Die Schlinge wird enger

Es hätte ein Lebenszeichen im Abstiegskampf werden sollen, das letzte Heimspiel der Saison gegen die Rostock Griffins verschärfte die Situation für die Lübeck Cougars dagegen noch: Die "Berglöwen" unterlagen dem Aufsteiger vor 670 Fans mit 14:27. "Eine ganz bittere Niederlage. Wir brauchen jetzt ein kleines Wunder", sagte Head Coach André Schleemann nach dem Abpfiff.

Dabei begann die Partie noch ganz nach Maß: Khairi Dickson brachte die Cougars im ersten Viertel nach einem fulminanten 35-Yard-Sprint früh in Führung. Und auch als die Mecklenburger durch Barber und Cummings die Partie drehten, war es wieder der neue US-Running-Back der Lübecker, der mit einem Zehn-Yard-Lauf die Partie zwei Minuten vor der Halbzeit wieder ausglich. Zuvor hatte Daniel Richter einen Pass von Griffins-Spielmacher Cummings abgefangen. Das Momentum war auf Seiten der Cougars. Und wer weiß, wie das Spiel weitergegangen wäre, wenn die Schiedsrichter im Anschluss zur Pause gepfiffen hätten. Noch war aber rund eine Minute zu spielen. Und die Rostocker überbrückten mit zwei Spielzügen fast...

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
Lübeck Cougars
Elmshorn Fighting Pirates
Elmshorn Fighting Pirates
Hessen
Hessen
Hessen
Hessen
Hessen
Nordrhein-Westfalen
Nordrhein-Westfalen
Nordrhein-Westfalen
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
Berlin
Berlin
Niedersachsen
Hamburg
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE