Leiser Abschied

Gary Kubiak gewann mit den Denver Broncos bereits in seiner ersten Saison als Head Coach den Super Bowl. Anfang diesen Jahres gab er seinen Rücktritt bekannt.Sein Nachfolger ist bereits im Amt, doch einige Spieler und Fans haben sich noch immer nicht richtig daran gewöhnt, dass Gary Kubiak nach seinem überaus erfolgreichen Einstand in der Saison 2015 nun nicht mehr Head Coach der Broncos ist. Dass Denver als Titelverteidiger die Playoffs verpasste, hatte mit Kubiaks Abschied nichts zu tun. Vielmehr teilte der 55-Jährige den Broncos und General Manager John Elway im Januar mit, dass er als Head Coach zurücktreten müsse.

So schmerzlich Kubiaks Beschluss besonders für Elway, seinen Freund, auch gewesen sein mochte, überraschend kam er nicht. Denn bereits im Oktober 2016 gab es erneut Anzeichen dafür, dass Kubiak der Stress, als Head Coach zu arbeiten, gesundheitlich schwer zu schaffen machte. Der ehemalige Broncos-Quarterback, Ersatzmann von Elway in den Jahren von 1983 bis 1991, litt an einer Art Migräne, deren Symptome so stark waren, dass sich Kubiak nicht imstande sah, bei der Partie gegen die San Diego Chargers an der Seitenlinie zu stehen.

Dass Kubiak sich nun dazu durchringen musste, sein Amt in Denver aufzugeben, hing auch damit zusammen, dass er bereits als Head Coach der Houston Texans gesundheitliche Probleme hatte. 2013 brach in der Halbzeitpause des Spiels gegen die Colts noch auf dem Spielfeld zusammen und nahm diesen Vorfall zum Anlass, in Zukunft besser auf sich und seine Gesundheit achten zu wollen. In seiner Pressekonferenz zu seinem Rücktritt in Denver gab er zu, dass ihm die Anforderungen, die das Amt des Head Coaches mit sich brächten, zu viel geworden wären, und dass sein Rücktritt letztlich das Beste für ihn, seine Familie und auch die Broncos sei.

Er wisse nicht, was die Zukunft für ihn bereit halte, meinte Kubiak, aber er werde sich immer als ein Bronco fühlen. Mit seiner Arbeit in den letzten zwei Jahren sei er zufrieden, so der 55-Jährige, auch wenn es den Broncos nicht gelungen war, ihren Titel zu verteidigen. Kubiak schaffte es als einer der wenigen Trainer in der NFL-Geschichte auf Anhieb, in seinem ersten Jahr als Head Coach, den Super Bowl zu gewinnen (24:10 gegen die Carolina Panthers. Insgesamt verbrachte Kubiak in Denver 22 Jahre seines Lebens: neun als Spieler, elf als Offensive Coordinator von 1995 bis 2005 und schließlich zwei Jahre als Head Coach.

Uwe Rudolph - 20.01.2017

Gary Kubiak gewann mit den Denver Broncos bereits in seiner ersten Saison als Head Coach den Super Bowl. Anfang diesen Jahres gab er seinen Rücktritt bekannt.

Gary Kubiak gewann mit den Denver Broncos bereits in seiner ersten Saison als Head Coach den Super Bowl. Anfang diesen Jahres gab er seinen Rücktritt bekannt. (© Schüler)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Denver Broncoswww.denverbroncos.comSpielplan/Tabellen Denver BroncosOpponents Map Denver Broncosfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Denver Broncos

Spiele Denver Broncos

12.09.

Denver Broncos - Los Angeles Chargers

24

:

21

17.09.

Denver Broncos - Dallas Cowboys

42

:

17

24.09.

Buffalo Bills - Denver Broncos

19:00 Uhr

01.10.

Denver Broncos - Oakland Raiders

22:25 Uhr

16.10.

Denver Broncos - New York Giants

02:30 Uhr

22.10.

Los Angeles Chargers - Denver Broncos

22:25 Uhr

31.10.

Kansas City Chiefs - Denver Broncos

01:30 Uhr

05.11.

Philadelphia Eagles - Denver Broncos

19:00 Uhr

13.11.

Denver Broncos - New England Patriots

02:30 Uhr

19.11.

Denver Broncos - Cincinnati Bengals

22:25 Uhr

26.11.

Oakland Raiders - Denver Broncos

22:25 Uhr

03.12.

Miami Dolphins - Denver Broncos

19:00 Uhr

10.12.

Denver Broncos - New York Jets

22:05 Uhr

15.12.

Indianapolis Colts - Denver Broncos

02:25 Uhr

24.12.

Washington Redskins - Denver Broncos

19:00 Uhr

31.12.

Denver Broncos - Kansas City Chiefs

22:25 Uhr

Spielplan/Tabellen Denver Broncos
Los Angeles Chargers
Los Angeles Chargers
Oakland Raiders
Kansas City Chiefs

Chicago Bears - Pittsburgh Steelers

47.9 % favorisieren die Pittsburgh Steelers

Jacksonville Jaguars - Baltimore Ravens

51.1 % gehen mit den Baltimore Ravens

Tennessee Titans - Seattle Seahawks

60.6 % setzen auf die Tennessee Titans

Carolina Panthers - New Orleans Saints

59.6 % sehen als Sieger die Carolina Panthers

AFC East
AFC East
AFC West
AFC South

NFL

football-aktuell Ranking

1

Kansas City Chiefs

2

Baltimore Ravens

3

Denver Broncos

4

Carolina Panthers

5

New England Patriots

6

Tampa Bay Buccaneers

7

Atlanta Falcons

8

Pittsburgh Steelers

9

Oakland Raiders

10

Tennessee Titans

Denver Broncos

Carolina Panthers

Tampa Bay Buccaneers

Tennessee Titans

Washington Redskins

Dallas Cowboys

Green Bay Packers

Minnesota Vikings

Atlanta Falcons

Chicago Bears

zum Ranking vom 19.09.2017
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

German Bowl XXXIX
www.AutoTeileXXL.DE