Mit einem 60:0 in die GFL1

Mit einem eindrucksvollen 60:0-Sieg haben die Ingolstadt Dukes die letzten – wenn auch nur ganz geringen – Zweifel am Aufstieg in die GFL1 beseitigt. Nach dem 41:6-Erfolg im Relegationshinspiel in Mannheim hatten sich die Rhein Neckar Bandits wohl schon von der ersten Liga verabschiedet, weshalb sie die Reise nach Bayern nur noch mit einer Rumpftruppe antraten.

"Respekt, dass die Bandits überhaupt noch gekommen sind, nachdem sie sich natürlich darüber im Klaren waren, dass sie keine Chance mehr haben", rechnete Head Coach Eugen Haaf den Mannheimern ihr Engagement hoch an. Ohne US-Importspieler und mit einigen Jugendspielern standen die Gäste von Beginn an auf verlorenem Posten und waren am Ende mit dem 60:0 sogar noch gut bedient.

Beim 16.Sieg im 16. Pflichtspiel der Dukes tat sich diesmal Marc Simone besonders hervor, denn allein vier Touchdowns gingen auf sein Konto. Sehr zur Freude seiner Eltern, die eigens aus Kanada angereist waren. "Ich hatte ihnen zwei Touchdowns versprochen. Dass es jetzt sogar vier geworden sind, freut mich umso mehr", strahlte er...

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
Mannheim Bandits
Schwäbisch Hall Unicorns
Schwäbisch Hall Unicorns
Schwäbisch Hall Unicorns
Kuchen Mammuts
Kuchen Mammuts
Stuttgart Scorpions
Stuttgart Scorpions
Niedersachsen
Niedersachsen
Niedersachsen
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Mecklenburg-Vorpommern
Mecklenburg-Vorpommern
Mecklenburg-Vorpommern
Bayern
Bayern
Nordrhein-Westfalen
Hamburg
Brandenburg
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE