Passing Attack zu dominant

Mason Rudolph #10 (Oklahoma State Cowboys)Die "passing attack" von Oklahoma State hat gegen Texas zugeschlagen und maßgeblich daran mitgewirkt, dass Texas mit 49:31 in Stillwater bezwungen wurde. QB Mason Rudolph warf für 392 Yards und drei Touchdowns und beendete damit eine lange Serie von acht Heimspielen, in denen die Cowboys nicht gegen die Longhorns bestehen konnten. Auffällig an der Partie waren auch drei geblockte Extrapunktversuche, die die special teams der Gastgeber alleine in den ersten zwei Vierteln blockten. Die Punkte fehlten zwar in der Endabrechnung Texas, doch aufgrund der eindeutigen Führung nach zwei Vierteln für Oklahoma State in Höhe von 37:25, waren sie nicht spielentscheidend. Als viel wichtiger entpuppten sich neben der Passlastigkeit der Gastgeber und die fehlende Bereitschaft von Texas ein Mittel dagegen zu finden, RB Justice Hill der zusätzlich 135 Yards eroberte und einen Touchdown zum Erfolg seines Teams beitrug. Andererseits wurde im dritten Viertel Star Receiver James Washington vom texanischen Linebacker Malcom Roach so hart getroffen, dass er verletzt aufgeben musste. Washington...

Mason Rudolph #10 (Oklahoma State Cowboys)

Mason Rudolph #10 (Oklahoma State Cowboys) (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
Booking.com
Oklahoma State Cowboys
SEC
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
NFL
NFL
NFL
NFL
Cheerleading
Cheerleading
Cheerleading
Europa
Europa
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE