Glanzleistung zum Saisonende

#8 Jandrik Schlumbohm führt noch ein letztes mal die Rangers auf das Feld."An Tagen wie diesen, da wünscht man sich Unendlichkeit", manch einer mochte sich an diesen Songtext der Toten Hosen erinnern, als das Spiel der Schaumburg Rangers gegen die Hannover Stampeders beendet war. Aber zum Anfang. Es war klar, dass an diesem Tag viele Emotionen mit im Spiel sein würden. Zum einen war es Janerik Schlumbohm, der sein letztes Spiel für die Rangers bestritt. Und zum anderen war es das erste Spiel, das Ex-Präsident Helge Hiddensen in diesem Jahr besuchen konnte. Er war zum Beginn der Saison wegen einer schweren Krankheit von seinem Posten zurück getreten. Zwei zusätzliche Gründe also, warum die Spieler alles geben wollten. Und auch die Zuschauer nahmen in hoher Anzahl die Gelegenheit war, noch ein letztes Mal für die dieses Jahr "Football made in Schaumburg" zu erleben. Die Rangers legten dann auch gleich los wie die Feuerwehr. Zwei mal Felix Fansel und einmal Jandrik Schlumbohm mit einem Laufspiel und dazwischen Marcel Wiegmann mit einem Passfang und schon standen die ersten sechs Punkte auf dem Scoreboard. Den Zusatzkick verwandelte Sebastian Schmidt sicher, so wie auch alle die noch folgen sollten. Auf der anderen Seite konnte die Defense um Spielertrainer Pascal Heuer den ersten Ansturm der Hannoveraner standhalten. Und so kamen die Rangers wieder in Ballbesitz. Die Offensive Lineman der Rangers Axel Petersen, Sebastian Teuber, Robin Rasch, Henning Südmeyer und Luca Stolte, zeigten jetzt alles was sie über das Jahr gelernt hatten und machten die Laufwege für Running Backs frei. Von der eigenen 20 Yards Linie startend, ging es quer über den Platz bis Felix Fansel zum zweiten Mal punktete. Die Stampeders waren aber nicht gekommen, um das Spiel abzuschenken. Ihrerseits kam das Laufspiel jetzt ins Rollen und stoppte erst, als Paul Hammer mit dem Ball in der Endzone der Rangers stand. Der Zusatzpunkt konnte ebenfalls verwandelt werden. So kamen die Stampeders auf 14:7 heran. Kleiner sollte der Abstand aber an diesem Tag nicht mehr werden. Im nächsten Angriff führte ein Pass auf Marcel Wiegmann wieder zu Punkten für die Rangers. Es war auch insbesondere das Passspiel, was an diesem Tag die Rangers so schwer berechenbar machte. Quarterback Sebastian Schmidt konnte sechs von 13 Pässen für 147 Meter an diesem Tag anbringen. Im nächsten Angriffsversuch konnten die Stampeders durch einen abgefangenen Ball durch gestoppt werden. Jetzt war es dann auch Jandrik Schlumbohm der, unter dem lauten Jubel seiner Mitspieler, den Ball in die Endzone trug. So ging es in die Pause.

Der Stampeders Angriff bemühte sich redlich, wurde aber immer wieder durch die Defense oder eigene Fehler gestoppt. Auf Rangers Seite konnte sich Jochen Petersen durch einen Lauf und Jannik Hücker nach einem tollen Passfang in die Scorer-Liste eintragen. Und da es läuft wenn es einmal läuft, konnte Sebastian Schmidt, diesmal wieder als Kicker, noch ein 37-Yard-Field-Goal beisteuern. Die Stampeders kamen nun mit ihrem neuen Quarterback Kai Kaufmann auf das Feld und setzten mehr auf das Passspiel. Dieses war auch bedingt erfolgreich. Zumindest kam man zweimal dicht genug an die Endzone der Rangers, um ein Feldgoal zu kicken. So kam es zum Endstand von 45:13 für die Rangers.

Nach dem Spiel wurde dann Jannik Schlumbohm noch gebührend verabschiedet. Als er zu später Stunde sein Trikot mit den Unterschriften der Mannschaft überreicht bekam, wurden bei manchem harten Kerl Flüssigkeitsansammlungen in den Augen entdeckt.

Schlüter - 12.09.2016

#8 Jandrik Schlumbohm führt noch ein letztes mal die Rangers auf das Feld.

#8 Jandrik Schlumbohm führt noch ein letztes mal die Rangers auf das Feld. (© Schaumburg Rangers)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 6. Ligamehr News Hannover Stampederswww.stampeders.demehr News Schaumburg Rangerswww.schaumburg-rangers.deSpielplan/Tabellen 6. LigaLeague Map 6. LigaSpielplan/Tabellen Hannover StampedersOpponents Map Hannover StampedersSpielplan/Tabellen Schaumburg RangersOpponents Map Schaumburg Rangersfootball-aktuell-Ranking Deutschland
HUDDLE - Das American Football Magazin
Hannover Stampeders
Braunschweig FFC
Braunschweig FFC
Braunschweig FFC
Braunschweig FFC
Braunschweig FFC
Oldenburg Knights
Oldenburg Knights

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Marburg Mercenaries

9

Cologne Crocodiles

10

Ingolstadt Dukes

Hamburg Blue Devils

Würzburg Panthers

Assindia Cardinals

Saarland Hurricanes II

Trier Stampers

Bayreuth Dragons

Schwalmstadt Warriors

Schweinfurt Ball Bearings

Aschaffenburg Stallions

Bamberg Bucks

zum Ranking vom 15.07.2018
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Niedersachsen
Niedersachsen
Bayern
Nordrhein-Westfalen

Munich Cowboys - Kirchdorf Wildcats

66.9 % glauben an den Sieg der Munich Cowboys

Hamburg Blue Devils - Bremerhaven Seah.

60.1 % sind überzeugt von den Hamburg Blue Devils

Kassel Titans - Mainz Golden Eagles

68.5 % tippen auf Sieg der Mainz Golden Eagles

Pforzheim Wilddogs - Karlsruhe Engineers

66.9 % glauben an den Sieg der Karlsruhe Engineers

Hessen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE