Auswärtssieg und Platz zwei

Tight End Daniel Philipps sicherte mit zwei Touchdowns den verdienten Sieg in Kaiserslautern.Die Freiburg Sacristans traten am vergangenen Samstag in Kaiserslautern gegen die Pikes an, die vor der Saison als Favorit in der Regionalliga Mitte galten. Der Absteiger aus der 2. Bundesliga wollte sich durch viele US-Imports den direkten Wiederaufstieg sichern. Doch zuletzt verloren die Pfälzer zwei Spiele gegen das Überraschungsteam aus Albershausen. Dementsprechend motiviert waren die Hausherren vor dem Spiel gegen die Sacristans, um das Saisonziel nicht ganz aus den Augen zu verlieren. Die Freiburger ihrerseits reisten nicht minder motiviert an. Dem Team um Coach Volkmar Walter gelang ein guter Saisonstart mit drei Siegen bei nur einer Niederlage. In Kaiserlautern kam es also zum Top-Spiel, das allen Erwartungen gerecht wurde und mit einen 32:24-Sieg der Gäste aus Freiburg endete.

Die Freiburger Offense ging gleich in der ersten Angriffsserie konzentriert zu Werke. Insbesondere Quarterback Jan Winkler spielte von Beginn an stark auf und brachte insgesamt 20 seiner 29 Passversuche für 253 Yards und 5 Touchdowns an den Mann. Begünstigt durch zwei Strafen näherten sich die Breisgauer der Endzone. Nach einigen präzisen Pässen auf Tight End Daniel Philipps, fand Jan Winkler seinen kanadischen Wide Receiver Paul de Pass mit einem 12 Yard Pass in der Endzone zur 6:0 Führung. Die Defense der Freiburger war trotz erheblicher Verletzungssorgen hervorragend auf den Laufangriff der Pikes eingestellt, so dass diese sich schon nach vier Versuchen vom Ball trennen mussten. Die Offense der Freiburger machte dort weiter, wo sie aufgehört hatte und marschierte wieder in Richtung Endzone der Pfälzer. Aber ein Ballverlust bescherte den Pikes die ersten Punkte nach einem 70 Yard Fumble Return Touchdown. Der erfolgreiche Zusatzkick brachte den Hausherren das 7:6.

Die Offense der Südbadener stand also wieder unter Zugzwang. Angeführt von der dominanten Offensive Line, um Nationalspieler und Europameister Matthias Urmes, arbeitete sie sich Schritt für Schritt über das Feld. Wieder fand Jan Winkler seine Lieblingswaffe Paul de Pass mit einem 7 Yard Pass zur erneuten Freiburger Führung. Der anschließende Versuch einer 2-Punkt-Conversion misslang gründlich mit einer Interception. Diese wurde von den Pikes über 102 Yards in die Freiburger Endzone zurücktragen. Somit stand es 12:9 für die Sacristans. In der bis dato fehlerfreien Freiburger Verteidigung ergaben sich nun plötzlich einige Lücken, die durch die Running Backs der Pikes genutzt wurden. Mit einem 1 Yard Lauf zum Touchdown und erfolgreichem Zusatzkick eroberten diese die Führung zurück und gingen mit einer knappen 16:12-Führung in die Halbzeitpause.

Freiburgs Coach Volkmar Walter gelang es in der Halbzeitansprache das Team neu zu sammeln und dementsprechend fokussiert und motiviert betraten die Sacristans wieder das Spielfeld. Schnell kam der Angriff wieder in Ballbesitz und wieder fand Quarterback Jan Winkler mit einem 36 Yard Pass Paul de Pass in der Endzone. Dieser fing auch die diesmal gelungene 2-Punkt-Conversion zum erneuten Führungswechsel und zum 20:16 für die Gäste. Dennis Oppermann fing im Anschluss einen Pass der Pikes ab, wodurch die Offense der Breisgauer wieder zum Zug kam. Tight End Daniel Philipps konnten zu Beginn des vierten Spielviertels einen 25 Yard Pass von Quarterback Jan Winkler in der Endzone spektakulär zum Touchdown aus der Luft fischen. Der Zusatzkick misslang erneut und somit hieß es 26:16 für die Gäste. Nach einem starken Kickoff-Return der Pikes ließ sich Freiburgs Defense durch einen Trickspielzug zum Touchdown überrumpeln. Die anschließende 2-Punkt-Conversion brachte die Lauterer auf 24:26 heran. Die Pikes versuchten nun einen Onside Kick, der vom Freiburger Tight End Jonas Volkert gesichert werden konnte. Die Freiburger Offense ließ nun nichts mehr anbrennen und antwortete mit einem erneuten Touchdown. Ein 35 Yard Pass von Jan Winkler wieder auf Daniel Philipps brachte das 32:24. Aber erneut missglückte den Sacristans der Zusatzversuch, so dass die Führung nur acht Punkte betrug. Einen möglichen Ausgleich der Pikes verhinderte dann aber Freiburgs Allrounder Paul de Pass mit einer Interception, wodurch die Messdiener die Spielzeit auslaufen lassen konnten.

Unbändig war die Freude auf Seiten der Freiburger, sicherte man sich durch diesen vermeintlichen Überraschungserfolg zur Hälfte der Saison den zweiten Tabellenplatz der Regionalliga Mitte, hinter den ungeschlagenen Albershausen Crusaders. Gegen diese müssen die Freiburger im Juli noch zwei Mal antreten. Das Team will aber zunächst den Schwung der letzten drei Siege mit nach Bad Kreuznach nehmen, wo es am kommenden Sonntag gegen die Thunderbirds geht.

Punkte für die Sacristans: P. de Pass 20, D. Philipps 12.

Peter Lorenz - 25.06.2014

Tight End Daniel Philipps sicherte mit zwei Touchdowns den verdienten Sieg in Kaiserslautern.

Tight End Daniel Philipps sicherte mit zwei Touchdowns den verdienten Sieg in Kaiserslautern. (© Freiburg Sacristans Günther)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Freiburg Sacristanswww.sacristans.demehr News Kaiserslautern Pikeswww.pikesnet.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Freiburg SacristansOpponents Map Freiburg SacristansSpielplan/Tabellen Kaiserslautern PikesOpponents Map Kaiserslautern Pikesfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Kaiserslautern Pikes

Spiele und Tabelle Kaiserslautern Pikes

14.04.

Kaiserslautern Pikes - Pirmasens Praetorians

55

:

6

28.04.

Kaiserslautern Pikes - Neuwied Raiders

66

:

0

06.05.

B.Kreuznach Thunderbirds - Kaiserslautern Pikes

7

:

40

27.05.

Haßloch 8-Balls - Kaiserslautern Pikes

abgesagt

Neuwied Raiders

8

:

4

.667

6

4

2

0

123

:

103

Kaiserslautern Pikes

6

:

0

1.000

3

3

0

0

161

:

13

Haßloch 8-Balls

6

:

2

.750

4

3

1

0

78

:

36

Saarland Hurricanes II

4

:

6

.400

5

2

3

0

46

:

95

B.Kreuzn. Thunderbirds

2

:

6

.250

4

1

3

0

70

:

102

Pirmasens Praetorians

2

:

10

.167

6

1

5

0

54

:

183

30.06.

Saarland Hurricanes II - Kaiserslautern Pikes

15:00 Uhr

07.07.

Kaiserslautern Pikes - Haßloch 8-Balls

15:30 Uhr

14.07.

Kaiserslautern Pikes - Saarl. Hurricanes II

15:30 Uhr

05.08.

Neuwied Raiders - Kaiserslautern Pikes

15:00 Uhr

12.08.

Pirmasens Praetorians - Kaiserslautern Pikes

15:00 Uhr

18.08.

Kaiserslautern Pikes - B.Kr. Thunderbirds

15:30 Uhr

Spielplan/Tabellen Kaiserslautern Pikes
4. Liga Bayern
4. Liga Bayern
4. Liga Bayern
GFL

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Potsdam Royals

5

Frankfurt Universe

6

Dresden Monarchs

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Cologne Crocodiles

9

Marburg Mercenaries

10

Ingolstadt Dukes

Potsdam Royals

Marburg Mercenaries

Munich Cowboys

Bremerhaven Seahawks

Neckar Hammers

Starnberg Argonauts

Bad Tölz Capricorns

Frankfurt Universe

Allgäu Comets

Landshut Black Knights

zum Ranking vom 24.06.2018
4. Liga
3. Liga
GFL 2
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE