard auf Left Tackle liegen mag. Das Laufspiel um Shooting-Star RB Jay Ajayi wirkt zudem wie ein Schatten seiner selbst, nach der Verletzung von Tannehill haben sich die Teams auf die Verteidigung gegen Ajayi eingestellt, da Cutler bislang eine gute Leistung im Trikot des Teams schuldig geblieben ist. Dank einem eher als ungeduldig bekannten Teambesitzer wie Stephen M. Ross könnte somit das Eis für Gase langsam anfangen dünn zu werden, zumindest wenn die Dolphins nach dem 6:20 bei den Jets und dem 0:20 gegen New Orleans nun nicht endlich anfangen im Angriff Leistung zu zeigen. Dass sie da nicht auf Tannehill angewiesen sind, das hat das Team vergangene Saison gezeigt als QB Matt Moore die Position nach der Verletzung des Spielmachers übernahm.

In London gelang dem Angriff der Dolphins wieder einmal nicht viel. Zwar brachte Cutler 20 seiner 28 Pässe an den Empfänger, jedoch sprangen dafür nur 164 Yards heraus. Die 46 Yards aus 12 Läufen von Ajayi bestätigen zudem, was viele Experten sagen: die Abstimmung in der Offensive Line stimmt nicht und lässt zu viel Druck der gegnerischen Verteidigung zu.

Die Saints profitierten davon und gewannen trotz durchschnittlicher Leistung mit 20:0. Bis zur Halbzeit hatten die Zuschauer ein langweiliges Spiel gesehen, in dem nur K Wil Lutz erzielte die einzigen Punkte im zweiten Viertel, bevor Touchdowns von WR Michel Thomas und RB Alvin Kamara die Partie zu Gunsten der "Gäste" aus New Orleans entschieden.

Schüler - 02.10.2017

QB Jay Cutler zeigte eine gute Leistung, bekam aber nicht viele Chancen

QB Jay Cutler zeigte eine gute Leistung, bekam aber nicht viele Chancen (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Miami Dolphins - New Orleans Saints (Getty Images)mehr News Miami Dolphinswww.miamidolphins.commehr News New Orleans Saintswww.neworleanssaints.comSpielplan/Tabellen Miami DolphinsOpponents Map Miami DolphinsSpielplan/Tabellen New Orleans SaintsOpponents Map New Orleans Saintsfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
New Orleans Saints

Spiele New Orleans Saints

12.09.

Minnesota Vikings - New Orleans Saints

29

:

19

17.09.

New Orleans Saints - New England Patriots

20

:

36

24.09.

Carolina Panthers - New Orleans Saints

13

:

34

01.10.

Miami Dolphins - New Orleans Saints

0

:

20

15.10.

New Orleans Saints - Detroit Lions

52

:

38

22.10.

Green Bay Packers - New Orleans Saints

17

:

26

29.10.

New Orleans Saints - Chicago Bears

20

:

12

05.11.

New Orleans Saints - Tampa Bay Buccaneers

30

:

10

12.11.

Buffalo Bills - New Orleans Saints

10

:

47

19.11.

New Orleans Saints - Washington Redskins

19:00 Uhr

26.11.

Los Angeles Rams - New Orleans Saints

22:05 Uhr

03.12.

New Orleans Saints - Carolina Panthers

19:00 Uhr

08.12.

Atlanta Falcons - New Orleans Saints

02:25 Uhr

17.12.

New Orleans Saints - New York Jets

19:00 Uhr

24.12.

New Orleans Saints - Atlanta Falcons

19:00 Uhr

31.12.

Tampa Bay Buccaneers - New Orleans Saints

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen New Orleans Saints
Carolina Panthers
NFC North
NFC North
NFC East
NFC East
NFC South

NFL

football-aktuell Ranking

1

New Orleans Saints

2

Philadelphia Eagles

3

New England Patriots

4

Jacksonville Jaguars

5

Los Angeles Rams

6

Pittsburgh Steelers

7

Carolina Panthers

8

Kansas City Chiefs

9

Minnesota Vikings

10

Washington Redskins

New Orleans Saints

New England Patriots

Atlanta Falcons

Minnesota Vikings

Los Angeles Chargers

Jacksonville Jaguars

Dallas Cowboys

New York Jets

Houston Texans

Pittsburgh Steelers

zum Ranking vom 14.11.2017
NFC West
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE