Jets schlagen Pirates knapp

Bienna Jets Neuzugang RB Donavan WilliamsBei gutem Footballwetter hatten die Bienna Jets die Pirates zu Gast. Die Aargauer spielten letztes Jahr noch in der NLC und sind somit erst diese Saison aufgestiegen, haben aber in der laufenden Meisterschaft bereits mehrmals bewiesen, dass sie definitiv NLB-tauglich sind. Die Jets haben in dieser Saison ziemliches Verletzungspech, vor allem in der Offense, deshalb hat der Verein für die verbleibende Saison noch eine Unterstützung mit dem amerikanischen RB Donavan Williams organisiert. Dieser kam von den Sam Houston State Bearkats zu den Bielern. Dort zeigte er einige bemerkenswerte Leistungen, u.a. rushte er in einem Spiel für 212 Yards und drei Touchdowns. Zusammen mit der Änderung auf der Spielmacherposition, die das Bieler Urgestein Joachim Flückiger wieder übernahm, damit WR Luca Hess auf seiner vertrauten Position des Receivers spielen konnte, erhofften sich die Jets deutlich mehr Offensiv-Power.

Die Jets gewannen den Coin-Toss, und wählten die Secondhalf Option. Somit begannen die Pirates das Spiel mit der Offense. Diese zeigte von Anfang an wieso sie schon sehr oft Punkte erzielt haben in dieser Saison, weil Sie konstant über das Feld marschierten bis schlussendlich ihr erster Drive mit einem Run-TD erfolgreich abgeschlossen wurde. (PAT no good, Jets 00:06 Pirates) Nun war es an den Bielern eine Reaktion zu zeigen, und dies machten diese auch. Der neue RB Donavan Williams ließ seine Klasse bereits beim ersten Drive aufblitzen und benötigte nur gerade zwei Runs um 70 Yards auf dem Feld zurückzulegen.Die restliche kurze Distanz in die Endzone wurde von dem anderen Bieler RB Tim Wälchli erfolgreich zurückgelegt und somit verbuchten die Bieler den ersten Touchdown (2-Point Conversion no good,
Jets 06:06 Pirates).

Die Jets Defense ließ sich von dieser starken Leistung mitreissen und konnten bei dem nächsten Drive der Pirates das Angriffsrecht zurückholen indem LB Fabian Strahm ein Fumble als Erster erobern konnte. Leider konnte die Jets Offense diesen Turnover nicht in Punkte umwandeln und waren so zum Punten gezwungen. Bei dem nächsten Drive kamen die Aargauer wieder mit gutem Mix aus Pass- und Runspielzüge über das Feld und konnten mit dem zweiten Touchdown erneut die Führung in diesem Spiel übernehmen. (2-Point Conversion good, Jets 06:14 Pirates) Der Bieler Angriff hatte in diesem Moment ein wenig Mühe über das Feld zu kommen, aber ihre Defense gab ihr immer wieder die Möglichkeit es ein weiteres Mal zu versuchen. Unter anderem konnte durch eine Interception von LB Damian Loeffel das Angriffsrecht wieder zurückgeholt werden. Der RB Tim Wälchli, welcher zwischendurch in der Defensive Line aushalf, konnte einen QB Sack verbuchen.

Bei dem nächsten Drive der Jets fand QB Joachim Flückiger den WR Luca Hess, und konnte somit den ersten Pass-TD in diesem Spiel erzielen (2-Point Conversion good, Jets 14:14 Pirates). Es waren nur noch einige Minuten vor der Halbzeitpause zu spielen, trotz dieser kurzen Zeit genügte es den Pirates noch um mit zwei langen Pässen genug Raum zu gewinnen, sodass sie anschließend mit einem Run die restliche Distanz in die Endzone noch erfolgreich zurücklegen konnten. Somit gingen die Pirates mit einer Führung in die Pause (Pat no good, Jets 14:20 Pirates).

Die zweite Halbzeit war ein offener Schlagabtausch zwischen den Offense-Formationen beider Teams, denn da hagelte es nur so von Touchdowns. Die Jets hatten in der zweiten Halbzeit als erste das Angriffsrecht und nach einigen guten Runs und erfolgreichen Pässen konnte der Bieler RB Donavan Williams sein erster Run-TD erzielen. Somit war das Spiel wieder ausgleichen (2-Point Conversion no good, Jets 20:20 Pirates). Die Aargauer standen den Seeländern aber in nichts nahe, ihre Offense konnte ebenfalls die ganze Strecke über das Feld zurücklegen und den nächsten Run-TD verbuchen (2-Point Conversion good, Jets 20:28 Pirates). Aber diese Führung währte nur von kurzer Dauer, den bereits beim folgenden Kickoff konnte RB Donavan Williams die guten Blocks seiner Team Kollegen gut ausnutzen und den Ball bis zu der Endzone zu einem Kickoff-Return Touchdown zurück tragen (2-Point Conversion no good, Jets 26:28 Pirates).

Aber die Jets-Defense hatte die Pirates Offense zu wenig im Griff, so holten die Pirates ein First Down nach dem anderen und erreichten bald ihren nächsten Run-TD (PAT is good, Jets 26:35 Pirates). Auf Bieler Seite hatte man schon wieder Freude an dem nächsten Kickoff Return Touchdown, doch zählte dieser nicht, weil die Refs bei dem Return ein Block in the Back gesehen hatten. Dies hinderte die Jets aber nicht den nächsten Touchdown zu erzielen. Sie starteten von der eigenen 30-Yard-Linie. QB Joachim Flückiger verteilte die Bälle mit präzisen Pässen und RB Donavan Williams lief den Gegnern immer wieder um die Ohren. Bis schlussendlich der Drive erfolgreich mit einem Pass auf WR Luca Hess abgeschlossen wurde (2-Point Conversion good, Jets 34:35 Pirates).

Nun konnte auch endlich die Jets Defense wiederum ihren Kollegen helfen. Bereits beim nächsten Drive wurde dem RB der Pirates der Ball vom Bieler CB Lionnel Zysett zusammen mit dem LB David Bock aus dem Arm geschlagen. Dieser Fumble wurde vom Safety Corrado Wagner erobert. Somit hatten die Bieler Jets in aussichtsreicher Feldposition wieder das Angriffsrecht. Dieser Turnover wurde genutzt und die Jets übernahmen mit dem erfolgreichen TD-Pass von QB Joachim Flückiger auf WR Marcandrea Caizza das erste Mal in diesem Spiel die Führung (2-Point Conversion no good, Jets 40:35 Pirates). Die Aargauer ließen sich aber nicht aus dem Konzept bringen. Die Pirates Offense arbeitet sich wieder über das ganze Feld hin zu ihrem nächsten Touchdown, womit Sie wieder die Führung zurückeroberten (2-Point Conversion no good, Jets 40:41 Pirates). Die Jets Offense war aber weiterhin in Fahrt, sie erzielte ein First Down nach dem anderen und konnten somit gut die verbleibende Spielzeit herunterspielen. Schlussendlich schlossen sie den Drive erfolgreich mit einem Pass auf WR Marcandrea Caizza ab. Somit gingen die Bienna Jets wieder in Führung (2-Point Conversion no good, Jets 46:41 Pirates).

Die Pirates hatten nun nur noch knapp zwei Minuten Zeit um ihrerseits zu Punkten. Die Jets Defense war aber zum richtigen Zeitpunkt wieder hellwach und konnte ein Pass von den Pirates durch den LB David Bock abfälschen. Dieser Ball wurde dann anschließend von dem Safety Ike Garley gefangen und somit wurde der Drive der Pirates beendet. Die restliche Spielzeit ließen die Jets mit der Victory-Formation runterlaufen und konnten somit das Spielfeld erfolgreich mit einem 46:41-Sieg verlassen.

Wittig - 22.05.2017

Bienna Jets Neuzugang RB Donavan Williams

Bienna Jets Neuzugang RB Donavan Williams (© BJ/Justine Froidevaux)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Nationalliga Bwww.safv.chmehr News Argovia Pirateswww.argovia-pirates.chmehr News Bienna Jetswww.biennajets.comSpielplan/Tabellen Nationalliga BLeague Map Nationalliga BSpielplan/Tabellen Argovia PiratesSpielplan/Tabellen Bienna Jets
USA erleben
Argovia Pirates
Ungarn
Ungarn
Ungarn
Österreich
Österreich
NFL
NFL
NFL
College
College
Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE