Vikings wieder zurück auf dem Thron

Die Vienna Vikings holten sich den Titel 2017 in Österreich.Vor 4.400 Besuchern im Wörthersee Stadion holten sich die Dacia Vikings Vienna ihre 14. Austrian Bowl. In einem über weite Strecken spannenden und auch durchaus hochklassigen Finale machten die Wiener die Hoffnungen der Swarco Raiders auf einen "Three-peat” zunichte und gewannen die Austrian Bowl XXXIII mit 45:26. Es war die erste Niederlage der Raiders in Klagenfurt. 2015 und 2016 hatte man dort im Endspiel das Feld jeweils als klarer Sieger verlassen können.

Zum MVP des Finales wurde Vikings Quarterback Kevin Burke (19 von 32 für 375 Yards und drei Touchdowns) gekürt. Allerdings hätte die Wahl genauso gut auf den nun auch als Wide Receiver überragend spielenden ehemaligen Quarterback und Junioren-Europameister Bernhard Seikovits fallen können, der nur ein einziges Mal einen schwachen Moment hatte, als er im dritten Viertel weit offen einen sicheren Touchdown-Pass fallen ließ. Ein Fehler, den er aber gut eine Minute später mit seinem zweiten von drei Touchdown-Fängen erfolgreich korrigierte.

Das erste Viertel war lange Zeit von beiden Verteidigungsreihen geprägt. Einmal stoppten die Raiders den Angriff der Vikings, zwei Mal machten die Wikinger die Angriffe der Tiroler zunichte. Ein Trickplay der Vikings brachte dann spät im ersten Quarter die ersten Punkte. Eine Ballübergabe auf Charles Dieuseul als Lauf getarnt, wurde zum Touchdown-Pass des US-Amerikaners auf Bernhard Raimann. Bernhard Seikovits verwandelte den PAT, wie auch alle später folgenden, souverän zum 7:0.

Nachdem die Raiders recht früh in der Partie einen vierten Versuch erfolglos ausspielten, konnten die Wiener im Gegenzug mit einem Field Goal von Seikovits auf 10:0 erhöhen. Allerdings waren in der Phase die Wikinger selbst ihr größter Gegner mit Holding Strafen, wovon eine ihnen sogar einen Touchdown kostete. Die Antwort der Tiroler folgte postwendend. Nach einem satten Return von Vincent Müller und einer weiteren Strafe gegen die Vikings standen die Raiders an der Vikings 5-Yard-Linie. Kurz danach stand es nach dem ersten Raiders-Touchdown durch Quarterback Sean Shelton nur noch 10:7 für Wien.

Die Vikings schienen unbeeindruckt von dem schnellen Score, schlugen ebenfalls umgehend zurück: Quarterback Kevin Burke auf Bernhard Seikovits, der dann ganze 70 Yards bis in die Endzone zum 17:7 zurücklegte. Es ging Schlag auf Schlag weiter – erster Spielzug der Raiders Offense: Touchdown durch Sandro Platzgummer, der nach einem Pass von Sean Shelton über 78 Yards zum 17:14 lief. Der von vielen erwartete offene Schlagabtausch war nun da. Der zweite Trickspielzug der Vikings, Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit, brachte den Pausenstand von 24:14. Die Vikings stellten sich zum Field Goal auf, Holder Stefan Postel rannte mit dem Spielgerät aber in die Endzone zum Touchdown.

Die Vikings eröffneten die zweite Hälfte mit einem Bang. Kevin Burke warf eine Granate in die Raiders Endzone, die Bernhard Seikovits zum 31:14 unter Kontrolle brachte. Die Luft für die Tiroler wurde schon jetzt deutlich dünner, doch noch hatten die Swarco Raiders eine Antwort in der Person von Adrian Platzgummer, der eine Bombe von Sean Shelton zum 31:20 in der violetten Endzone fing. Allerdings setzte Thomas Pichlmann den Extrapunkt neben die Uprights. Bei dem Spielstand ging es auch ins letzte Viertel der Austrian Bowl Xxxiii.

Zu Beginn des letzten Viertels war erneut Bernhard Seikovits-Time bei den Wienern. Der neben QB Kevin Burke überragende Mann auf dem Platz, macht seinen dritten Touchdown und seinen fünften Extrapunkt zum 38:20. Acht Minuten vor Ende konnten nun die sichtlich unter Druck stehenden Raiders durch Sean Shelton mit einem Lauf zum 38:26 noch einmal ein wenig verkürzen. Der Versuch einer Two-Point-Conversion schlug jedoch fehl. Endgültig den Sack zu machte für die Wiener Marko Gagic mit seinem 33-Yard-Lauf zum 45:26. Der folgende Drive der Raiders endete gut vier Minuten vor dem Ende mit dem ersten Turnover der Partie, als Sebastian Wimmer einen Shelton-Pass abfing und damit endgültig den Sieg für Wien sicherte.

Wittig - 29.07.2017

Die Vienna Vikings holten sich den Titel 2017 in Österreich.

Die Vienna Vikings holten sich den Titel 2017 in Österreich. (© Kratky)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Austrian Bowl XXXIII Vienna Vikings vs. Tirol Raiders (Kratky)mehr News AFLfootball.atmehr News Tirol Raiderswww.raiders.atmehr News Vienna Vikingswww.viennavikings.comSpielplan/Tabellen AFLLeague Map AFLSpielplan/Tabellen Tirol RaidersSpielplan/Tabellen Vienna Vikings
all about american football
Vienna Vikings
Graz Giants
Graz Giants
Graz Giants
Nachwuchs
Nachwuchs
Nachwuchs
EFL
EFL
EFL
EFL
EFL
Österreich
Österreich
Österreich
Schweiz
NFL
NFL
Deutschland
Europa
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE