Es reicht noch nicht

# 28 WR Nassim Amroun konnte die einzigen Punkte für die Huskies erzielen. Auch im sechsten Saisonspiel der Football-Bundesliga GFL gab es für die Hamburg Huskies eine Niederlage. Vor 553 Zuschauern verloren die Schlittenhunde das Rückspiel gegen den Playoff-Aspiranten Berlin Rebels mit 7:23. Eine klare Leistungssteigerung gegenüber der 6:63-Abfuhr in der Vorwoche. Dennoch bleiben die sieglosen Huskies Tabellenletzter der GFL Gruppe Nord.

"Wir wollten heute hier gewinnen und ich hatte das Gefühl, dass wir dafür auch bereit waren. Aber dann hatten wir wieder drei, vier entscheidende Bälle, die nicht gefangen wurden und schlechte Snaps bei vierten Versuchen, die haben verhindert, dass wir das Momentum zu unseren Gunsten hätten drehen können", analysierte Huskies-Head-Coach Sean Embree. Die Einstellung der Spieler, die Embree vorher in einem Zeitungsinterview kritisiert hatte, stimmte heute. "Bei einem Heimspiel geht man mit dem ein oder anderen Extra-Prozent in die Partie. Aber diese Einstellung muss ich bei jedem Spiel haben. Daran müssen wir weiter arbeiten. Aber heute hatten wir sogar Jungs dabei, die mit angebrochener Hand gespielt...

# 28 WR Nassim Amroun konnte die einzigen Punkte für die Huskies erzielen.

# 28 WR Nassim Amroun konnte die einzigen Punkte für die Huskies erzielen. (© Zelter Media Service)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
HUDDLE - Das American Football Magazin
Berlin Rebels
Berlin Rebels
Berlin Rebels
Nordrhein-Westfalen
Nordrhein-Westfalen
Nordrhein-Westfalen
Hessen
Hessen
Hessen
Berlin
Berlin
Berlin
Hamburg
Hamburg
Hamburg
Niedersachsen
Niedersachsen
Saarland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE