Warriors-Nachwuchs trotzt dem Schicksal

Adrian SieberDie U19 der Winterthur Warriors mussten gegen die Basel Gladiators antreten. Dies knapp zwei Tage nach der schrecklichen Nachricht, dass Assistenztrainer Adrian Sieber in der Nacht auf Donnerstag verstorben war. Die Clubleitung hatte noch vor der Information der Mannschaft ein Team aus Notfallseelsorgern aufgeboten, um den Jugendlichen und jungen Erwachsenen nach der Mitteilung den bestmöglichen Beistand bieten zu können. Noch am selben Abend entschied sich die Mannschaft zusammen mit dem Coaching Staff, dass das Spiel am Samstag im Sinne von Adi Sieber ausgetragen werden soll. Und die jungen Männer sollten Recht behalten. Die Warriors schlugen die amtierenden Meister Basel Gladiators überraschend hoch mit 49:19.

Dieser Sieg war wichtig für diese Mannschaft. Unmittelbar nach einer solch schlimmen Nachricht das Feld zu betreten, braucht nicht nur enorme emotionale Stärke sondern auch Mut. Wie sehr gerade die 1. Mannschaft die Courage der U19-Mannschaft respektierte, zeigte sich am Einlauf ins Stadion, als fast die gesamte Nationalliga A Mannschaft ergänzt durch die Cheerleader für die U19-Mannschaft Spalier stand.

Das Spiel begann ganz dem Gusto der Winterthurer Zuschauer. Bereits nach wenigen Spielzügen hiess es 6:0 für die Warriors. Die Gladiators fumbelten den Ball in ihrem ersten Drive und ermöglichten so der Warriors-Offense wieder auf den Platz zu kommen. Dieses Angebot nahmen die Warriors dankend an und erhöhten kurz später auf 13:0. Und wenige Spielzüge später lief ein Winterthurer Angreifer in Richtung Endzone, touchierte beim Fallen die Endzonenmarkierung und freute sich zu früh. Der Schiedsrichter sah die Situation differenzierter und entschied gegen die Warriors. Schlussendlich verlor dann auch noch ein Warrior den Ball und Basel gelangte an der eigenen 1-Yard-Linie in Ballbesitz. Mit dem Rücken zur Wand versuchte der Basler Quarterback seine Receiver zu erreichen, blieb aber in drei Versuchen erfolglos.

Der nachfolgende Punt kam wie er kommen musste: Weil der Punter sehr nahe am Snapper stehen musste segelte der Ball über den Punter bis aus der Endzone hinaus – gleichbedeutend mit einem Safety und weiteren 2 Punkten für die Warriors: 15:0 für die Warriors. Die Konzentration der Warriors ließ nun bereits ein wenig nach: Statt weiteren Punkten verlor man einmal mehr den Ball durch Fumble. Dies in der Red Zone der Gladiators, an deren 8-Yard-Linie. Zuvor warf der Quarterback relativ unbedrängt in eine 3-Fach-Deckung was fast zu einer Interception geführt hätte. Basel kam dank diesem Turnover und einigen wenigen Spielzügen zum Anschlusspunkt von 7:15. Doch die Reaktion kam sofort: Der Winterthurer Running Back umkurvte fast die gesamte Defense der Basler und erreichte die Endzone zum 22:7.

Kurz vor der Halbzeit bejubelten die Winterthurer eine Interception – die Schiedsrichter sahen aber eine Passbehinderung. Die Gladiators nutzten diese Entscheidung zu ihren Gunsten und bereiteten einen nächsten Touchdown zum 22:13 Halbzeitstand vor. Die beiden Teams schenkten sich nichts und von der im Vorfeld diskutierten Verletzung des gegnerischen Quarterbacks war kaum etwas zu sehen. Der junge Mann im Gladiators-Violett warf viele sehenswerte Pässe für viele First Downs und konnte kurzzeitig auf 22:19 verkürzen.

Vor dem letzten Seitenwechsel verewigte sich Cedric Peter, indem er eine Interception direkt in die Endzone der Basler trug und plötzlich stand es 29:19. Wenig später war es Dario Chiasserini, der auf 35:19 erhöhen konnte. Micha Leupp doppelte nach und die Warriors führten mit 42:19. Damit war die Entscheidung gefallen, der Basler Quarterback wurde durch seinen Ersatzmann ersetzt, damit dieser wahrscheinlich auch noch ein wenig Spielpraxis erhält. Doch auch er konnte seiner Offense keine weiteren Punkte mehr bescheren – im Gegenteil, die Warriors setzten noch einen drauf und erhöhten auf den Schlussstand von 49:19.

Wittig - 30.05.2017

Adrian Sieber

Adrian Sieber (© Winterthur Warriors)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Basel Gladiatorswww.gladiators.infomehr News Junioren Awww.safv.chmehr News Winterthur Warriorswww.warriors.chSpielplan/Tabellen Junioren ALeague Map Junioren A
eHUDDLE im Download
USA erleben
Junioren A

Aktuelle Spiele und Tabelle Junioren A

Winterthur Warriors

.800

10

8

2

0

385

:

77

Bern Grizzlies

.800

10

8

2

0

281

:

113

Basel Gladiators

.800

10

8

2

0

281

:

169

Calanda Broncos

.400

10

4

6

0

243

:

238

Geneva Seahawks

.200

10

2

8

0

169

:

284

Lausanne LUCAF Owls

.000

10

0

10

0

28

:

506

Spielplan/Tabellen Junioren A
Österreich
Österreich
Österreich
Ungarn
Deutschland
Deutschland
Deutschland
NFL
NFL
College
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE