Mainz gewinnt wieder

Auch im zweiten Heimspiel der jungen Saison konnten die Mainz Golden Eagles siegreich den Platz verlassen. Im Nachbarduell mit den Bad Kreuznach Thunderbirds dominierten sie die Begegnung klar von Anfang an, wenngleich sich dies nicht immer in Punkte ummünzen lies. Kreuznach tat sich schwer gegen die erneut gut aufgestellte und wach wirkende Mainzer Defense, die mehrfach durch eine Interception den Ballbesitz erobern konnte. Erst in den letzten fünf Minuten der Begegnung gelang den Gästen noch ein Ehrentouchdown. Somit endete das Spiel mit vier Scores für Mainz gegen einen für Bad Kreuznach, in Summe mit 25:7. „Ein gutes Ergebnis aber es hätte deutlich mehr sein können, wenn die Abstimmung des Teams auf dem Feld noch etwas reibungsloser klappen würde.“, resümierte Coach Faul nach dem Spiel. „In manchen Situationen waren einige Spieler etwas verloren. Aber daran werden wir arbeiten und die Saison ist noch lang. Zudem konnten wir den Ausfall unseres Quarterbacks nach dem Spiel gegen Heiligenstein gut kompensieren. Mit Johannes Lüsse und James Vidro-Zayas haben wir ein vielversprechendes Gespann. Im Bereich der Running Backs hat Stefan Pohl heute sein Potenzial gezeigt. “Ob und wie die Adler ihre gut begonnene Saison fortsetzen können, wird sich in der kommenden Auswärtsbegegnung in der thüringischen Hauptstadt zeigen. Dort trifft Mainz auf den Aufsteiger Erfurt Indigos.

Die Begegnung Mainz vs. Kreuznach begann zunächst mit einer Verzögerung. Eine längere Verletzungspause von dreißig Minuten auf dem Feld ließ die Spieler auf beiden Seiten ungeduldig auf den Wiederanpfiff warten. Mainz blieb jedoch focussiert, fing gleich im dritten Spielzug durch Daniel Müller einen Pass der Thunderbirds ab und brachte damit die Offense der Eagles bereits an der gegnerischen 25-Yard-Linie auf das Feld. Mit kurzem Lauf- und Passspiel ging es Richtung Endzone. Stefan Pohl erlief aus 16 Yards Entfernung über rechts den ersten Touchdown für die Adler an diesem Tag. Mit erfolgreichem Extrapunkt durch Henning Schäfer führte Mainz mit 7:0.

Bad Kreuznach fand in der Folge kein Durchkommen. Raumgewinn am Boden war nahezu unmöglich und nur ein Pass auf Receiver Markus Mayer erhielt den Drive am Leben. Erneut gelang dies jedoch nicht und im vierten Versuch musste sich Kreuznach vom Ballbesitz trennen. Aber auch Mainz musste ohne weitere Punkte einen Turnover on Downs hinnehmen. Nach mehreren erfolglosen Drives auf beiden Seiten, inklusive einer Interception in der Bad Kreuznacher Endzone, konnte die Verteidigung von Mainz erneut zuschlagen. Sebastian Babel fing den Pass von Thunderbirds Quarterback Steffen Apitz und trug ihn zurück bis an die 5-Yard-Linie der Gäste. Running Back Timmy Abero verkürzte die Distanz mit der Offense zunächst auf wenige Inch, um im folgenden Versuch an der gut blockenden Mainzer Offenseline vorbei mit einem kurzen Off-Tackle Lauf die Endzone zu erreichen. Nach holprigem Snap mißlang der Extrapunktversuch und mit 13:0 ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit gab es etwas mehr Unruhe auf beiden Seiten und häufige Fehlstarts unterbrachen die Drives, welche schließlich durch Punts beendet wurden. Als Mainz erneut auf Höhe der Mittellinie in Ballbesitz kam, mussten die Adler nach zwei Fehlstarts zehn Yards zurück. Ein schlechter Snap folgte und ein freier Ball hoppelte über das Feld, hektisch verfolgt von Spielern beider Seiten, bevor der Mainzer Offenseliner Nils Bauer diesen sichern konnte. Allerdings befand man sich zu diesem Zeitpunkt bereits zehn Yards hinter der Anspiellinie. Es folgte ein weiterer Fehlstart und Mainz hatte nun im zweiten Versuch ganze 40 Yards zu überbrücken. Nach einem sinnvoll eingesetzten Timeout schien die Offense sich jedoch wieder gesammelt und beruhigt zu haben. Der Snap klappte und Quarterback Johannes Lüsse fand in Melvin Thomas eine Anspielstation über 39 Yards. Dritter Versuch und noch ein Yard zu überbrücken an der 40-Yard-Linie. Lüsse behielt den Ball und schafft den fehlenden Meter mühelos und stellte dann seine Qualitäten als Running Back unter Beweis und legte auch noch die restlichen 40 Yards bis zur Endzone zurück. Mit zwei Big Plays hatte Mainz die Situation blitzartig gedreht und führte nun bereits mit 19:0.

Bad Kreuznach gab sich nicht geschlagen und kämpfte sich im Schlußviertel noch in die Red Zone der Gastgeber. Mit einem Pass auf Julius Pastor über zehn Yards fielen ihre ersten und letzten Punkte an diesem Tag. Per Onsidekick suchten die Gäste danach erneut das Angriffsrecht zu sichern, aber dies schlug fehl. Mainz verblieben die restlichen knapp vier Minuten für einen langen Drive, in dem neue Anspielstationen ausprobiert und Spielzüge getestet wurden. Dave Anderson komplettierte dann aus weniger als einem Yard Entfernung das Ergebnis mit einem weiteren Touchdown und setzte damit den Schlusspunkt zum 25:7 für die Mainz Golden Eagles.

Wittig - 18.05.2012

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Bad Kreuznach Thunderbirdswww.bkthunderbirds.demehr News Mainz Golden Eagleswww.mainz-golden-eagles.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Bad Kreuznach ThunderbirdsOpponents Map Bad Kreuznach ThunderbirdsSpielplan/Tabellen Mainz Golden EaglesOpponents Map Mainz Golden Eaglesfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Bad Kreuznach Thunderbirds

Spiele und Tabelle Bad Kreuznach Thunderbirds

28.04.

B.Kreuznach Thunderbirds - Pirmasens Praetorians

30

:

10

06.05.

B.Kreuznach Thunderbirds - Kaiserslautern Pikes

7

:

40

27.05.

Neuwied Raiders - B.Kr. Thunderbirds

28

:

17

10.06.

Haßloch 8-Balls - B.Kr. Thunderbirds

24

:

16

08.07.

Pirmasens Praetorians - B.Kr. Thunderbirds

23

:

40

22.07.

B.Kreuznach Thunderbirds - Haßloch 8-Balls

18

:

21

29.07.

B.Kreuznach Thunderbirds - Saarl. Hurricanes II

14

:

10

04.08.

Saarland Hurricanes II - B.Kr. Thunderbirds

20

:

13

18.08.

Kaiserslautern Pikes - B.Kr. Thunderbirds

10

:

7

26.08.

B.Kreuznach Thunderbirds - Neuwied Raiders

48

:

3

Kaiserslautern Pikes

20

:

0

1.000

10

10

0

0

365

:

71

Haßloch 8-Balls

12

:

8

.600

10

6

4

0

202

:

155

Neuwied Raiders

10

:

10

.500

10

5

5

0

174

:

232

Saarland Hurricanes II

8

:

12

.400

10

4

6

0

129

:

185

B.Kreuzn. Thunderbirds

8

:

12

.400

10

4

6

0

210

:

189

Pirmasens Praetorians

2

:

18

.100

10

1

9

0

104

:

352

Spielplan/Tabellen Bad Kreuznach Thunderbirds
4. Liga Nord
4. Liga Nord
4. Liga Nord
GFL
GFL
GFL
GFL 2
GFL 2

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Frankfurt Universe

3

Berlin Rebels

4

Braunschweig NY Lions

5

Dresden Monarchs

6

Marburg Mercenaries

7

Potsdam Royals

8

Munich Cowboys

9

Kiel Baltic Hurricanes

10

Allgäu Comets

Hamburg Huskies

Rhein-Main R. Offenbach

Mülheim Shamrocks

Wernigerode Mountain T.

Gießen Golden Dragons II

Elmshorn Fighting Pirates

Cologne Ronin

Nordhorn Vikings

Fulda Saints

Krefeld Ravens

zum Ranking vom 20.10.2018
4. Liga
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE