Detroit will New York erobern

Anthony Zettel (#98) will auch gegen die Giants überzeugenKaum ist der erste Spieltag hinter den Mannschaften, steht auch schon das nächste Spiel an. Für die Detroit Lions geht es nach New York zu den Giants. Es wird ein Monday Night Game sein. Die beiden Kontrahenten sind dabei völlig unterschiedlich in der Saison gestartet. Während die Lions nach anfänglichen Startschwierigkeiten doch noch sicher gegen die Arizona Cardinals gewannen, verloren die Giants nach relativ schwacher Offensiv Leistung 3:19 bei den Cowboys.

Die letzten fünf Spiele:
18.12.2016 NYG – Lions 17:6
08.09.2014 Lions – NYG 35:14
22.12.2013 Lions – NYG 20:23 (OT)
17.10.2010 NYG – Lions 28:20
18.11.2007 Lions – NYG 10:16

Bilanz: 1:4
Insgesamt: 22-21-1 für Detroit
759:649 Punkte

Der Gegner:

Name: New York Giants
Gegründet: 1925
In der NFL seit: 1925. NFC: Seit 1970 (NFC East).
Teamfarben: Blau-Rot-Weiß-Grau
Besitzer: John Mara und Steven Tisch (zu je 50 Prozent)
General Manager: Jerry Reese
Head Coach: Ben McAdoo
Erfolge (Seit der Super Bowl Ära 1967):
Super Bowl Gewinner: 1986, 1990, 2007, 2011
Conference Sieger: 5-Mal, zuletzt 2011
Division Sieger: 8-Mal, zuletzt 2011
Playoff Teilnahmen: 16, zuletzt 2016
Spielstätte: MetLife Stadium (Seit 2010)

Guys to Watch bei den Lions:

QB Matthew Stafford:
Der Saisonstart von Stafford war eine Katastrophe. Sein erster Pass landete in den Händen des Gegners und wurde zum Touchdown zurückgetragen. Bis eine Minute vor Halbzeit gelang ihm kein First Down. Es schien fast so als würd ihn sein neuer Rekord Vertrag erdrücken. Aber nach der Halbzeit zeigte er warum er der Comeback Löwe ist. Er nutze es gnadenlos aus, dass die Cardinals nicht blitzten. Seine 6 von 7 tiefen Pässen (15 Yards und mehr) zeigten, dass er sein Händchen wiedergefunden hatte. Am Ende standen 4 Touchdowns für ihn auf seinem Arbeitsnachweis und eine Completion Ratio von über 70 Prozent. Jetzt muss er sich ein weiteres Mal gegen ein starkes Backfield beweisen, vielleicht sogar das Beste in der NFL. Seine Gegner heißen Eli Apple, Landon Collins und Dominique Rodgers-Cromartie.

WR Kenny Golladay:
Was für ein Einstand. Zwei Touchdowns in seinem ersten NFL Spiel. Davon ein "diving Catch". Er machte sich ganz lang und flog mit dem Ball über die Linie. Solche Leistungen kann man natürlich von dem Rookie nicht jede Woche erwarten. Aber mit ihm zeigt es sich wie gefährlich eine drei Receiver Formation ist. Wenn er weiter so auf sich aufmerksam macht, ist er ein potenzieller Draft Steal.

CB Quandre Diggs:
Mit dem verpflichteten D.J. Hayden und dem gedrafteten Jamal Agnew wollte man Druck auf Diggs ausüben. Der Slot Corner antwortete mit der wohl besten Leistung seiner Karriere. Er schlug drei Bälle weg und hatte Larry Fitzgerald sehr gut unter Kontrolle. Wenn er weiter auf diesem Level spielen sollte, könnte sich das Defensive Backfield von Detroit zu einem Paradestück entwickeln, wie auch die drei Interceptions von drei verschiedenen Spielern gegen Arizona zeigten.

DE Anthony Zettel:
Vor der Saison das große Sorgenkind der Lions, die Defensive Line. Gegen Arizona gelang zwar nur ein Sack, eben durch Zettel, aber es konnte permanent Druck auf Palmer aufgebaut werden und Zettel verstand es immer wieder Star Running Back David Johnson zu stoppen, so dass dieser bei nur 23 Yards blieb.

Guys to Watch bei den Giants:

QB Eli Manning:
Die Offense war gegen die Cowboys eine Katastrophe. Es ist nun an Eli, diese wieder erfolgreich über das Feld zu führen. Es ist noch nicht ganz klar ob Odell Beckham jr. spielen wird. Aber man merkte es Manning an, dass ihm sein talentierter Receiver fehlte. Ganze zwei Pässe für über 20 Yards warf er. Er spielte eine Art Sicherheitsoffensive gegen die Cowboys. Brandon Marshall der verpflichtet wurde um Beckham zu entlasten fing nur einen Pass von Manning, den letzten im Spiel.

WR Odell Beckham jr.:
Watch ist gut. Vielleicht bekommt man ihn gar nicht zu sehen. Er laboriert noch an einer Knöchel Verletzung welche er im Preseason Game gegen die Cleveland Browns erhielt. Falls er dann auf dem Platz steht, ist die weitere Frage wie Fit er ist. Kann er sich gegen das erstarkte Backfield der Lions in Szene setzten?

SS Landon Collins:
Collins hat das Safety Spiel letzte Saison auf ein neues Niveau gehoben. Mit über 100 Tackles in neue Safety Dimensionen vorgestoßen. Gegen Dallas hatte er noch einige Probleme. Er diktiere sein Defense gewohnt sich, beim Touchdown von Jason Witten gab es aber Abstimmungsprobleme mit Eli Apple, welche Witten gnadenlos ausnutzte.

Stärken der New York Giants:
Die Defense. Es ist nicht nur das Backfield welches beeindruckt. Sondern auch der Pass Rush und das Stoppen des Laufs. Letztes Jahr war die Giants Defense die dritt beste Defense gegen den Lauf. Erlaubten dieses Jahr aber Ezekiel Elliott über 100 Yards. Das Defensbackfield sucht sonders gleichen in der NFL. Mit zwei Pro Bowlern, CB Janoris Jenkins und Landon Collins, sowie den Pro Bowl Kandidaten Dominique Rodgers-Cromatrie und Eli Apple. Dazu kommen noch die Edge Pass Rusher Jason Pierre-Paul und Oliver Vernon.

Schwächen der New York Giants:
Nimmt man jetzt das erste Spiel als Beispiel, kann es keine andere Antwort geben. Ohne Beckham jr. ist die ganze Offense nur die Hälfte wert. Ein Laufspiel war gegen die Cowboys nicht erkennbar. 46 Yards insgesamt sagen da alles. Das Passspiel war zu sehr auf Sicherheit ausgelegt. Der Leading Receiver war mit Shane Vereen bezeichnenderweise ein Running Back. Die Lions werden aber nicht den Fehler machen sich von der schwachen Leistung blenden zu lassen. Auch ohne einen Beckham jr. stehen mit Marshall und Manning go to guys auf der anderen Seite, welche ein Spiel immer entscheiden können.

Ways to win für Detroit:
Sichere, kurze Pässe auf die Receiver. Damit das Elite Backfield nicht in Fahrt kommt.
Versuchen den Lauf zu Etablieren. Abdullah war gegen Arizona kein Faktor. Elliott hat aber gezeigt, dass es durchaus möglich ist die Giants front 7 ins Schwimmen zu bringen.
Protect the Quarterback: Wie sicher Stafford das Spiel aufziehen kann wenn er sich keine Gedanken über Hits machen muss, hat man im Spiel gegen die Cardinals gesehen.
Konzentration von Anfang an: Die Lions haben es sich gegen Arizona unnötig schwer gemacht. Das Comeback wäre nicht nötig gewesen, hätte man die Fehler vorher vermieden.

Injury Report
Detroit Lions:
DE Ezekiel Ansah – Knie - limitiertes Training
WR Golden Tate – Finger - limitiertes Training

New York Giants:
T Bobby Hart – Knöchel – kein Training
LB Keenan Robinson – Gehirnerschütterung – kein Training
WR Odell Beckham jr. – Knöchel – limitiertes Training
DT Jay Bromley – Knie – volles Training
CB Janoris Jenkins – Knöchel/Hand – volles Training
WR Tavarres King – Knöchel – volles Training

Jan Sawicki - 15.09.2017

Anthony Zettel (#98) will auch gegen die Giants überzeugen

Anthony Zettel (#98) will auch gegen die Giants überzeugen (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Detroit Lionswww.detroitlions.commehr News New York Giantswww.giants.comSpielplan/Tabellen Detroit LionsOpponents Map Detroit LionsSpielplan/Tabellen New York GiantsOpponents Map New York Giantsfootball-aktuell-Ranking NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE