Ausrufezeichen gesetzt

Marcedes Lewis war mit seinen drei Touchdowns der überragende Mann in einer insgesamt sehr überzeugenden Jaguars MannschaftNach dem beeindruckenden 44:7 Sieg der Jacksonville Jaguars über die Baltimore Ravens staunten sehr viele Fans der Jaguars sowohl über die Art und Weise des Sieges ihres Teams, als auch beim anschließenden Blick auf die Tabelle. In der AFC-South Division stehen Jacksonville und die Tennessee Titans nämlich mit jeweils zwei Siegen und einer Niederlage an der Spitze. Für die Jaguars ist dies besonders bemerkenswert, bedenkt man, dass sie im Zeitraum von 2012-2016 von 18 Spielen im September lediglich zwei gewinnen konnten.

Dass es zum Einstellen dieses Negativrekordes kam, lag abermals an einem sehr starken Laufspiel, einem fehlerfreien Blake Bortles und einer Defense, die den gegnerischen Quarterback mehrfach unter Druck setzte und Turnover forcierte. Gleich in der ersten Halbzeit demonstrierte Jacksonvilles Verteidigung seine Stärke, indem die Ravens bei ihren ersten fünf Drives kein einziges First-Down erzielen konnten. Die Jaguars machten das dagegen besser und konnten durch drei Field Goals von Jason Myers und zwei Touchdowns von Blake Bortles auf Receiver Allen Hurns und Tight End Marcedes Lewis mit einer 23:0 Führung in die Halbzeit gehen. Bis dahin konnte Baltimores Offensive um Quarterback Joe Flacco nur 15 Yards und ein First-Down erzielen und kam nicht einmal in die Hälfte des Gegners.

Auch im zweiten Spielabschnitt ließ die Defense der Jaguars Baltimores Angriff nicht zur Entfaltung kommen. So endeten die ersten beiden Drives nach der Pause jeweils mit einem Turnover. Zuerst konnte Cornerback A.J. Bouye einen Pass von Joe Flacco abfangen, ehe Defensive Lineman Calais Campbell einen Fumble provozierte. Beide Male konnte Blake Bortles die gute Ausgangsposition nutzen und fand erneut Marcedes Lewis in der Endzone für zwei weitere Touchdowns und eine 37:0 Führung. Gegen Lewis fand die Defense der Ravens kein Mittel, sodass Quarterback Blake Bortles bei drei seiner insgesamt vier Touchdown-Pässe seinen Tight End bedienen konnte. Das Spiel war zwar schon längst entschieden, doch die Jaguars hatten immer noch nicht genug und konnten durch einen Fake-Punt und den anschließenden Touchdown von Running Back Leonard Fournette auf 44:0 erhöhen. Fournette ist damit der erste Spieler der Jaguars, der in seinen ersten drei Spielen jeweils einen Touchdown erzielen konnte. Im vierten Viertel wurden aufgrund des klaren Spielstandes auf beiden Seiten viele Spieler geschont. So auch der glücklose Joe Flacco, der am Ende des Spiels nur 28 erworfene Yards aufweisen konnte. Für ihn kam Backup Ryan Mallet in die Partie, der immerhin zwei Minuten vor Schluss mit seinem Touchdown auf Benjamin Watson dafür sorgte, dass die Ravens nicht punktlos blieben.

Schlussendlich kassierten die Baltimore Ravens gegen die Jaguars in Wembley die höchste Niederlage seit 1977 als sie 0:37 gegen die Pittsburgh Steelers verloren. Nächste Woche haben die Ravens die Chance, den Rivalen aus Pittsburgh zu besiegen und die Schmach von Wembely vergessen zu machen. Die Jaguars werden dagegen in New York bei den Jets versuchen, einen 3:1 Start hinzulegen. Das letzte Mal, dass dies gelang, war im Jahr 2007 wo man schließlich die Playoffs erreichte.

Henrik Hoelzmann - 25.09.2017

Marcedes Lewis war mit seinen drei Touchdowns der überragende Mann in einer insgesamt sehr überzeugenden Jaguars Mannschaft

Marcedes Lewis war mit seinen drei Touchdowns der überragende Mann in einer insgesamt sehr überzeugenden Jaguars Mannschaft (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Jacksonville Jaguars - Baltimore Ravens (Getty Images)mehr News Baltimore Ravenswww.baltimoreravens.commehr News Jacksonville Jaguarswww.jaguars.comSpielplan/Tabellen Baltimore RavensOpponents Map Baltimore RavensSpielplan/Tabellen Jacksonville JaguarsOpponents Map Jacksonville Jaguarsfootball-aktuell-Ranking NFL
eHUDDLE im Download
USA erleben
Jacksonville Jaguars

Spiele Jacksonville Jaguars

10.09.

Houston Texans - Jacksonville Jaguars

7

:

29

17.09.

Jacksonville Jaguars - Tennessee Titans

16

:

37

24.09.

Jacksonville Jaguars - Baltimore Ravens

44

:

7

01.10.

New York Jets - Jacksonville Jaguars

23

:

20

08.10.

Pittsburgh Steelers - Jacksonville Jaguars

9

:

30

15.10.

Jacksonville Jaguars - Los Angeles Rams

17

:

27

22.10.

Indianapolis Colts - Jacksonville Jaguars

0

:

27

05.11.

Jacksonville Jaguars - Cincinnati Bengals

23

:

7

12.11.

Jacksonville Jaguars - L. Angeles Chargers

20

:

17

19.11.

Cleveland Browns - Jacksonville Jaguars

7

:

19

26.11.

Arizona Cardinals - Jacksonville Jaguars

22:25 Uhr

03.12.

Jacksonville Jaguars - Indianapolis Colts

19:00 Uhr

10.12.

Jacksonville Jaguars - Seattle Seahawks

19:00 Uhr

17.12.

Jacksonville Jaguars - Houston Texans

19:00 Uhr

24.12.

San Francisco 49ers - Jacksonville Jaguars

22:05 Uhr

31.12.

Tennessee Titans - Jacksonville Jaguars

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Jacksonville Jaguars
Houston Texans

Indianapolis Colts - Tennessee Titans

51.7 % setzen auf die Tennessee Titans

Los Angeles Rams - New Orleans Saints

53.4 % sind überzeugt von den Los Angeles Rams

Cincinnati Bengals - Cleveland Browns

67.8 % setzen auf die Cincinnati Bengals

Arizona Cardinals - Jacksonville Jaguars

63.8 % halten's mit den Jacksonville Jaguars

Houston Texans
AFC East
AFC North

NFL

football-aktuell Ranking

1

Philadelphia Eagles

2

New England Patriots

3

New Orleans Saints

4

Jacksonville Jaguars

5

Pittsburgh Steelers

6

Los Angeles Rams

7

Carolina Panthers

8

Minnesota Vikings

9

Kansas City Chiefs

10

Washington Redskins

Philadelphia Eagles

Baltimore Ravens

New England Patriots

New York Giants

Pittsburgh Steelers

New Orleans Saints

Green Bay Packers

Oakland Raiders

Los Angeles Rams

Dallas Cowboys

zum Ranking vom 21.11.2017
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE