RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

LNFA 2012: Favoritensiege und eine Wiederauferstehung

Die Voltors feierten vor 800 Zuschauern ihre Comeback.Die spanischen Clubs sind am letzten Wochenende in ihre reguläre Saison und einer neuen Struktur gestartet. Während sich in der "LNFA Elite" die Favoriten durchsetzten, überraschte in der "LNFA Conference Ost" das neugebildete Team der Voltors mit einem Kantersieg gegen Terrassa und feierte auf Mallorca sein Comeback.


Sueca Ricers 8 Pioners L'Hospitalet 63
Ihr Debüt in der LNFA Elite haben die Sueca Ricers nicht bestanden. Mit 8:63 wurden sie eine leichte Beute für den spanischen Meister und Pokalsieger. L'Hospitalet nutzte die Unerfahrenheit aus und Juan Carlos Lagranja, der als Ersatz für den verletzten Rafa Todoli antrat, eröffnete den Punktereigen frühzeitig. Noch vor Beendigung des ersten Quarters fing Francesc Fernandez einen Pass von Manuel Munguia und Sergio Velez erhöhte mit einem Field Goal auf 17:0 aus Sicht der Pioners. Nach einem Touchdown von Victor Martin, dass im zweiten Viertel zum 23:0 führte, war bereits die Vorenscheidung gefallen. Die Niederlage der Ricers wurde im dritten Viertel sogar noch um ein Vielfaches erhöht, da deren Passverteidigung kein Mittel gegen Victor Martin und David Trias fand. Erst im vierten Viertel gelang es den Gastgebern durch Dominich Olney den Anschlußtouchdown und eine Conversion zu erzeilen. William Large stellte schließlich das Endergebnis von 63:8 für die Pioniere mit einem letzten Catch sicher.

Barbera Rookies 0 Osos Rivas 21
Auch der erste Auftritt von Barbera in der LNFA Elite misslang gründlich. Ein sehenswerter Auftritt des Madrilenen Kevin Gramage entwickelte sich zum Albtraum für die Rookies. Der Running Back erlief über 200 Yards und erzielte auch die ersten beiden Touchdownläufe über 14 und 67 Yards für sein Team. Die Rookies begannen das dritte Viertel konzentrierter und Running Back Rob Walker erspielte sich die ersten Chancen für die Gastgeber. Doch die Verteidigungslinien der Bären und die Erfahrung von Lucas Garcia und Jesus Mayorga reichten aus, um Walker effizient zu stoppen. Auch konnte der Rookie Quarterback Albert Gancedo seine Receiver nicht in Szene setzen und fand keine Zeit, um sein Passspiel zu etablieren. Die Partie wurde mit einem ein Yard-Lauf durch Quarterback Tony Smith und dem Extrapunkt von Gonzalo Fernandez entschieden.


Valencia Firebats 18 Badalona Dracs 10
Spannender ging es beim LNFA Auftakt in Valencia zu. Einem ausgeglichen ersten Quarter folgte die erste Punktewertung der Gastgeber durch Gonzalo Carbajosas Passfang. Der US Spielmacher Sean Hakes zeigte trotz vorhandener Abstimmungsschwierigkeiten mit seinen spanischen Receivern sein Können, musste aber mehrmals der blitzenden Defense Badalonas ausweichen. Die Katalanen antworteten schnell und Ian Sholl bediente ebenfalls noch im zweiten Viertel Receiver Joan Carles Bartra zum Ausgleich. Die Entscheidung fiel schließlich nach einem defensegeprägten dritten Viertel im letzten Durchgang. In den ersten Minuten erzielte Jordi Brugnani ein Field Goal für das Team von Oscar Calatayud. Die Firebats schafften es aber trotzdem das Spiel noch zu ihren Gunsten zu drehen. QB Sean Hakes erzielte entscheidende Raumgewinne und der Mexikaner Sergio Gonzalez überbrückte die letzten Yards zum 18:10 Endstand. Badalona sollte zwar noch ein letztes Mal in den Besitz des Balls kommen, doch es fehlte ihnen an der notwendigen Zeit, um sich noch einmal der Endzone nähern zu können.

Mallorca Voltors 56 Sin City Reds Terrassa 0 (LNFA Conference Ost)
Nicht vergessen sollte auch die Partie der Mallorca Voltors gegen die Sin City Reds aus Terrassa in der untergeordneten LNFA Conference Ost werden. Die Voltors präsentierten sich nach einer Phase der Abstinenz erstmals wieder in einem offiziellen Punktspiel ihrem Publikum und besiegten die Sin City Reds klar mit 56:0. Die Balearen gingen bereits im ersten Viertel mit 24:0 in Führung und die Männer von Juan Serrano der, sowohl als Head Coach, also auch als Quarterback auf dem Feld stand, wirbelte mit seinen Receivern David Gines und Victor Rodriguez über das Feld. Besondere Beachtung fand auch der 80 Yards Punt Return Touchdown von José Pascual, der die ansprechende Leistung der Einheimischen abrundete.

Schlüter - 24.01.2012

Die Voltors feierten vor 800 Zuschauern ihre Comeback.

Die Voltors feierten vor 800 Zuschauern ihre Comeback. (© LNFA / AEFA)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

mehr News LNFAwww.fefa.esmehr News Badalona Dracswww.badalonadracs.esmehr News Barbera Rookieswww.barberarookies.commehr News L`Hospitalet Pionerswww.pioners.orgmehr News Madrid Osos Rivaswww.ososrivas.commehr News Sueca Ricerswww.suecaricers.esmehr News Terrassa Redsmehr News Valencia Firebatswww.firebats.orgSpielplan/Tabellen LNFASpielplan/Tabellen Badalona DracsSpielplan/Tabellen L`Hospitalet PionersSpielplan/Tabellen Madrid Osos RivasSpielplan/Tabellen Valencia Firebats
Madrid Osos Rivas
NFL
NFL
NFL
NFL
NFL
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Equipment aktuell
Ohne Helm kein FootballMario Nowak (Berlin Adler), Ivo Schönberner (Dresden Monarchs) Zweifellos ist der Helm der wichtigste Ausrüstungsgegenstand eines jeden Footballspielers. Und damit ist nicht gemeint, dass der Helm mit Gesichtsgitter den Footballer als markantes Erkennungszeichen aus der restlichen Sportwelt heraushebt. Vielmehr geht es um dessen tatsächlichen funktionalen Wert. In einem von extremem Körpereinsatz geprägten Spiel ist trotz aller Toughness...alles lesen
Equipment aktuell
Jede Menge Schutz: der Riddell 360Ivo Schönberner testete den Riddell 360.Der Riddell 360 ist einer der besten Helme im American Football. Als ein Flaggschiff des Marktführers Riddell liegt bei diesem Footballhelm der Fokus auf dem Thema Sicherheit. Schon der Modell-Name „360“ weist darauf hin, dass auf einen Rundum-Schutz besonderer Wert gelegt wurde. Viele der herausragenden Features dieses Helms lassen sich in der Konstruktion des Gesichtsgitters...alles lesen
Equipment aktuell
Guter Rat für guten SchutzAmerican Football ist eine der vielseitigsten Sportarten weltweit. Nirgends sonst lassen sich solch unterschiedliche Typen von Athleten in einer Arena finden. Kaum ein anderes Spiel ist so vielfältig und bietet Raum für solch spektakuläre Comebacks, wie man es zum Beispiel kürzlich im NFC Championship Game zwischen den Green Bay Packers und den Seattle Seahawks bestaunen konnten. Und auch an die Spieler selbst werden die unterschiedlichsten...alles lesen
College