RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Hoyer hoch im Kurs

Brian Hoyer soll auch 2012 für die Patriots auflaufen und als Backup für Tom Brady fungierenEigentlich ist QB Brian Hoyer ein Free Agent und sein Können könnte sicher bei anderen Teams für Interesse sorgen. Doch wird er aller voraussicht nach bei den New England Patriots bleiben und weiterhin der Backup von Superstar QB Tom Brady bleiben.

Seit drei Jahren ist Hoyer in der NFL, als Restricted Free Agent bekam er nun von den Patriots einen neuen Vertrag angeboten zu den besten Konditionen. Dies bedeutet auch, dass jedes Team, das Hoyer verpflichten möchte einen Erstrundenpick an die Patriots zahlen müsste - ein hoher Preis für einen Spieler, der durchaus Potenzial in seinen kurzen Einsätzen gezeigt hat. In der vergangenen Saison war Hoyer nur einmal auf dem Feld: als er seinen einzigen Pass der Saison im letzten Saisonspiel werfen durfte. Dieser 22 Yard Pass auf TE Rob Gronkowski bedeutete den Rekord in der Kategorie Receiving Yards in einer Saison für den Tight End und verewigte Hoyer gleich mit in den Rekordbüchern.

Da gute Backups momentan in der NFL hoch im Kurs stehen (siehe Green Bays Matt Flynn), ist es nicht undenkbar, dass ein Team in Hoyer einen potenziellen Starter sehen könnte. Der hohe Preis für die Verpflichtung ist allerdings abschreckend, denn auch wenn er in jeder Saison bislang zum Einsatz kam, sich richtig beweisen konnte er bislang nicht.

Viel sagt es allerdings über die Qualität des Backup Quarterbacks aus, das die Patriots scheinbar der Meinung sind problemlos ihr Spielsystem auch mit Hoyer spielen zu können. Anstatt alles dafür zu tun ihren Superstar QB Tom Brady nicht zu verlieren, als sich Brady im Super Bowl bei einem Sack von Giants DE Justin Tuck leicht verletzte, schickte Head Coach Bill Belichick gleich Hoyer zum aufwärmen und wäre bereit gewesen ihn sofort einzusetzen, hätte Brady eine Behandlungspause benötigt. Zwar ist es normal im Verletzungsfall einen Backup auf den Rasen zu schicken, doch spielen hier in solchen wichtigen Spielen die Head Coaches lieber auf Zeit und versuchen ihren Star so zu behandeln, dass er weiterspielen kann. Dieses Spiel auf Zeit fand bei den Patriots allerdings nicht statt, auch wenn es Brady war, der in der nächsten Angriffsserie aufs Feld trabte.

Die Weiterverpflichtung von Hoyer sagt auch etwas über den Entwicklungsstand von QB Ryan Mallett aus, einem der vermeintlich besten Quarterbacks der vergangenen Draft. In der dritten Runde verpflichteten ihn die Patriots, seitdem ist er in New England dritter Quarterback und darf von Brady und Hoyer lernen. Scheinbar ist seine Entwicklung allerdings noch nicht so weit fortgeschritten, so dass es den Patriots lieber ist auf den erfahreneren Hoyer zu setzen als auf das vermeintlich große Potenzial Malletts, sollte sich Brady doch einmal verletzen.

Schüler - 20.02.2012

Brian Hoyer soll auch 2012 für die Patriots auflaufen und als Backup für Tom Brady fungieren

Brian Hoyer soll auch 2012 für die Patriots auflaufen und als Backup für Tom Brady fungieren (© Schüler)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

mehr News New England Patriotswww.patriots.comSpielplan/Tabellen New England Patriotsfootball-aktuell-Ranking NFL
New England Patriots
AFC North
NFC
NFC
NFC
Deutschland
Deutschland
Europa