Österreich hält länger mit

In China läuft zurzeit die Junioren-Weltmeisterschaft. Am ersten Spieltag unterlag Mexiko der Vertretung Kanadas mit 16:30 und die USA siegte letztlich deutlich mit 65:14 gegen Österreich. Über Facbook verbreitete der österreichische Präsident Michael Eschlböck hierzu folgendes Kurzstatement zum Spiel, welches wir nachfolgend unverändert wiedergeben:

"Das Endergebnis schmerzt natürlich. Wenn ein Spiel mal kippt, gehen auch so Dinge wie ein Punt in den Schlusssekunden in die Hose - und lassen das Ergebnis übler aussehen.

Was war/ist gut?

Wir sind konzentriert und motiviert in das Spiel gegangen. Man hat dem Team keinerlei "Ehrfurcht" vor dem Titelverteidiger angemerkt. Unsere Defense hat dem US QB intercepted und der eigenen Offense einen TD an der gegnerischen 6-Yard-Linie "aufgelegt". Pass Seikovits auf Plazgummer, PAT no good, aber AUT führt 0:6.

USA kann im Folgenden antworten und 8:6 in Führung gehen. Baut die Führung in weiterer Folge auf 14:6 aus. Ein Play Action Fake mit Pass auf Raimann bringt uns ein 1st and Goal vor der gegnerischen...

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
USA erleben
Nationalteam U19
Nachwuchs
Nachwuchs
Österreich
Österreich
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
College
College
College
College
College
NFL
NFL
NFL
Europa
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE