Showdown in Passau

Mit dem Playoff-Finale der Football Bayernliga steigt am kommenden Sonntag das bisher größte Spiel der Passau Pirates im heimischen Dreiflüssestadion. Gegen die Hof Jokers kämpfen die Eintrachtler um den Aufstieg in die Regionalliga. Dabei trifft die beste Offense der Liga, die der Pirates, auf die beste Defense, nämlich die aus Hof. Mit einem umfangreichen Rahmenprogramm ist angerichtet für ein großes Footballfest.

26 Jahre ist es her, dass das Dreiflüssestadion der Austragungsort eines Finalspiels im American Football war. Damals standen sich im Hochschulbowl, der deutschen Uni-Meisterschaft, die Passau Red Wolves und die Konstanz Falken gegenüber. Die Passauer feierten dann die erste von insgesamt drei Titelverteidigungen. Mit dabei war unter anderem Andreas Scholler, der heutige Defense-Coach der Pirates.

Nun ist es wieder soweit und seine Mannschaft spielt um den Pokal und den Aufstieg: "Auf dieses Spiel haben wir das ganze Jahr hingearbeitet. Wir sind dieses Jahr immer noch ungeschlagen und das soll auch Sonntag abends noch so sein. Hof hat sich als Aufsteiger in der Saison bravourös geschlagen und hat eine verdammt gute Verteidigung. Wir müssen noch einmal alles geben, um dieses Spiel zu gewinnen. Niemand darf sich von dem Ergebnis aus der Vorbereitung täuschen lassen. Das wird ein enges Spiel werden."

Mit 48:15 hatten die Pirates die Jokers Anfang April in einem Vorbereitungsspiel in Hof geschlagen. Seither haben sich die Oberfranken, auch dank ihrer vier US-Amerikaner, aber stetig verbessert und sind zu Recht Meister der Bayernliga Nord geworden. Mit neun Siegen bei nur einer Niederlage und insgesamt nur 79 Gegenpunkten holten sich die Saalestädter zu ihrem 25-jährigen Vereinsjubiläum den Titel. Head Coach Alexander Scarabello, früher selbst Spieler in der Verteidigung, ist ein ausgesprochener Defense-Spezialist. In der Vorsaison ließen die Jokers in der Landesliga während der gesamten regulären Saison nur einen einzigen Touchdown zu.

Voraussichtlich haben die Jokers auch noch eine lila Wand hinter sich. Mindestens ein Fanbus wird die rund 300 km Fahrt auf sich nehmen. Die Pirates dürften also gewarnt sein. Die Mannschaft um Quarterback Andrew Griffin bietet dagegen den besten Angriff der Liga auf. Über 40 Punkte erzielten die Freibeuter im Schnitt in dieser Saison. Besonders beeindruckend dabei die Ballverteilung von Griffin. Bei seinen Passempfängern hat der Kalifornier keine Lieblingsanspielstation, sondern nutzt jede Schwäche, die ihm die Verteidigung bietet. Zudem kann sich aber keine Defense auf dieses Passspiel einschießen, da die Passauer mit Thomas Beismann und Igor Milos auch noch über ein überaus starkes Running Back-Duo verfügen. Diese Angriffsmaschinerie war im Halbfinale auch von den Erlangen Sharks nicht zu stoppen. Auch auf der anderen Seite des Ledereis brauchen sich die Dreiflüssestädter nicht zu verstecken. Die Verteidigung um Captain Florian Schneider gehört ebenfalls zu den Besten der Bayernliga. Dahingegen kam die Offense der Jokers zumindest im Halbfinale nicht ins Rollen. Nur zwei Touchdowns erzielte die Angriffsformation.

Nimmt man nun alle statistischen Zahlen zusammen, dann bleibt unter dem Strich ein kleiner, hauchdünner Vorteil für die Passau Pirates. Trotzdem will Spartenvorstand Detlef Paßberger von der Favoritenrolle nichts wissen: "Das sind zwei gleichwertige Mannschaften, die sich da am Sonntag gegenüberstehen. Beide Meister ihrer Liga und beide mit dem Potenzial zu gewinnen. Entscheidend wird sein, wer dem Gegner sein Spiel aufzwingen kann, und wer weniger Fehler macht. Wir haben vielleicht noch den Vorteil, dass wir unsere Fans im Rücken haben und schon die Atmosphäre im Stadion kennen."

Die soll, geht es nach dem Willen der Pirates, wieder brodeln. Dazu hat das Organisationsteam der Eintrachtler nochmal eine Schippe gegenüber dem Halbfinale draufgelegt. Inspiriert von den Marchingbands im amerikanischen College-Football, haben sich die Pirates den Spielmannszug Kirchham eingeladen, der die Fans sowohl vor dem Spiel als auch in der Halbzeitpause unterhalten wird. Für den würdigen Rahmen mit Nationalhymne sorgt Julia Reihofer von Medienpartner Radio-Galaxy. Moderator Alexander Kobler wird auch beim großen Finale Stadionsprecher Markus Steiner zur Seite stehen.

Für Stimmung und Musik konnten die Pirates wieder DJ Heinz Steinbeißer gewinnen. Das Passauer Urgestein kommt dafür extra einen Tag früher aus dem Urlaub zurück. Für den Münzwurf hat sich erneut Oberbürgermeister Jürgen Dupper als Ehrenkapitän angekündigt. Durchführen wird diesen aber Regina Ramstetter. Die Krimiautorin hat die Passau Pirates bereits im vergangenen Jahr in ihrem Roman "Apostelwasser" verewigt und hat nun die Ehre indirekt über das erste Angriffsrecht im Finalspiel zu entscheiden.

In der Halbzeitpause ist zudem eine Field Goal-Challenge geplant, bei der es Fanwear der Pirates zu gewinnen gibt. Für Show und Spektakel sind auch noch die Cheerleader, die Feuerwerker von Millenium Vision und die US-Car-Freunde Passau mit an Bord. Auch für das leibliche Wohl wird seitens der Pirates und der Burger Brothers wieder ausreichend gesorgt. Mit der offiziellen Pokalübergabe durch Schiedsrichterobmann Denis Maurer wird dann das Spektakel zumindest offiziell beendet. Denn für eines der beiden Teams beginnen damit erst die Feierlichkeiten über den Aufstieg in die Regionalliga.

Einlass zum großen Finale ist ab 14 Uhr an den Kassen Danzigerstraße und Döbl-Dobl. Zusätzliche Parkplätze stehen am Bauhaus zur Verfügung.

Wittig - 27.09.2017

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Hof Jokerswww.hof-jokers.demehr News Passau Pirateswww.passau-pirates.netSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Hof JokersOpponents Map Hof JokersSpielplan/Tabellen Passau PiratesOpponents Map Passau Piratesfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Hof Jokers
Nürnberg Rams
Nürnberg Rams

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Frankfurt Universe

4

Dresden Monarchs

5

Berlin Rebels

6

Kiel Baltic Hurricanes

7

Marburg Mercenaries

8

Ingolstadt Dukes

9

Allgäu Comets

10

Cologne Crocodiles

Münster Mammuts

Wolfsburg Blue Wings

Hamburg Blue Devils

Stuttgart Silver Arrows

Haßloch 8-Balls

Kiel Baltic Hurricanes II

Aachen Vampires

Oldenburg Outlaws

Flensburg Sealords

Hamburg Heat

zum Ranking vom 15.10.2017
Nürnberg Rams
Nürnberg Rams
Amberg Mad Bulldogs
Amberg Mad Bulldogs
Weiden Vikings
Weiden Vikings
Weiden Vikings
Passau Pirates
Passau Pirates
Aufbauliga
Aufbauliga
GFL 2
GFL 2
Flag
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE