Erfolgreicher Saisonabschluss für KIT

Einmal mehr war RB Cató Zoua der Garant für den Erfolg der Engineers.Die KIT SC Engineers haben ihr letztes Saisonspiel bei den Heilbronn Miners erfolgreich absolvieren können. Am vergangenen Samstag gab es in der Stadt am Neckar einen knappen aber verdienten 28:7-Auswärtssieg. Bereits vor dem Spiel hatte festgestanden, dass die Engineer ihre erste Saison in der Regionalliga Südwest auf dem dritten Platz beenden würden.
Die Heilbronner erwischten den besseren Start in das Spiel und konnten früh in Führung gehen. Nach einem missglückten Punt-Fake der Engineers kamen die Gastgeber in der gegnerischen Hälfte in Ballbesitz und erzielten kurz darauf den ersten Touchdown des Tages. Quarterback Brian Rushing fand mit einem kurzen Pass über die Mitte einen seiner Wide Receiver in der Endzone und erzielte so das 7:0. Nach zwei erfolglosen Angriffsserien auf beiden Seiten sendete die Engineers-Offensive ein erstes Lebenszeichen. Am Ende eines langen Drives trug Quarterback Jonas Lohmann den Ball über die linke Seite in die Endzone und erzielte so den Ausgleich. Heilbronn ließ mit der Antwort nicht lange auf sich warten. Auch auf Seiten der Miners war es am Ende der Angriffsserie Quarterback Brian Rushing, der den Ball aus kurzer Distanz in die Endzone beförderte.
Erneut gelang den Engineers der schnelle Ausgleich. Nachdem sich die Offensive mit vielen guten Läufen über den Platz bewegt hatte, war es am Ende Running Back Cató Zoua, der mit einem Lauf über Außen das 14:14 erzielte. Die Miners konnte noch vor der Pause abermals in Führung gehen, jedoch nur durch ein Field Goal, nachdem die Engineers-Defensive in der Red Zone gehalten hatte. Der anschließende Drive der Grün-Weißen Offensive endete mit dem Pfiff zur Halbzeitpause an der 1-Yard-Linie der Heilbronner, die so mit einer knappen 17:14-Führung in die Pause gingen.

Im dritten Viertel konnten die Engineers dann erstmals in Führung gehen. Die Defensive schickte Heilbronn nach drei Spielzügen vom Feld und gab so ihrer Offensive früh den Ball zurück. Diese verlor anschließend keine Zeit und marschierte über das gesamte Feld, bevor Cató Zoua mit seinem zweiten Touchdown des Tages das 21:17 erzielte. Die Heilbronner antworteten erneut prompt und gingen noch vor Ende des dritten Viertels wieder in Führung. Ihr Running Back tankte sich am Ende der Angriffsserie durch die Verteidigungsreihen in die Endzone und erzielte so das 24:21.
Im letzten Viertel bewegte sich Engineers-Offensive abermals mit einer guten Mischung aus Lauf- und Passspielzügen über den Platz, bevor Cató Zoua mit seinem dritten Touchdown die Führung der Gäste wiederherstellte. Im Anschluss daran konnten die Miners gegen die Defensive der Engineers keinen Stich mehr setzen, weswegen das Spiel schließlich mit 28:24 endete.
Für die Heilbronner geht es am nächsten Wochenende zu ihrem Nachholspiel in Freiburg, die Engineers dürfen sich bereits jetzt in die Sommerpause verabschieden. Weiter geht es am 22. September mit dem Kickoff-Meeting für die Saison 2018. Weiter Informationen dazu werden in den kommenden Wochen folgen.

Gohlke - 14.08.2017

Einmal mehr war RB Cató Zoua der Garant für den Erfolg der Engineers.

Einmal mehr war RB Cató Zoua der Garant für den Erfolg der Engineers. (© KIT SC Engineers/Benedikt Saretz)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Heilbronn Salt Minerswww.heilbronn-miners.commehr News Karlsruhe Engineerswww.ka-engineers.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Heilbronn Salt MinersOpponents Map Heilbronn Salt MinersSpielplan/Tabellen Karlsruhe EngineersOpponents Map Karlsruhe Engineersfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
3. Liga

Aktuelle Spiele 3. Liga

23.09.

Berlin Bears - Solingen Paladins

16:00 Uhr

23.09.

Straubing Spiders - Pforzheim Wilddogs

19:00 Uhr

30.09.

Cologne Falcons - Remscheid Amboss

15:00 Uhr

Spielplan/Tabellen 3. Liga
3. Liga
3. Liga Ost
3. Liga Südwest

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Frankfurt Universe

3

Schwäbisch Hall Unicorns

4

Dresden Monarchs

5

Kiel Baltic Hurricanes

6

Berlin Rebels

7

Ingolstadt Dukes

8

Marburg Mercenaries

9

Potsdam Royals

10

Cologne Crocodiles

Ingolstadt Dukes

Dresden Monarchs

Saarland Hurricanes

Straubing Spiders

Würzburg Panthers

Berlin Adler

Cologne Crocodiles

Kiel Baltic Hurricanes

Pforzheim Wilddogs

Feldkirchen Lions

zum Ranking vom 17.09.2017
3. Liga Süd
3. Liga West
3. Liga Nord
Die Fighting Pirates wollen den Meistertitel...Die Fighting Pirates wollen den Meistertitel...Foto-Show ansehen: 3. Liga
Elmshorn Fighting Pirates vs. Ritterhude...
Überblick: Foto-Shows Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

German Bowl XXXIX
www.AutoTeileXXL.DE