Rams trotzen auch Grippewelle

Ausgerechnet in der "Gameweek" wurden die Gmunden Rams mit einer (Sommer)grippewelle konfrontiert und reisten daher mit nur 25 einsatzfähigen Spielern nach Tirol. Die lassen aber vom ersten Drive an keinen Zweifel daran, dass sie ihre weiße Weste verteidigen und den Halbfinaleinzug frühzeitig fixieren wollen. Nachdem sie den Ball nach dem Wörgler Kickoff an der eigenen 48-Yard-Linie bekommen, bewegen sie den Ball rasch über das gesamte Feld und erzielen durch einen 3-Yard-Touchdown-Run von Quarterback Tim Szewczyk die ersten Punkte, Florian Grundtner verwandelt den PAT zum 7:0. Danach wird die Offense auf beiden Seiten mehrmals gestoppt und so bleibt es im ersten Viertel bei diesem Stand. Im zweiten Viertel das gleiche Bild: Die Rams-Defense lässt kein einziges First Down des Gegners zu, die Rams-Offense schafft es hingegen einmal in die gegnerische Endzone: Wieder durch einen Lauf von Tim Szewczyk, dieses Mal über 2 Yards. Der PAT kann nach einem schlechten Snap nicht verwandelt werden, so geht es mit einer Gmundner 13:0-Führung in die Halbzeit.

Im dritten Viertel dominiert dann auf beiden Seiten die Defensive, daher bleibt es beim unveränderten Stand vor dem Schlussabschnitt. Dort starten die Rams gleich mit einem 72-Yard-Punt-Return durch Rafy Belicy zum 19:0, Sebastian Reuter fängt die 2-Point-Conversion zum 21:0. Danach lässt die Rams-Verteidigung das erste Frist Down der Warriors im Spiel zu, holt sich aber zwei Plays später den Ball durch eine Interception von Jakob Mayr-Stritzinger. Damit bereitet er einen 27-Yard-Touchdown-Run von Rafy Belici vor, dem erneut ein gefangener Pass von Sebastian Reuter zur 2-Point-Conversion folgt. Es gelingen noch zwei weitere Interceptions durch die Gmundner Verteidigung, einmal durch Michael Fellner, einmal durch Rafy Belici. Der letzte Ballbesitz wird dann noch zum letzten Score verwandelt, Robert Hochmuth läuft wenige Sekunden vor Spielende 2 Yards zum 35:0-Endstand.

Mit einer souveränen Leistung beseitigten die Gmunden Rams die letzten Zweifel am Halbfinaleinzug, gleichzeitig wurde mit diesem Erfolg auch Rang 1 im Grunddurchgang vorzeitig fixiert, verbunden mit dem Heimrecht in der ersten Playoff-Runde. Davor gilt es im letzten Spiel des Grunddurchgangs gegen die Pongau Ravens am 24. Juni noch die perfekte Saison zu verteidigen, ehe es zwei Wochen später zum ersten Playoff-Heimspiel in der Gmundner Vereinsgeschichte kommt. Der genaue Spieltermin dafür steht noch nicht fest, der Gegner hingegen schon: In der Conference B sind die beiden Topplätze nach diesem Wochenende fix vergeben, die Rams werden die Upper Styrian Rhinos empfangen.

Wittig - 29.05.2017

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Division 4football.atmehr News Gmunden Ramswww.rams.atmehr News Wörgl Warriorswww.afc-warriors.atSpielplan/Tabellen Division 4League Map Division 4Spielplan/Tabellen Gmunden RamsSpielplan/Tabellen Wörgl Warriors
all about american football
Gmunden Rams
EFL
EFL
EFL
College
College
College
College
College
College
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
NFL
NFL
NFL
Europa
Europa
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE