Falcons zittern sich zum Sieg

Austin Hooper fing gegen die Bears zwei Pässe - für 128 Yards.Das letzte Mal als die Atlanta Falcons ein Football-Spiel absolvierten, trugen sie die schwerste Niederlage in der Super Bowl-Geschichte davon. Wie allseits bekannt, führten sie im dritten Viertel 28:3 gegen die New England Patriots und waren nah an der Meisterschaft. Doch die Patriots holten auf - und gewannen schlussendlich in der Verlängerung 34:28.

Zum Glück traf man also gleich in der ersten Woche der neuen Saison auf eine der schwächsten Mannschaften in der Liga. Gegen Chicago könne man sich leicht den Frust von der Seele spielen - so dachten viele. Stattdessen wurde der Saisonauftakt aber äußerst spannend. Die Bears waren in den letzten Sekunden noch fünf Yards vom Sieg entfernt - und hätten mehrmals die Chance gehabt, den entscheidenden Touchdown zu erzielen - doch schafften die Überraschung nicht ganz. So gewannen die amtierenden NFC-Meister knapp mit 23:17.

Die Partie war durchgehend ausgeglichen. Zur Halbzeit stand es 10:10 nach je einem Touchdown-Lauf auf beiden Seiten, der Kicker Matt Bryant konnte im dritten Viertel zumindest auf 13:10 erhöhen. Ein Spieler sollte jedoch für die Entscheidung sorgen: Austin Hooper. Der Tight End hatte nur zwei Pässe gefangen, doch diese über 128 Yards. Bei einem spielte Matt Ryan mit noch elf Minuten auf der Uhr den komplett frei stehenden Hooper an, der darauf bis zur Endzone für den 88 Yard Touchdown lief.

Es war nicht zu erwarten, dass sich die Bears von dem 20:10-Rückstand wieder zurückspielen könnten - vor allem, da der neue Quarterback Mike Glennon bislang nichts auf die Reihe brachte. Stattdessen überbrückten sie sofort 75 Yards und Glennon, endlich den Rhythmus findend, fand Tarik Cohen über 19 Yards für den Touchdown. Und so bekamen die Bears - nach einem weiteren Matt Bryant Field Goal - noch die Chance zum Sieg. Sie kämpften sich das Feld hinab und fanden sich an der fünf Yard Linie Atlantas wieder. Doch zwei Bälle wurden von den Anspielstationen gefallen lassen - und beim Fourth Down-Versuch ließ die Offensive Line dann den Sack zu.

Für beide Mannschaften dürfte dieses erste Spiel jedoch Grund zur Hoffnung sein. Die Falcons konnten sich zumindest etwas frei spielen und Matt Ryan spielte mit 321 Yards weiterhin auf höchstem Niveau. Die Bears hielten derweil mit einer der Top-Mannschaften der NFL mit. Und mit dem Rookie Running Back Tarik Cohen, der für 66 Yards lief, 47 Yards durch die Luft überbrückte und für einige Highlights sorgte, hat man einen neuen Publikumsliebling gefunden. Jordan Howard und er werden den Bears viel Freude im Laufspiel bereiten.

Doch gleichzeitig stellt sich auch die Frage, ob Chicago nicht gewonnen hätte, hätte Mitch Trubisky statt Glennon gespielt. So stark Glennon im letzten Viertel auch war, dürfte einer der Hauptgründe für den Rückstand gewesen sein, dass er so extrem ineffizient in den ersten drei Durchgängen war und sich kein einziges Mal traute, weiter als zehn Yards zu werfen. Diese Frage wird aber - das war eigentlich schon klar - die Bears sicher die ganze Saison verfolgen.

Kai Weiß - 10.09.2017

Austin Hooper fing gegen die Bears zwei Pässe - für 128 Yards.

Austin Hooper fing gegen die Bears zwei Pässe - für 128 Yards. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Chicago Bears - Atlanta Falcons (Getty Images)mehr News Atlanta Falconswww.atlantafalcons.commehr News Chicago Bearswww.chicagobears.comSpielplan/Tabellen Atlanta FalconsOpponents Map Atlanta FalconsSpielplan/Tabellen Chicago BearsOpponents Map Chicago Bearsfootball-aktuell-Ranking NFL
all about american football
Chicago Bears

Spiele Chicago Bears

10.09.

Chicago Bears - Atlanta Falcons

17

:

23

17.09.

Tampa Bay Buccaneers - Chicago Bears

29

:

7

24.09.

Chicago Bears - Pittsburgh Steelers

23

:

17

29.09.

Green Bay Packers - Chicago Bears

35

:

14

10.10.

Chicago Bears - Minnesota Vikings

17

:

20

15.10.

Baltimore Ravens - Chicago Bears

24

:

27

22.10.

Chicago Bears - Carolina Panthers

17

:

3

29.10.

New Orleans Saints - Chicago Bears

20

:

12

12.11.

Chicago Bears - Green Bay Packers

16

:

23

19.11.

Chicago Bears - Detroit Lions

24

:

27

26.11.

Philadelphia Eagles - Chicago Bears

31

:

3

03.12.

Chicago Bears - San Francisco 49ers

14

:

15

10.12.

Cincinnati Bengals - Chicago Bears

7

:

33

16.12.

Detroit Lions - Chicago Bears

22:30 Uhr

24.12.

Chicago Bears - Cleveland Browns

19:00 Uhr

31.12.

Minnesota Vikings - Chicago Bears

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Chicago Bears
Chicago Bears

T. Bay Buccaneers - Atlanta Falcons

50.3 % glauben an den Sieg der Tampa Bay Buccaneers

Buffalo Bills - Miami Dolphins

62.7 % denken: Sieg Buffalo Bills

New York Giants - Philadelphia Eagles

61.1 % glauben an den Sieg der Philadelphia Eagles

Jacksonville Jaguars - Houston Texans

69.2 % tippen auf die Jacksonville Jaguars

Detroit Lions
Detroit Lions
NFC North

NFL

football-aktuell Ranking

1

Philadelphia Eagles

2

New England Patriots

3

Jacksonville Jaguars

4

Los Angeles Rams

5

New Orleans Saints

6

Minnesota Vikings

7

Pittsburgh Steelers

8

Carolina Panthers

9

Los Angeles Chargers

10

Baltimore Ravens

Philadelphia Eagles

Jacksonville Jaguars

Miami Dolphins

Kansas City Chiefs

Los Angeles Chargers

New England Patriots

Los Angeles Rams

New Orleans Saints

Washington Redskins

Tennessee Titans

zum Ranking vom 12.12.2017
NFC North
NFC
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE