Engineers gewinnen Test in Ravensburg

Karlsruhe stürmte in Ravensburg zum SiegDie Karlsruhe Engineers haben in ihrem letzten Test vor der Saison gegen die Ravensburg Razorbacks ein Ausrufezeichen gesetzt. Zwei Wochen vor dem ersten Saisonspiel gegen Holzgerlingen Twister gelang der Mannschaft von Falco Böllhoff gegen den Zweitligisten ein überraschender 42:35-Auswärtserfolg.

"Die Engineers haben fehlerfreien Football gespielt – ich wünschte, wir könnten das gleiche von uns behaupten." So lautete das Resümee von Razorbacks-Coach John Gilligan in der Pressekonferenz nach dem Spiel. Ganz ohne Fehler hatten die Engineers das Spiel mit Sicherheit zwar auch nicht hinter sich gebracht, den großen Unterschied hatten allerdings am Samstagnachmittag in der Tat die Turnovers während der Partie gemacht. Die Ravensburger mussten den Ball gleich sechsmal frühzeitig an die Karlsruher abgeben, die Engineers blieben, zumindest in diesem Bereich, fehlerfrei.

Das Team war mit der klaren Marschroute an den Bodensee gereist, den ambitionierten Zweitligisten nicht nur ärgern zu wollen, sondern tatsächlich auch mit einem Sieg im Gepäck die Heimreise anzutreten. Dieses Vorhaben merkte man den Grün-Weißen auch von der ersten Sekunde des Spiels an. Die Offensive konnte bereits frühzeitig sowohl ihr Lauf- als auch ihr Passspiel erfolgreich auf dem Feld umsetzen, während die Defensive den Angriffsreihen der Ravensburger immer wieder das Leben extrem schwer machte.
Für die ersten Punkte des Spiels sorgte Running Back Cató Zoua, der immer wieder gut von seinen Vorblockern in Szene gesetzt wurde und Lücken in der Ravensburger Hintermannschaft fand. Aus kurzer Distanz trug er den Ball zum 7:0 in die Endzone. Die Razorbacks antworteten prompt, als einer Ihrer Imports ebenfalls per Lauf für den Ausgleich sorgte.

Am Anschluss daran entwickelte sich ein munteres Hin und Her auf dem Platz, bei dem sich keines der Teams entscheidend durchsetzen und mit mehr als einem Touchdown in Führung gehen konnte. Zuerst fand Enginners-Quarterback Jonas Lohmann mit einem weiten Pass Wide Receiver Markus Weißer in der Endzone der Razorbacks. Diese egalisierten den Spielstand kurz darauf erneut durch einen Lauf ihres Running Backs. Kurz vor der Pause bediente Lohmann erneut Markus Weißer, der den Ball sehenswert am Rand der Endzone aus der Luft pflückte und so für die 21:14-Halbzeitführung sorgte.

Im dritten Viertel hatten die Gastgeber etwas mehr vom Spiel. Die Razorbacks zogen kurz hintereinander zwei sehr gute Angriffsserien auf und konnten so zum ersten Mal mit 28:21 in Führung gehen. Sowohl die Offensive als auch die Defensive der Engineers hatte zu diesem Zeitpunkt ihre einzige Schwächephase des Spiels, obwohl es Falco Böllhoff in seiner Funktion als Linebacker in seinem ersten Spiel nach elf Monaten Verletzungspause zwischenzeitlich gelang, durch eine Fumble Recovery der Offensive den Ball in aussichtsreicher Position zurückzugeben.

Die Engineers fingen sich allerdings schnell wieder und konnten durch einen weiteren Touchdown-Lauf des nicht zu bremsenden Cató Zoua ausgleichen. Kurz darauf kamen die Gäste erneut durch eine Fumble Recovery tief in der gegnerischen Hälfte in Ballbesitz und gingen wenige Spielzüge später wieder in Führung. Jonas Lohmann fand Wide Receiver Thomas Thorn über die linke Seite in der Endzone und sorgte so für das 35:28. Den Gastgebern gelang erneut eine schnelle Antwort, in der entscheidenden Phase setzten die Ravensburger vermehrt auf ihr Passspiel, was ihnen aber zum Verhängnis wurde. Defensive Back Fabian Pünder gelang es, einen Pass abzufangen und so seine Offensive wieder einmal bereits in der gegnerischen Hälfte auf den Platz zu schicken. Von dort bediente Jonas Lohmann zwei Spielzüge später mit einem weiten Pass Rookie-Receiver Lukas Gawlitza, der das Spielgerät zum 42:35 in die Endzone trug. Die Ravensburger mussten nun alles auf eine Karte setzen, scheiterten aber erneut an der starken Engineers-Defensive. Linebacker Jonas Gerlach fing einen weiteren Pass ab und sicherte seiner Mannschaft so den Sieg.

Auerbach - 10.04.2017

Karlsruhe stürmte in Ravensburg zum Sieg

Karlsruhe stürmte in Ravensburg zum Sieg (© KIT SC Engineers)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News GFL 2www.gfl.infomehr News Karlsruhe Engineerswww.ka-engineers.demehr News Ravensburg Razorbackswww.ravensburgrazorbacks.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen GFL 2League Map GFL 2Spielplan/Tabellen Karlsruhe EngineersOpponents Map Karlsruhe EngineersSpielplan/Tabellen Ravensburg RazorbacksOpponents Map Ravensburg Razorbacksfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Ravensburg Razorbacks

Spiele Ravensburg Razorbacks

30.04.

Fursty Razorbacks - Ravensburg Razorbacks

22

:

48

06.05.

Ravensburg Razorbacks - Albershausen Crus.

35

:

21

27.05.

Wiesbaden Phantoms - Ravensburg Razorbacks

40

:

20

04.06.

Ravensburg Razorbacks - Fursty Razorbacks

42

:

35

11.06.

Albershausen Crusaders - Rav. Razorbacks

38

:

42

25.06.

Ravensburg Razorbacks - Kirchdorf Wildcats

49

:

29

29.07.

Nürnberg Rams - Ravensburg Razorbacks

46

:

21

05.08.

Ravensburg Razorbacks - Nürnberg Rams

45

:

41

12.08.

Gießen Golden Dragons - Rav. Razorbacks

31

:

31

20.08.

Ravensburg Razorbacks - Gieß. Golden Dragons

35

:

24

02.09.

Kirchdorf Wildcats - Ravensburg Razorbacks

34

:

12

10.09.

Ravensburg Razorbacks - Wiesbaden Phantoms

42

:

14

Spielplan/Tabellen Ravensburg Razorbacks
GFL 2 Nord
GFL
GFL
Nachwuchs

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Braunschweig NY Lions

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Frankfurt Universe

4

Dresden Monarchs

5

Berlin Rebels

6

Kiel Baltic Hurricanes

7

Marburg Mercenaries

8

Ingolstadt Dukes

9

Allgäu Comets

10

Cologne Crocodiles

Münster Mammuts

Wolfsburg Blue Wings

Hamburg Blue Devils

Stuttgart Silver Arrows

Haßloch 8-Balls

Kiel Baltic Hurricanes II

Aachen Vampires

Oldenburg Outlaws

Flensburg Sealords

Hamburg Heat

zum Ranking vom 15.10.2017
Nachwuchs
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE