Vampires beißen sich durch

Aachen kämpfte ich zurückLetzten Sonntag luden die Aachen Vampires zum zweiten Heimspiel der Oberliga NRW-Saison ein, und empfingen die bis dahin noch ungeschlagenen Münster Blackhawks. Die Blackhawks spielen zwar ihre erste Oberliga Saison als Aufsteiger aus der Verbandsliga, gelten jedoch als alles andere als ein Leichtgewicht in dieser Spielzeit. Nach dem letztjährigen Durchmarsch durch die Verbandsliga, gewannen die Blackhawks auch die ersten drei Spiele in der Oberliga und bewiesen so neben ihrem Talent das Vorhandensein eines ambitionierten Footballprogrammes. Das Oberliga Team der Vampires hatte nach einer vermeidbaren 17:21-Niederlage in Mönchengladbach und einer zu schwachen Vorstellung bei den Gelsenkirchener Devils einiges zu beweisen und war fest entschlossen die Heimkulisse dazu zu nutzen an den Leistungen der letzten Regionalligasaison anzuknüpfen und gegen die, seit über zehn Spielen ungeschlagenen, Blackhawks zu punkten.

Doch die Gäste kamen besser aus den Startlöchern. Im zweiten Drive der Aachener warf Quarterback Nils Heidingsfeld eine Interception, die den Münsteranern das Ei an der 21 Yard Linie der Vampires gab. In dieser frühen Abtastungsphase, in der die Teams darauf bedacht sind sich Stück für Stück an das Gameplanning des Gegners anzupassen, erwischte der Münsteraner Quarterback die Aachener Manndeckung auf dem falschen Fuß, und konnte einen sehenswerten Pass in die Endzone der Vampires zur frühen 7:0-Führung komplettieren.

Nachdem die Blackhawks Defense einen langen Drive der Aachener kurz vor der Endzone stoppen konnte, revanchierte sich die Vampires Defense mit einem erzwungenen Fumble durch Safety Christian Rehermann, der rechtzeitig in einen Münsteraner Receiver einschlug bevor dieser sich mit dem gefangenen Ball davonstehlen konnte. Quarterback Nils Heidingsfeld und seine Offense übernahmen wieder das Spielgeschehen und Kicker Marcel Krott konnte nach zwei erfolgreichen First Downs ein Field Goal aus 31 Yard erzielen. Die Blackhawks nutzen jedoch noch vor der Halbzeit ein leicht chaotisches Play vor der Endzone der Aachener und konnten so den ersten Rushing Touchdown erzielen, den die Vampires Defense diese Saison zulassen musste. Und so ging es mit 14:3 für die Gäste in die Halbzeitpause.

Den Münsteraner Auftaktdrive in der zweiten Halbzeit beendete Safety Michael Jakubek mit einer Interception frühzeitig nach drei Plays und leitete so die Aufholjagd der Vampires ein. Musste sich der Angriff um Quarterback Nils Heidingsfeld im darauffolgenden Drive noch per Punt vom Ball trennen, wurde der unmittelbar von der Defense zurückeroberte Ball anschließend von Running Back Marius Helmedag zum 10:14 in die Endzone getragen. Mit diesem Spielstand wurden zum letzten Mal die Seiten gewechselt.

Und wieder war es ein durch die Vampires Defense erzwungener Turnover welcher dem Aachener Angriff vor der Türe der Blackhawks Endzone den Ball zur Verfügung stellte. Dieser hatte nun endgültig ins Spiel gefunden und Nils Quarterback konnte seinen Receiver Vadim Hahn mit einem Pass in der Endzone zum zweiten Aachener Touchdown zum 17:14 bedienen. Nachdem der Gegenangriff der Münsteraner erfolglos war, erzielte Mathias Baltes die nächsten sechs Punkte zum 23:14 für die Gastgeber.

Den letzten engagierten und gefährlichen Drive der Münsteraner konnte man kurz vor der Endzone stoppen und der anschließende Field Goal Versuch der Blackhawks aus 25 Yards Entfernung verfehlte sein Ziel. Den Rest des letzten Viertels nahm Aachens erfahrener Quarterback Nils Heidingsfeld souverän von der Uhr, indem er neben den zu erwartenden Laufspielzügen auch seinen Receiver Erol Tekindag für einen langen 45 Yard Pass fand.

Die Aachener zeigten an diesem Tag, dass sie trotz des diesjährigen intensiven Neuaufbaus und der Vergrößerung des Kaders mit einer guten Mischung aus Erfahrung und neuem Talent kompetitiv bleiben kann, sobald man Zugang zum Spiel gefunden hat.


Tillmann - 16.06.2017

Aachen kämpfte ich zurück

Aachen kämpfte ich zurück (© Vampires)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Aachen Vampireswww.aachen-vampires.demehr News Münster Blackhawkshawksnation.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Aachen VampiresOpponents Map Aachen VampiresSpielplan/Tabellen Münster BlackhawksOpponents Map Münster Blackhawksfootball-aktuell-Ranking Deutschland
HUDDLE - Das American Football Magazin
Aachen Vampires

Spiele und Tabelle Aachen Vampires

15.04.

Aachen Vampires - Siegen Sentinels

21

:

7

28.04.

Recklinghausen Chargers - Aachen Vampires

0

:

39

13.05.

Dortmund Giants - Aachen Vampires

21

:

24

27.05.

Aachen Vampires - Münster Blackhawks

5

:

36

09.06.

Münster Mammuts - Aachen Vampires

13

:

20

24.06.

Siegen Sentinels - Aachen Vampires

29

:

47

30.06.

Aachen Vampires - Recklinghausen Chargers

42

:

0

Aachen Vampires

12

:

2

.857

7

6

1

0

198

:

106

Münster Blackhawks

11

:

3

.786

7

5

1

1

178

:

37

Dortmund Giants

8

:

6

.571

7

4

3

0

145

:

114

Münster Mammuts

7

:

7

.500

7

3

3

1

128

:

87

Siegen Sentinels

4

:

10

.286

7

2

5

0

142

:

165

Recklinghausen Chargers

0

:

14

.000

7

0

7

0

38

:

320

02.09.

Aachen Vampires - Dortmund Giants

15:00 Uhr

08.09.

Münster Blackhawks - Aachen Vampires

15:00 Uhr

23.09.

Aachen Vampires - Münster Mammuts

15:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Aachen Vampires
4. Liga Baden-Württemberg
4. Liga Baden-Württemberg

Hamburg Pioneers - Arm. Spart. Hannover

50.6 % denken: Sieg Arminia Spartans Hannover

Frankfurt Pirates - Darmstadt Diamonds

56.2 % sehen als Sieger die Darmstadt Diamonds

Holzgerlingen Twister - Biberach Beavers

64.6 % glauben an den Sieg der Biberach Beavers

Passau Pirates - Neu-Ulm Spartans

64 % sind überzeugt von den Passau Pirates

GFL
GFL
3. Liga
4. Liga

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Marburg Mercenaries

9

Cologne Crocodiles

10

Ingolstadt Dukes

Hamburg Blue Devils

Würzburg Panthers

Assindia Cardinals

Saarland Hurricanes II

Trier Stampers

Bayreuth Dragons

Schwalmstadt Warriors

Schweinfurt Ball Bearings

Aschaffenburg Stallions

Bamberg Bucks

zum Ranking vom 15.07.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE