Schwarz-Rot-Gold in Lauerstellung

Nach zwei Turniertagen während der Flag Football EM in Pinto/Spanien haben sich innerhalb der Gruppen die ersten Favoriten vom Gesamtfeld herauskristallisiert. In der Gruppe A der Herren führt, wie erwartet, Österreich ungeschlagen mit bisher vier Siegen. Mit einem Verhältnis von 143:76 verfügt das Team Austria auch über die zweitbeste Punktedifferenz in der Herrenkonkurrenz. Sehr achtbar schlug sich bisher die deutsche Mannschaft, die mit drei Erfolgen und nur einer Niederlage den zweiten Gruppenplatz eingenommen hat und diesen am dritten Tag auch verteidigen möchte. Der stärkste Gegner dürfte dabei Italien sein, das ebenfalls drei Mal seine Gegner geschlagen hat.

In der Gruppe B der Herren gilt erwartungsgemäß Dänemark als der Favorit. Wie Österreich sind sie noch ungeschlagen und haben sich mit 183:85 auch das beste Punkteverhältnis des bisherigen Herrenturnieres erarbeitet. Israel und Frankreich folgen mit drei Erfolgen auf den Plätzen zwei und drei.

Einen spannenden Dreikampf erlebt momentan die Damenkonkurrenz. Mit einem erwarteten Abstand dominiert Österreich das Geschehen. Die fünf Siege wurden alle klar gewonnen und das Punkteverhältnis von 175:38 spricht eine deutliche Sprache. Frankreich und Israel folgen ebenfalls mit fünf Siegen, allerdings hat Frankreich eine Niederlage, Israel sogar schon drei Niederlagen einstecken müssen. Deutschland folgt mit vier Erfolgen und zwei Niederlagen auf dem vierten Platz. Die Damenauswahl musste sich am zweiten Tag vor allem Österreich mit 19:34 beugen und verlor nach einem spannenden Match gegen Frankreich denkbar knapp mit 26:27. Diese beiden Schlüsselspiele zeigten, dass die Damen zwar in der europäischen Rangliste aufgeholt haben, gegen die europäischen Spitzenteams und vor allem gegen Österreich allerdings noch ein spürbarer Leistungsunterschied zu überwinden ist.

Die deutsche Herrenmannschaft, die nach der Reorganisation als schwer einschätzbar galt, hat bisher einen besseren Eindruck, als erwartet, hinterlassen. Nur im ebenfalls mit Spannung erwartetem Traditions- und Schlüsselspiel gegen Italien musste sich die Auswahl mit 39:48 geschlagen geben, so dass auch bei den Herren nach zwei Turnieren gilt, dass die beiden deutschen Teams noch nicht an die großen Favoriten herankommen, am Ende der EM erscheint jedoch weiterhin ein Platz auf den Medaillenrängen durchaus als realistisch.

Schlüter - 19.09.2015

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News EM Flag Damenwww.efaf.infomehr News EM Flag Herrenwww.efaf.infomehr News Nationalteam Damen Flagwww.afvd.demehr News Nationalteam Senior Flagwww.afvd.deSpielplan/Tabellen EM Flag DamenLeague Map EM Flag DamenSpielplan/Tabellen EM Flag Herrenfootball-aktuell-Ranking Europafootball-aktuell-Ranking Deutschland
HUDDLE - Das American Football Magazin
EM Flag Herren
Österreich
Österreich
Österreich
Österreich
Österreich
Tschechien
Tschechien
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Europa

Europa

football-aktuell Ranking

1

Tirol Raiders

2

Schwäbisch Hall Unicorns

3

Helsinki Roosters

4

Vienna Vikings

5

Berlin Rebels

6

Braunschweig NY Lions

7

Graz Giants

8

Danube Dragons

9

Frankfurt Universe

10

Ljubljana Silverhawks

Helsinki Roosters

Kiel Baltic Hurricanes

Tampere Saints

Stavropol Stones

Manchester Titans

Vienna Vikings

Berlin Rebels

Braunschweig NY Lions

Graz Giants

Allgäu Comets

zum Ranking vom 15.07.2018
Europa
NFL
NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE