Spannung in Neukölln

#84 Wide Receiver Andreas Lalla steuerte 2 Touchdowns zum Bears Sieg beiIn einem am Ende an Spannung kaum noch zu überbietenden Spiel gewinnen die Berlin Bears gegen die Leipzig Lions mit 26:21 (0:7, 6:7, 6:0, 14:7). Die rund 300 Zuschauer und das SAT1-Fernseh-Team, welches wegen einer Wette anwesend war, sahen im Stadion an der Lipschitzallee ein Spiel, bei dem beide Mannschaften den Sieg verdient hätten.

Die Leipzig Lions starteten souverän. Quarterback Achim Kunz konnte seine Offense ein ums andere Mal zu First Downs führen. Und so punkteten sie gleich im ersten Drive durch einen Lauf von Running Back Felix Nowicki und konnten in Führung gehen. Während auf der anderen Seite der erste Drive der Berliner nicht zum einem First Down führte und sie sich mit einem Punt vom Angriffsrecht trennen mußten. Man merkte den Berlinern an, dass sie nach 2 Niederlagen in Folge zum Saisonbeginn 2012 unter Druck standen und nervös begannen. Zwar konnten sich die Bears fangen und im zweiten Viertel durch einen Pass von Quarterback Marcus Neuhold auf Wide Receiver Benjamin Hoffmann den Anschluss halten, aber die Leipziger konterten mit einem schönen Touchdown in Form eines 50 Yard-Passes von Quarterback Achim Kunz auf Wide Receiver Josef Fuss.

Und so ging es mit einem leitungsgerechten Spielstand von 6:14 in die Halbzeitpause, aus der die Bears Defense gestärkt hervorging. Sie ließ im dritten Viertel keine Punkte der Leipziger mehr zu. Die Offense der Bears zauberte mit einem Pass ihres zweiten Quarterbacks Andrew McDonough auf Wide Receiver Simon Wagner erneut Punkte auf das Scoreboard. Aber die routinierten Leipziger wußten Anfang des vierten Quaters die Bears abermals zu packen. Hatten die Lions in der ersten Halbzeit bereits zwei Turnovers durch Interceptions ihres gut aufgelegten Defensive Back Philipp Korzenek erzwungen, schaffte es nun Defensive Back Tom Reutemann das Leder abzufangen. Die Offense der Lions war schnell an der Endzone und durch einen kurzen Lauf von Running Back Philipp Dietrich hatten sie sich mit 21:12 in Führung gebracht. Mitte des vierten Quaters sahen sie wie die sicheren Gewinner aus, denn nun mußten die Bears mit ihrem nächsten Drive punkten, wenn sie überhaupt noch eine Chance haben wollten. Die Leipziger Defense wollte das verhindern und setzte Quarterback Andrew McDonough gehörig unter Druck. Aber dann feuerte dieser einen Pass auf Wide Receiver Andreas Lalla ab, der mit dem Leder der Leipziger Defense entwischte und den Anschluss-Touchdown erzielte.

Jetzt mußten die Leipziger nur noch mit einem langen Drive durch Läufe die verbleibenen rund vier Minuten von der Uhr nehmen und am Ende möglichst mit einem Touchdown abschließen. Und so begann ihr vermutlich letzter Drive an der eigenen 23-Yard-Linie. Zwar erzielten sie noch ein neues First Down, doch durch eigene Fehler und den daraus resultierenden Strafen standen sie plötzlich beim ersten Versuch und 30 Yards an der eigenen 17-Yard-Linie. Die Bears witterten ihre Chance und die Defense ließ die Lions nicht mehr zu einem erneuten First Down kommen. Und so mußten die Lions punten. Aber der Defensive Lineman Andreas Grund stieß dem Leipziger Punter den Ball kurz vor dem Punt regelgerecht aus der Hand und den Fumble sicherten sich die Bears. Bei verbleibener Spielzeit von 1:42 Minuten waren sie nun an der 28-Yard-Linie der Leipziger. Und gleich der erste Spielzug brachte den Touchdown. Wieder war es Wide Receiver Andreas Lalla der den Pass von Andrew McDonough in die Endzone trug. Der anschließende PAT durch Kicker Guillermo Heyser war gut, sodass die Bears mit 26:21 führten.

Bei 1:35 Minuten mußte nun Quarterback Johannes Hoppe für den verletzten Achim Kunz seine Offense schnell über den Platz schicken. Ein in dieser Spielsituation schwieriges Unterfangen. Sein Pass landete in den Armen vom Berliner Allrounder Pascal Schaar. Jetzt hatten die Bears es in der Hand, die verbleibende Spielminute runterlaufen zu lassen. Aber der wuchtige Lauf von Running Back Iwan Waschull wurde kurz vor der Endzone so geschickt vom Leipziger Defensive Back Philipp Korzenek gestoppt, dass er den freien Ball selbst sicher konnte. Bei 52 Sekunden verbleibener Spielzeit und unter Einsatz alle Auszeiten konnte nun Quarterback Johannes Hoppe seine Offense fehlerfrei an die gegnerische Endzone führen. In den letzten 5 Sekunden mußten noch 10 Yards überwunden werden. Der letzte Spielzug dieses Spieles. Doch der Pass war incomplete. Das Spiel wurde abgepfiffen. Kurz danach flogen noch 2 Flaggen gegen die Berliner auf das Feld! Nach der alten Regel hätten die Leipziger nochmal einen Versuch an der 3-Yard-Linie bekommen müssen. Aber nach der neuen, ab dieser Saison gültigen Regel nicht mehr. Das Spiel war definitiv aus und die Bears haben gewonnen.

Head Coach Carsten Kunz von den Leipzigern resümierte, dass seine Lions das letztes Spiel gegen die Red Cocks mit einem Field Goal ganz knapp gewonnen hatten und nun eben ganz knapp verloren haben. Es waren die eigenen Fehler, die die Bears zum Sieg führten. Head Coach Martin Lutzke sah das ähnlich, ergänzte aber, dass wenn Leipzig gewonnen hätte, es an ihren eigene Fehlern gelegen hätte. Denn auch seine Mannschaft hatte zuviele Fehler gemacht. Dennoch haben die Bears sich nie aufgegeben und weiter bis zum Schluss gekämpft.


1.Q 00:07 6-Yard-Lauf #6 RB Felix Nowicki (PAT # 23 K Rick Schneider)
2.Q 06:07 18-Yard-Pas #88 WR Benjamin Hoffmann
2.Q 06:14 50-Yard-Pass #80 WR Josef Fuss (PAT # 23 K Rick Schneider)
3.Q 12:14 54-Yard-Pass #5 WR Simon Wagner
4.Q 12:21 1-Yard-Lauf #33 Philipp Dietrich (PAT # 23 K Rick Schneider)
4.Q 19:21 46-Yard-Pass #84 WR Andreas Lalla (PAT #31 K Guillermo Heyser)
4.Q 26:21 28-Yard-Pass #84 WR Andreas Lalla (PAT #31 K Guillermo Heyser)

Dirk Pohl - 27.05.2012

#84 Wide Receiver Andreas Lalla steuerte 2 Touchdowns zum Bears Sieg bei

#84 Wide Receiver Andreas Lalla steuerte 2 Touchdowns zum Bears Sieg bei (© Dirk Pohl)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Berlin Bearswww.berlinbears.demehr News Leipzig Lionswww.leipzig-lions.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Berlin BearsOpponents Map Berlin BearsSpielplan/Tabellen Leipzig LionsOpponents Map Leipzig Lionsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
3. Liga

Aktuelle Spiele 3. Liga

27.04.

Munich Cowboys II - Fursty Razorbacks

15:00 Uhr

27.04.

Cologne Falcons - Assindia Cardinals

15:00 Uhr

27.04.

Hamburg Blue Devils - Ritterhude Badgers

15:00 Uhr

27.04.

Berlin Thunderbirds - Cottbus Crayfish

15:00 Uhr

27.04.

Gelsenkirchen Devils - Bonn Gamecocks

15:00 Uhr

27.04.

Burghausen Crusaders - Passau Pirates

16:00 Uhr

27.04.

Berlin Bears - Berlin Rebels II

16:00 Uhr

27.04.

Heilbronn Miners - Stuttgart Silver Arrows

16:00 Uhr

28.04.

Albershausen Crusaders - Karlsruhe Engineers

15:00 Uhr

28.04.

FFC Braunschweig II - Hamburg Pioneers

15:00 Uhr

28.04.

Paderborn Dolphins - Bielefeld Bulldogs

15:00 Uhr

28.04.

Pforzheim Wilddogs - Holzgerlingen Twister

15:00 Uhr

28.04.

Oldenburg Knights - Wolfsburg Blue Wings

15:00 Uhr

28.04.

Magdeburg Virgin Guards - Leipzig Hawks

16:00 Uhr

28.04.

Tollense Sharks - Spandau Bulldogs

16:00 Uhr

Spielplan/Tabellen 3. Liga
3. Liga Ost
3. Liga Süd
Berlin Rebels II vs. Tollense SharksBerlin Rebels II vs. Tollense SharksFoto-Show ansehen: 3. Liga
Berlin Rebels II vs. Tollense Sharks
Überblick: Foto-Shows Deutschland
3. Liga Mitte
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE