Endlich wieder gewonnen

Dusche für Head Coach Karl Häfeli (Argovia Pirates) nach der gelungenen Revanche gegen Neuchatel.Bei bestem Football-Wetter trafen sich gerade einmal eine Woche nach dem Hinspiel die Argovia Pirates und die Neuchatel Knights bereits wieder zum Rückspiel. In der Vorwoche hatten sich die Neuchateler noch klar mit 28:6 durchgesetzt, doch trotzdem gelang den Pirates die Revanche. Mit 25:13 behielt man auf der heimischen Suhrenmatte in Buchs den Sieg in den eigenen Reihen.

Dabei war der Beginn für die Pirates alles andere als optimal. Nach einem langen Drive von der eigenen 20-Yard-Linie war man kurz vor der gegnerischen Touchdown-Zone, als ein Pass durch den Gegner intercepted wurde. Zu allem Unglück resultierte aus dem Return auch gleich ein Touchdown für Neuchatel. Lange dauerte es aber nicht, bis auch die Pirates punkten konnten. Viele Dinge, die in den letzten paar Spielen bemängelt wurden, wurden heute richtig gemacht - jeder Spieler gab immer volle Leistung, jeder Spielzug wurde durchgespielt und auch das Tackling klappte meistens. Bis auf das eine Mal, als noch kurz vor der Halbzeit ein Punt vom wieselflinken Knights-Returner in die Pirates Endzone getragen werden konnte. Bei dieser Aktion flogen die Verteidiger wieder am Ballträger vorbei oder packten ihn nicht entschlossen genug, so dass er sich losreißen konnte. Der Halbzeitstand lautete somit Pirates 6: Knights 13.

Nach der Pause machten die Pirates dann aber den Sack zu – zuerst mittels Field Goal (9: 13), dann durch zwei Touchdowns (23: 13) plus zum Schluss einem Safety zum Endstand von 25: 13. Dieser Sieg war nicht glücklich, sondern erarbeitet und verdient – und wichtiger, als die drei ersten Siege in den drei ersten Meisterschaftsspielen. Denn nach einer Serie von fünf nicht immer guten Spielen hatten heute sowohl die Offense als auch die Defense einen guten Tag erwischt und mit Freude gespielt. Nach fünf Niederlagen in Folge, die oft auch selber (mit)verschuldet waren, konnten die Pirates diesmal den frühen Rückstand noch in eine Sieg umdrehen.

Am nächsten Samstag, 20. Juni 2015, steht um 18 Uhr bereits das letzte Meisterschaftsspiel an, gegen die Centurions von La Côte (Gland). Können die Pirates dieses gewinnen, hätte man in der allerersten Saison eine ausgeglichene Bilanz (5 Siege, 5 Niederlagen) und könnte (sofern das jetzt punktgleiche Neuchatel gegen Fribourg verliert) noch das ambitiöse Saisonziel erreichen und sich in der ersten Tabellenhälfte des Schlussklassements klassifizieren. Aber – die Centurions haben diese Saison erst gegen die ungeschlagenen Cardinals verloren, das dürfte also ein schweres Spiel für die Aargauer werden.

Wittig - 16.06.2015

Dusche für Head Coach Karl Häfeli (Argovia Pirates) nach der gelungenen Revanche gegen Neuchatel.

Dusche für Head Coach Karl Häfeli (Argovia Pirates) nach der gelungenen Revanche gegen Neuchatel. (© AP/Joelle Bächli)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Argovia Pirates - Neuchatel Knights (AP/Joelle Bächli))mehr News Nationalliga Cwww.safv.chmehr News Argovia Pirateswww.argovia-pirates.chmehr News Neuchatel Knightswww.neuchatelknights.chSpielplan/Tabellen Nationalliga CLeague Map Nationalliga CSpielplan/Tabellen Argovia PiratesSpielplan/Tabellen Neuchatel Knights
all about american football
Neuchatel Knights
EFL
EFL
EFL
Österreich
College
College
College
College
College
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
NFL
NFL
Europa
Europa
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

sports.betway.com/de/online-sport-wetten
www.AutoTeileXXL.DE