Air Force Nachwuchs abgestürzt

Deutlicher als erwartet konnte die Jugend der Gmundner Rams mit 44:0 gegen die Alterskollegen der Air Force Hawks gewinnen, nachdem es im Hinspiel beim 22:19-Sieg (nach 0:19 Rückstand) noch recht knapp zugegangen war. Die Aufwärtstrend der letzten Wochen hat sich damit bei den Ramsfortgesetzt, die Defense war für den Gegner heute nicht zu überwinden und scorte sogar einen Touchdown, die Offense konnte sechsmal in die gegnerische Endzone vordringen. Mit diesem klaren Erfolg stehen die Rams im Semifinale des Jugendcups, Gruppe Ost und fahren am 31. Oktober zu den Generali Invaders nach St. Pölten.

Bereits beim ersten Spielzug der Begegnung konnten die Rams mit einem Laufangriff fast die gesamte Gästeabwehr überwinden und wurden erst im allerletzen Augenblick noch gestoppt. Schließlich endete der Drive mit einem Turnover on Downs an der 12 der Hawks, die aber den Ball gleich wieder abgeben mussten. Noch einmal sind die Rams erfolglos, nach einem Turnover der Gäste an der eigenen 42 schaffen die Rams mit einem 10-Yard-Lauf von Quarterback Lorenz Lechner aber das 6:0. So wie mit einer Ausnahme auch bei allen folgenden Touchdowns ist der Versuch einer Two-Point-Conversion erfolglos. Aber nach einer Interception durch Florian Berger erhält Gmunden den Ball noch einmal an der 19 der Hawks zurück und kann durch einen 9-Yard-Pass von Lorenz Lechner auf Michael Meingast ein zweites Mal im Auftaktviertel scoren. Im zweiten Viertel erhalten die Rams nach einem guten Punt-Return den Ball an der 30 der Hawks und erhöhen schließlich durch einen 19-Yard-Pass von Lorenz Lechner auf Simon Ahorner auf 18:0, die anschließende 2-Point-Conversion durch einen Quarterback-Lauf von Lorenz Lechner ist der letzte Score in der ersten Hälfte.

Nach der Pause müssen die Hawks (zweimal) und die Rams (einmal) den Ball rasch wieder abgeben, ehe im vierten Drive des dritten Viertels Lorenz Lechner durch einen 2-Yard-Lauf für die einzigen Punkte in diesem Abschnitt sorgt. Im letzten Viertel sind die Gäste dann zunehmend unkonzentriert und werden dafür dreimal von den Rams bestraft: Florian Berger trägt eine Interception über 40 Yards zum 32:0 in die Endzone, nach einem Fumble an der 39 der Hawks gelingt den Rams ein 26-Yard-Pass auf Florian Berger zum 38:0 und nach einem weiteren Hawks-Turnover an der eigenen 19 folgt der letzten Touchdown-Pass des Spiels: 5 Yards von Lorenz Lechner auf Sebastian Reuter.

Wittig - 19.10.2015

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Gmunden Ramswww.rams.atmehr News Tulln Air Force Hawkswww.airforcehawks.atmehr News U17football.atSpielplan/Tabellen U17League Map U17football-aktuell-Ranking Europa
Tulln Air Force Hawks
Mödling Rangers
Mödling Rangers
Mödling Rangers
Mödling Rangers
Tirol Raiders
Tirol Raiders
Tirol Raiders
Pinzgau Celtics
Pinzgau Celtics
Pinzgau Celtics
Salzburg Ducks
Salzburg Ducks
Salzburg Ducks
Traun SteelSharks
Traun SteelSharks
Traun SteelSharks
Telfs Patriots
Graz Giants
Upper Styrian Rhinos
Salzburg Bulls
Gmunden Rams

Austria

football-aktuell Ranking

1

Tirol Raiders

2

Vienna Vikings

3

Mödling Rangers

4

Graz Giants

5

Ljubljana Silverhawks

6

Danube Dragons

7

Hohenems Blue Devils

8

Amstetten Thunder

9

Vienna Vikings II

10

Carinthian Lions

Znojmo Knights

Upper Styrian Rhinos

Vienna Knights II

Pongau Ravens

Mostviertel Bastards

Fürstenfeld Raptors

Domzale Tigers

Carnuntum Legionaries

Weinviertel Spartans

Wörgl Warriors

zum Ranking vom 21.05.2018
Styrian Hurricanes
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE