Raiders nutzen Gunst der Stunde nicht

QB Philip Rivers war mit seinen drei Touchdown-Pässen der Matchwinner des Spiels.Es war alles auf dem Silbertablett für die Oakland Raiders serviert: Die Jets hatten am Nachmittag verloren, die Broncos befanden sich gegen die Chiefs auf der Verliererstraße. Ein Sieg über die San Diego Chargers und man wäre sogar AFC-West-Champ, doch die Raiders nahmen das Geschenk nicht an. Vor heimischer Kulisse verloren man mit 26:38 und darf nun dass 10-jährige Playoff-Ade-Jubiläum feiern.

Es hätte ein versöhnender Abschluss werden können einer Alles in Allem verkorksten Saison. Doch nicht die Raiders spielten wie ein Team, das die große Chance auf die Playoffs hat, sondern die Chargers. In San Diego hatte man wohl vergessen, der Mannschaft Bescheid zu sagen, dass man schon aus dem Playoff-Rennen ausgeschieden ist. Das Team im QB Philip Rivers spielte groß auf, als ginge es für sie um Alles oder Nichts. Rivers, der in den letzten Spiel nicht überzeugen konnte und arg in die Kritik geraten war, zeigte, dass er zu den besseren seiner Zunft gehört. Doch er muss sich hinterfragen, warum erst jetzt, wo man selber ohne Chance war. Anscheinend war der zuvor aufgebaute Druck für ihn eine zu schwere Last. Nun, da man selbst keine Chance hatte und die Last von seinen Schultern genommen war, spielte er wie in seinen besten Tagen. Am effektivsten war er, wenn die Raiders sich immer wieder auf Schlagdistanz heran gekämpft hatten. So fiel die Vorentscheidung zu Gunsten der Chargers fiel Mitte des vierten Viertels, als die Chargers an der eigenen 1-Yard-Linie starten musste. Zu diesem Zeitpinkt stand es 26:31 und wenn es den Raiders gelänge, die Chargers zu stoppen, wäre alles möglich gewesen. Doch Rivers dachte nicht daran. Erst fand RB Mike Tolbert eine große Lücke in der Abwehr der Raiders, dann schickte Rivers mit einem 43-Yard-Pass seinen WR Michael Floyd Richtung Endzone. Mit diesem Touchdown brach man den Raiders sozusagen das Genick.

Gohlke - 02.01.2012

QB Philip Rivers war mit seinen drei Touchdown-Pässen der Matchwinner des Spiels.

QB Philip Rivers war mit seinen drei Touchdown-Pässen der Matchwinner des Spiels. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Statistik zum SpielFotoshow Oakland Raiders - San Diego Chargers (Getty Images)mehr News Oakland Raiderswww.raiders.commehr News San Diego Chargerswww.chargers.comSpielplan/Tabellen Oakland RaidersSpielplan/Tabellen San Diego Chargersfootball-aktuell-Ranking NFL
Oakland Raiders

Spiele Oakland Raiders

13.09.

Oakland Raiders - Cincinnati Bengals

13

:

33

20.09.

Oakland Raiders - Baltimore Ravens

37

:

33

27.09.

Cleveland Browns - Oakland Raiders

20

:

27

04.10.

Chicago Bears - Oakland Raiders

22

:

20

11.10.

Oakland Raiders - Denver Broncos

10

:

16

25.10.

San Diego Chargers - Oakland Raiders

29

:

37

01.11.

Oakland Raiders - New York Jets

34

:

20

08.11.

Pittsburgh Steelers - Oakland Raiders

38

:

35

15.11.

Oakland Raiders - Minnesota Vikings

14

:

30

22.11.

Detroit Lions - Oakland Raiders

18

:

13

29.11.

Tennessee Titans - Oakland Raiders

21

:

24

06.12.

Oakland Raiders - Kansas City Chiefs

20

:

34

13.12.

Denver Broncos - Oakland Raiders

12

:

15

20.12.

Oakland Raiders - Green Bay Packers

20

:

30

25.12.

Oakland Raiders - San Diego Chargers

23

:

20

03.01.

Kansas City Chiefs - Oakland Raiders

23

:

17

Spielplan/Tabellen Oakland Raiders
Denver Broncos
Denver Broncos
Denver Broncos
AFC West
AFC West
AFC West
NFC

NFL

football-aktuell Ranking

1

Carolina Panthers

2

Kansas City Chiefs

3

Denver Broncos

4

Seattle Seahawks

5

New England Patriots

6

Pittsburgh Steelers

7

Cincinnati Bengals

8

Arizona Cardinals

9

Minnesota Vikings

10

Green Bay Packers

Denver Broncos

Pittsburgh Steelers

Cincinnati Bengals

St. Louis Rams

Chicago Bears

Arizona Cardinals

Seattle Seahawks

New England Patriots

New Orleans Saints

Buffalo Bills

zum Ranking vom 08.02.2016
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE