Thunder am Schluss routinierter

Der erste Saisonsieg ist für Amstetten Thunder unter Dach und Fach.Das erste Spiel in dieser Saison führte die Amstetten Schnitz’l Land Thunder fast bis an den Arlberg nach Landeck in Tirol. Dort warteten die Swarco Raider JV, die den Amstetten Thunder bereits aus dem Vorjahr wohlbekannt waren. Wie auch 2016 sollte das Spiel kein Leichtes werden. Dennoch gingen die Amstetten Thunder nach Anfangsschwierigkeiten schließlich mit 21:35 als Sieger vom Platz.

Die Swarco Raiders JV starteten mit einem Touchdown (PAT good) von Rene Hörtnagl ins Spiel. Trotz guten Runs von Oliver Kammerhofer gelang es den Amstetten Thunder nicht bis in die Endzone vorzudringen. Mit einem Field Goal von Oliver Kammerhofer wurden schließlich die ersten Punkte gemacht - neuer Spielstand 7:3. Das Spiel der Amstetten Thunder starte etwas holprig, aber sie kamen langsam hinein. Im zweiten Viertel sollte sich das bekannte Szenario noch einmal wiederholen. Nach einem Touchdown der Swarco Raiders JV (PAT good) durch Ruben Seeber erzielte Oliver Kammerhofer ein weiteres Field Goal was zum Halbzeitstand von 14:6 zugunsten der gastgebenden Raiders II führte.

Deutlich stärker kamen die Amstetten Thunder in die zweite Halbzeit. Ein Touchdown von Christian Klemenz (PAT good) gefährdete die Führung der Swarco Raiders JV mit einem Spielstand von 14:13. Doch diese wollten sich die Führung nicht nehmen lassen und bauten diese mit einem weiteren Touchdown (PAT good) zum 21:13 aus. Der Kampfgeist der Amstetten Thunder war geweckt und sie konnten nun ihre Leistung abrufen. Quarterback Lukas Kerschbaummayr lief selbst und legte schließlich mit einem weiteren Touchdown zum 21:13 nach. Die Amstetten Thunder riskierten eine Two-Point-Conversion um den Ausgleich zu erzielen. Fabian Hagler brachte den Ball in die Endzone und es stand 21:21. Dieser Ausgleich war nicht nur mental für die Amstetten Thunder wichtig. Zwei weitere Touchdowns von Christian Klemenz (PAT good) schafften ein solides Sicherheitspolster und brachten den Erfolg mit einem Endstand von 21:35 für Amstetten.

Trotzdem war Tirols Head Coach Wade Smith halbwegs zufrieden: "Das Team hat in der ersten Hälfte gut gespielt. Wir haben aber eine sehr junge und unerfahrende Mannschaft und das hat sich im 3. und dann im letzten Viertel leider auch gezeigt. Nun blicken wir auf die nächste Woche, bauen auf den heutigen ersten beiden Vierteln auf und werden gut trainieren."

Wittig - 27.03.2017

Der erste Saisonsieg ist für Amstetten Thunder unter Dach und Fach.

Der erste Saisonsieg ist für Amstetten Thunder unter Dach und Fach. (© AT/Joachim Bürger)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Division 1football.atmehr News Amstetten Thunderwww.amstetten-thunder.atmehr News Tirol Raiderswww.raiders.atmehr News Tirol Raiders IIwww.raiders.atSpielplan/Tabellen Division 1League Map Division 1Spielplan/Tabellen Amstetten ThunderSpielplan/Tabellen Tirol Raiders II
USA erleben
Amstetten Thunder
Amstetten Thunder
Vienna Junior Tigers
Vienna Junior Tigers
Nachwuchs
Österreich
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
NFL
NFL
NFL
NFL
NFL
College
College
College
College
Europa
Cheerleading
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE