Red Raiders schwach wie noch nie

Patrick Mahomes #5 (Texas Tech Red Raiders) erlebte schon bessere Tage. West Virginias 48:17 Sieg über Texas Tech war ein wirklich kompletter Gewinn, den sich sowohl Offense, Defense und die special Teams gleichermaßen an ihr Revers heften können.

Texas Tech ging in das Spiel mit einer 50 Punkte plus X Scoring-Bilanz im eigenen Stadion und empfahl sich mit neun Siegen zu Hause in den letzten neun Matches. Zuletzt gelang dieses Yale in der "Achtziger Jahren" – ganz genau im Jahr 1888. Doch am letzten Samstag mussten sich die Footballer aus dem texanischen Lubbock eingestehen, dass man mit 17 Punkten gegen die Mountaineers nicht bestehen kann. Sechs Punkten wurden von der eigenen Defense erobert, als sich Jonathan Giles einen Passversuch von Patrick Mahomes schnappte. Weitere sieben Punkte sicherte sich Texas Tech im vierten Viertel, als Backup Nic Shimonek erfolgreich passte. Dazwischen kickte Clayton Hayfield noch ein 42-Yard-Field-Goal im dritten Viertel, beschränkte sich allerdings in der übrigen Zeit, Schlimmeres zu verhindern.

"Sie schlugen uns im Kampf Mann gegen Mann und sie brachten vier Jungs, gegen die wir kein Mittel fanden, sie zu stoppen", meinte auch Texas Tech Head Coach Kliff Kingsbury. "Wir haben uns nicht richtig konzentriert und einige haben bei uns nicht richtig ihren Job verrichtet." Damit meinte er zum Beispiel die schlechte Erfolgsbilanz der dritten Downs und das Erreichen neuer first Downs nach einem vierten Versuch, welches nur einmal gelang. "Die heutige Leistung war das Schlechteste, was ich jemals sah, seit dem ich mit Texas Tech liiert bin. Ich habe noch nie ein Team gesehen, dass so schlecht aufgespielt hat, so schlecht gecoacht war und ich entschuldige mit bei unseren Fans, Alumnis und Studenten, für diese armselige Leistung."

Dem wollte West Virginias Head Coach Dana Holgorson nicht widersprechen und ergänzte Kingsburys Ausführungen mit nur einer Bemerkung: "Ja, wir haben in der Defensive sehr gut gespielt, aber das taten wir auch schon in den letzten zwei Jahren. Wir haben hart getackelt. Wir übten viel Druck auf QB Mahomes aus, was uns aber auch alles abverlangt hat und nur möglich war, weil wir drei Mann gleichzeitig auf ihn angesetzt hatten. Es war ein riskantes Spiel. Es hat aber funktioniert."

Schlüter - 16.10.2016

Patrick Mahomes #5 (Texas Tech Red Raiders) erlebte schon bessere Tage.

Patrick Mahomes #5 (Texas Tech Red Raiders) erlebte schon bessere Tage. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Texas Tech Red Raiderswww.texastech.commehr News West Virginia Mountaineerswww.msnsportsnet.comSpielplan/Tabellen Texas Tech Red RaidersSpielplan/Tabellen West Virginia Mountaineers
Booking.com
Texas Tech Red Raiders
SEC
SEC
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
NFL
NFL
NFL
Cheerleading
Cheerleading
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE