Cincinnati Bengals gehen gegen Kansas City unter

Bengals Head Coach Marvin Lewis im Gespräch mit seinem Kollegen bei den Chiefs Andy Reid.Das war nicht sehr überzeugend, was nicht nur die Stammspieler der Cincinnati Bengals ihren Fans da anboten. Head Coach Marvin Lewis hatte sich entschieden, seinen Startern viel Zeit einzuräumen und viel zu testen. Die Offense erzielte keinen Touchdown und die Defense ließ die Kansas City Chiefs nach belieben agieren. Am Ende stand folgerichtig eine deutliche und überaus verdiente 12:30-Niederlage. Ist das schon ein Warnzeichen für die kommende Saison?

An sich war eigentlich alles wie 2016. Die Offense sammelte Yards um Yards, schaffte es aber einfach nicht in die Endzone. Es blieb also eine Übungsstunde für die beiden Kicker der Bengals im Kader. Randy Bullock und Jake Elliott durften munter wechseln und jeweils zwei Field Goals beisteuern. Zufrieden darf man bei den Bengals damit aber nicht sein. "Das ist schon ärgerlich. Wir haben gute Angriffsserien hingelegt, aber wenn wir vor der Endzone standen, hat es mit den Touchdowns nicht geklappt. Aber ich bin mir sicher, dass wir dies als Team in den Griff bekommen werden", spielt WR A.J. Green die Befürchtungen herunter.

Aber letztendlich sind die Ergebnisse in solchen Vorbereitungsspielen ohnehin nur Nebensache. Es geht vor allem darum, an der Abstimmung der Stammspieler unter realen Spielbedingungen zu arbeiten und jungen Spielern etwas Spielpraxis zu geben. Und da sind die Bengals mit einem Spielern in der Offense besonders zufrieden. WR Josh Malone ließ seiner guten Vorstellung gegen die Buccaneers ein zweites gutes Spiel folgen. Immer wieder riss er die Defense auseinander und schaffte Räume für seine Mitspieler.

Sorgen darf man sich dennoch ein wenig über die Defense machen. Selbst die erste Garnitur der Bengals sah gegen Alex Smith alles andere als sicher aus. Die Chiefs durchbrachen die Abwehrreihen der Bengals in schöner Regelmäßigkeit und beendeten ihre ersten fünf Angriffsserien alle mit Punkten. LB Nick Vigil, der als einer der wenigen eine sehr starke Leistung bot, sagt dazu: "Das zeigt uns ganz genau wo wie derzeit leistungsmäßig stehen. Nach dieser Leistung ist es wohl klar, dass wir noch eine Menge Arbeit vor uns haben."

Besonders negativ fiel bei den Bengals der mangelnde Druck auf die Quarterbacks auf. Alle drei eingesetzten Quarterbacks der Chiefs wurden kaum mit starken Druck konfrontiert und konnten so vier Touchdowns werfen, Rookie Patrick Mahomes sogar zwei. Viel mehr geärgert hat Marvin Lewis aber die Unfähigkeit seiner Defense, die Chiefs bei ihren dritten Versuchen zu stoppen. Immer wieder gelang den Chiefs der nötigen Raumgewinn um einen First Down zu erreichen. "Das ist ein großer Problem. Darin müssen wir unbedingt besser werden. Daran werden wir verstärkt arbeiten müssen", war sein Fazit.

Korber - 20.08.2017

Bengals Head Coach Marvin Lewis im Gespräch mit seinem Kollegen bei den Chiefs Andy Reid.

Bengals Head Coach Marvin Lewis im Gespräch mit seinem Kollegen bei den Chiefs Andy Reid. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Cincinnati Bengals - Kansas City Chiefs (Getty Images)mehr News Cincinnati Bengalswww.bengals.commehr News Kansas City Chiefswww.kcchiefs.comSpielplan/Tabellen Cincinnati BengalsOpponents Map Cincinnati BengalsSpielplan/Tabellen Kansas City ChiefsOpponents Map Kansas City Chiefsfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Booking.com
Kansas City Chiefs

Spiele Kansas City Chiefs

09.09.

Los Angeles Chargers - Kansas City Chiefs

28

:

38

16.09.

Pittsburgh Steelers - Kansas City Chiefs

37

:

42

23.09.

Kansas City Chiefs - San Francisco 49ers

38

:

27

02.10.

Denver Broncos - Kansas City Chiefs

23

:

27

07.10.

Kansas City Chiefs - Jacksonville Jaguars

30

:

14

15.10.

New England Patriots - Kansas City Chiefs

43

:

40

21.10.

Kansas City Chiefs - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

28.10.

Kansas City Chiefs - Denver Broncos

18:00 Uhr

04.11.

Cleveland Browns - Kansas City Chiefs

19:00 Uhr

11.11.

Kansas City Chiefs - Arizona Cardinals

19:00 Uhr

20.11.

Los Angeles Rams - Kansas City Chiefs

02:15 Uhr

02.12.

Oakland Raiders - Kansas City Chiefs

22:05 Uhr

09.12.

Kansas City Chiefs - Baltimore Ravens

19:00 Uhr

14.12.

Kansas City Chiefs - Los Angeles Chargers

02:20 Uhr

24.12.

Seattle Seahawks - Kansas City Chiefs

02:20 Uhr

30.12.

Kansas City Chiefs - Oakland Raiders

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Kansas City Chiefs
Denver Broncos
Melvin Gordon hatte einen fantastischen Auftritt in Cleveland

NFL Woche 6

Was für
ein Finish

Denver Broncos
Los Angeles Chargers

NFL

football-aktuell Ranking

1

Los Angeles Rams

2

Kansas City Chiefs

3

Baltimore Ravens

4

Pittsburgh Steelers

5

New England Patriots

6

Cincinnati Bengals

7

Chicago Bears

8

Los Angeles Chargers

9

Seattle Seahawks

10

New Orleans Saints

New England Patriots

Los Angeles Rams

Baltimore Ravens

Dallas Cowboys

Seattle Seahawks

Chicago Bears

Jacksonville Jaguars

Kansas City Chiefs

Carolina Panthers

Tennessee Titans

zum Ranking vom 16.10.2018
Los Angeles Chargers

Miami Dolphins - Detroit Lions

53.1 % denken: Sieg Detroit Lions

Washington Redskins - Dallas Cowboys

56.8 % gehen mit den Washington Redskins

Kansas City Chiefs - Cincinnati Bengals

67.7 % tippen auf Sieg der Kansas City Chiefs

Atlanta Falcons - New York Giants

67.2 % setzen auf die Atlanta Falcons

Oakland Raiders
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE