Indigos drehen Spiel in Mainz

Die Gäste aus Erfurt besannen sich in Halbzeit zwei und setzten die Eagles unter Druck.Mit einem knappen 15:12-Sieg im letzten Auswärtsspiel der regulären Saison konnten sich die Erfurt Indigos bei den Golden Eagles vorzeitig Tabellenplatz eins in Gruppe Nord der Oberliga Mitte sichern. Trotz einem erheblich geschwächten Kader gelang es den Thüringern, in einem Duell auf Messers Schneide, wichtige Punkte aus Mainz zu entführen.

Die Eagles gelangen nach gewonnenem CoinToss, und anschließendem Kickoff durch die Indigos, als Erste in Ballbesitz. Im ersten Viertel blieben die Hausherren zwar punktlos, konnten aber durch ihren Quarterback Vick Marshall ernormen Druck auf das Gästeteam ausüben. Die Erfurter bekamen die Wendigkeit des Mainzer Spielmachers über die gesamte Partie nur sehr schwer in den Griff. Die Pfälzer bestimmten den Spielverlauf maßgeblich durch ihr gefährliches Passspiel und den äußerst agilen Marshall, dennoch erreichten sie nur einen Field Goal-Versuch der von Erfurts Defense geblockt wurde. Im zweiten Quarter hielt die thüringer Verteidigung allerdings nicht mehr stand. Mit einem kurzen Lauf durch die Mitte markierte Marshall den ersten Touchdown zum 6:0 (PAT geblockt).

Die Indigos bäumten sich auf, doch sie fanden nicht in ihr gewohnt erfolgreiches Offensivspiel. Mit einem vergebenen Field Goal von der 18-Yard-Line versäumten sie den Anschluss zu finden. Noch vor dem Halbzeitpfiff passte Marshall fabelhaft auf Wide Receiver Melvin Thomas, wiederum vergaben die Gastgeber den Zusatzpunkt, daher führte das spielbestimmende Team zu diesem Zeitpunkt „nur“ mit 12:0.

Mit der zweiten Auswärtsniederlage in Folge vor Augen, liefen die Indigos nach der Pause ehrgeizig aufs Feld, gewillt die Fehler aus Halbzeit eins nicht zu wiederholen. In einer nun deutlich ausgewogeneren Partie kämpften sich die Indigos, nachdem sie durch eine Interception von Philipp Wolf in Ballbesitz kamen, bis zur 2-Yard-Line der Eagles heran. QB Steven Gössinger passte kurz in die Mitte der Endzone der Mainzer, wo Receiver Jan Nickel den Ball zum 12:6 empfing (PAT vergeben). Mit einer starken Defensiv-Leistung zwangen die Indigos ihren Gegner im vierten Quarter zu einem Punt. Der Ball landete bei Erfurts Returner Steffen Willing, der über etwa 70 Yards zum 12:12-Ausgleich laufen konnte. Je mehr das Spiel dem Ende nahte, desto mehr versagten den Gastgebern die Nerven. Zahllose Strafen gegen die Eagles und deren Teamzone brachten den Indigos immerwieder Raumgewinne, was letztlich wenige Sekunden vor Spielende ein erfolgreiches Field Goal durch Christoph Knauft über 20 Yards ermöglichte und zum Endstand 12:15 führte.

Es bedurfte freilich einer gewissen Portion Glück und der Mithilfe des Gegners, welcher sich das Leben mit insgesamt 245 Yards Strafe selbst unnötig schwer machte. Dennoch bewiesen die Indigos erneut Moral. Nicht zum ersten Mal drehte die Mannschaft in der laufenden Saison ein Spiel, nachdem sie zuvor in Rückstand geriet.

Brock - 04.07.2012

Die Gäste aus Erfurt besannen sich in Halbzeit zwei und setzten die Eagles unter Druck.

Die Gäste aus Erfurt besannen sich in Halbzeit zwei und setzten die Eagles unter Druck. (© Björn Hering / Erfurt Indigos)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Erfurt Indigoswww.erfurt-indigos.demehr News Mainz Golden Eagleswww.mainz-golden-eagles.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Erfurt IndigosSpielplan/Tabellen Mainz Golden Eagles
4. Liga
4. Liga Baden-Württemberg
4. Liga Baden-Württemberg
4. Liga Baden-Württemberg
4. Liga Ost
4. Liga Ost
4. Liga Nord
4. Liga Bayern
4. Liga NRW
4. Liga Mitte
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE