Zwei Titel für die Broncos

Der Swissbowl XXVIII ging an die Calanda Broncos.Die Austragung des Swissbowl XXVIII wurde den Bienna Jets zugesprochen, welche in diesem Jahr sowohl bei den U19-Junioren wie auch mit ihrem NLA-Team keinen einzigen Sieg in der abgelaufenen Meisterschaft erzielen konnten. Nur der Umstand, dass die Geneva Seahawks keine Aufstiegsambitionen hatten und folglich kein Relegationsspiel austragen wollten, sicherte den Jets ein Platz in der NLA 2014. Man durfte also gespannt sein, wie ausgerechnet die Bieler den Swissbowl ordentlich organisieren sollten und dies zusätzlich erschwert als Gäste in der Nachbarstadt Grenchen. Dies vorab, der Anlass wurde zu einem Turnaround für den Organisator und den Swissbowl in der Schweiz.

Mit dem Juniorbowl startete der Finalspielnachmittag in Grenchen mit der Begegnung zwischen dem Qualifikationssieger Calanda Broncos und den Zürich Renegades. Das Spiel hatte einige Brisanz zu bieten, so wird sich der Head Coach der Junior-Broncos Robin Haas wohl aus dem Bündnerland verabschieden und wollte sich zum Abschied natürlich noch gerne "ein kleines Denkmal" sichern. Auf der anderen Seite die Zürich Renegades, welche das Feld von hinten aufrollten um schlussendlich ins Finale zu gelangen. Das Spiel war unterhaltsam, aber von Beginn weg immer dominiert durch die Broncos, welche die Zürcher stehts auf Distanz halten konnten. Trotz der zwischenzeitlichen Aufholjagd im 2. Quarter zum 10:14, gelang es den Zürchern nicht die Führung zu übernehmen. Erstaunlicherweise erwies sich die Mini-Truppe aus dem Bündnerland als hitzeresistenter als geglaubt und baut die Führung am Ende auf 28:10 aus, was gleichzeitig das Schlussresultat bedeutete. Zum MVP der Partie wurde Orlando Frehner gewählt.

In der Swissbowl XXVIII drehten die Broncos ab Spielbeginn voll auf und erzielten erneut früh zwei Touchdowns, ehe die Basler in diesem offenen Schlagabtausch den ersten Touchdown zum 6:13 erzielen konnten. Das zweite Quarter viel dann aber anschliessend fatal für die Basel Gladiators aus, welche zwei weitere Touchdowns zulassen mussten und somit schon fast entscheidend mit 7:27 zur Halbzeit zurücklagen.

Offensichtlich wollten sich die Broncos auf die Verwaltung des Vorsprungs beschränken, was aber nicht gelingen sollte, denn der Quarterback der Basler, Nick Warner, zeigte einen unbändigen Willen und brachte sein Team mit teilweise akrobatischen Läufen zurück ins Spiel, sodass das dritte Quarter zugunsten der Gladiators ausfiel. Die Basler hatten nun Lunte gerochen und kamen im letzten Quarter noch einmal an die Broncos heran. Das Spiel schien nun zu kippen ehe DJ Wolfe den entscheidenden Touchdown zum 46:35 erzielen konnte. Zwar konnte Nick Warner Sekunden vor Schluss noch das 41:46 erzielen, aber zu mehr sollte es nicht mehr reichen - zum fünften Mal in Folge hieß der Champion Calanda Broncos. Zum MVP wurde Calandas DJ Wolfe gekürt, welcher mit dem Schlusspfiff auch zum letzten Mal die Farben der Broncos getragen hat und gemäss unbestätigten Gerüchten in der kommenden Saison in Innsbruck für die Raiders auflaufen soll.

Grundsätzlich ein positives Fazit zogen die Organisatoren des Swissbowls XXVIII, wie OK-Präsident Harald Stadler zusammenfasste: "Der Anlass war für Schweizer Verhältnisse mit rund 1.200 Zuschauern sehr gut besucht und auch die Stimmung auf den Rängen, war dank der tollen zweiten Hälfte entsprechend gut. Einziger Makel aus Sicht des Organisators wie auch des Verbands, ist das Fehlen eines großteils der lizenzierten schweizer Footballspieler. Nebst den Finalteams, welche mit größeren Gruppen angereist waren und kleineren Delegationen aller Vereine, ist die grob erhobene Zahl von 350-400 Lizenzierten Spieler als Besucher, ein ernüchterndes Resultat. Man wusste von dieser Problematik im Vorfeld und hat aus diesem Grund auch massiv in die regionale Werbung investiert. Man ist sich dieser Problematik bewusst gewesen, welche einerseits auf den Termin zurückzuführen ist und dem Glauben, dass die Partie zwischen den Broncos und Gladiators zu einseitig sein könnte. Der tolle Aufmarsch aus der Region war so nicht zu erwarten gewesen und freut den Organisator natürlich besonders. Das Fazit ist also durchaus positiv und der erneuten Organisation im kommenden Jahr steht im Grundsatz nichts im Weg. Zu erwähnen sind noch die zwischenzeitlich 1.400 Besucher des Webstreams, ein Potenzial dass hoffentlich im nächsten Jahr ins Stadion gelockt werden kann. Der kommende Swissbowl ist in Biel geplant, jedoch können sich die Organisatoren auch einen Verbleib in Grenchen vorstellen, dieser Entscheid wird aber erst im August gefällt."

Wittig - 15.07.2013

Der Swissbowl XXVIII ging an die Calanda Broncos.

Der Swissbowl XXVIII ging an die Calanda Broncos. (© SAFV)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Nationalliga Awww.safv.chmehr News Basel Gladiatorswww.gladiators.infomehr News Calanda Broncoswww.calandabroncos.chmehr News Junioren Awww.safv.chmehr News Zürich Renegadeswww.renegades.chSpielplan/Tabellen Nationalliga ALeague Map Nationalliga ASpielplan/Tabellen Basel GladiatorsOpponents Map Basel GladiatorsSpielplan/Tabellen Calanda BroncosOpponents Map Calanda BroncosSpielplan/Tabellen Junioren ALeague Map Junioren ASpielplan/Tabellen Zürich RenegadesOpponents Map Zürich Renegadesfootball-aktuell-Ranking Europa
USA erleben
Nationalliga A

Aktuelle Spiele und Tabelle Nationalliga A

Calanda Broncos

1.000

10

10

0

0

423

:

105

Bern Grizzlies

.700

10

7

3

0

332

:

257

Geneva Seahawks

.600

10

6

4

0

346

:

247

Winterthur Warriors

.500

10

5

5

0

285

:

325

Basel Gladiators

.200

10

2

8

0

235

:

365

Luzern Lions

.000

10

0

10

0

152

:

474

Spielplan/Tabellen Nationalliga A
Luzern Lions
Luzern Lions
Winterthur Warriors
Winterthur Warriors
Bern Grizzlies
Bern Grizzlies
Calanda Broncos
Calanda Broncos
Geneva Seahawks
Geneva Seahawks
Basel Gladiators

Europa

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Tirol Raiders

3

Helsinki Roosters

4

Vienna Vikings

5

Frankfurt Universe

6

Berlin Rebels

7

Braunschweig NY Lions

8

Danube Dragons

9

Graz Giants

10

Dresden Monarchs

Helsinki Roosters

Algarve Sharks

Pesaro UTA

Torino Giaguari

Torun Angels

Vienna Vikings

Frankfurt Universe

Berlin Rebels

Braunschweig NY Lions

Danube Dragons

zum Ranking vom 14.10.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE