„Ein großes Lob an unsere Fans“

Die Fans in Baltimore verbreiteten Heiligabend gute Stimmung, konnten aber nicht immer zufrieden sein. Richtige Freude kam bei Ravens-Head-Coach John Harbaugh nicht auf. Zwar hatten seine Ravens soeben mit 20:14 den Platz als Sieger über die Cleveland Browns verlassen, aber die Art und Weise wie dieser Sieg zustande kam, kann Harbaugh nicht zufriedengestellt haben. Und zu allem Übel musste er der langen Liste von Verletzten vier weitere Spieler hinzufügen.

„Zu allererst möchte ich unseren Spieler gratulieren, dass sie einen Weg gefunden, dieses Spiel zu gewinnen. Manchmal ist so ein Sieg halt ziemlich hässlich und das war heute der Fall. Aber am Ende zählt halt nur der Sieg und dies war immerhin der achte Heimsieg in dieser Saison. Deshalb auch ein großes Lob an unseren tollen Fans“, zog Harbaugh dennoch ein positives Fazit.

Dass es am Ende noch einmal eng werden würde, hatte aber wohl keiner dieser Fans erwartet. Nahezu mühelos zogen die Ravens bis Mitte des dritten Viertels auf 20:0 davon. Möglicherweise ließ angesichts der Leichtigkeit ein wenig die Konzentration nach. Jedenfalls läutete Browns-RB Joshua Cribbs mit einem Punt Return über 84 Yards die Aufholjagd der Browns ein. „Das war keine gute Leistung von uns. Das können wir besser. Dies war der Moment, wo die Browns zurück ins Spiel gefunden haben“, analysierte Harbaugh korrekt.

Nach einer Interception durch Raves-QB Joe Flacco marschierten die Browns auf einmal 80 Yards über das Feld und verkürzten durch TE Evan Moore auf 20:14. Da war es dann komplett aus mit der Leichtigkeit und das große Zittern begann. Doch die Defense der Ravens wurde ihrem Ruf gerecht, stoppte die Browns bei deren vierten und letzten Angriffsversuch und die Offense konnte im Gegenzug den Ball bis zum Schlusspfiff kontrollieren.

Und doch bleiben noch einige weitere Fragen zurück. Wie konnte Browns-RB Peyton Hillis so erfolgreich (112 Yards) durch die Reihen der Ravens stürmen? Die Verletzungen allein können dies nicht erklären. Am kommenden Sonntag hat man nun ein echtes Endspiel gegen die Cincinnati Bengals, welche noch um einen Playoffplatz kämpfen.

Korber - 25.12.2011

Die Fans in Baltimore verbreiteten Heiligabend gute Stimmung, konnten aber nicht immer zufrieden sein.

Die Fans in Baltimore verbreiteten Heiligabend gute Stimmung, konnten aber nicht immer zufrieden sein. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Baltimore Ravens - Cleveland Browns (Getty Images)mehr News Baltimore Ravenswww.baltimoreravens.commehr News Cleveland Brownswww.clevelandbrowns.comSpielplan/Tabellen Baltimore RavensOpponents Map Baltimore RavensSpielplan/Tabellen Cleveland BrownsOpponents Map Cleveland Brownsfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Cleveland Browns

Spiele Cleveland Browns

10.09.

Cleveland Browns - Pittsburgh Steelers

18

:

21

17.09.

Baltimore Ravens - Cleveland Browns

24

:

10

24.09.

Indianapolis Colts - Cleveland Browns

31

:

28

01.10.

Cleveland Browns - Cincinnati Bengals

7

:

31

08.10.

Cleveland Browns - New York Jets

14

:

17

15.10.

Houston Texans - Cleveland Browns

33

:

17

22.10.

Cleveland Browns - Tennessee Titans

9

:

12

29.10.

Cleveland Browns - Minnesota Vikings

16

:

33

12.11.

Detroit Lions - Cleveland Browns

38

:

24

19.11.

Cleveland Browns - Jacksonville Jaguars

19:00 Uhr

26.11.

Cincinnati Bengals - Cleveland Browns

19:00 Uhr

03.12.

Los Angeles Chargers - Cleveland Browns

22:05 Uhr

10.12.

Cleveland Browns - Green Bay Packers

19:00 Uhr

17.12.

Cleveland Browns - Baltimore Ravens

19:00 Uhr

24.12.

Chicago Bears - Cleveland Browns

19:00 Uhr

31.12.

Pittsburgh Steelers - Cleveland Browns

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Cleveland Browns
Cincinnati Bengals
Cincinnati Bengals
Cincinnati Bengals
Pittsburgh Steelers
Pittsburgh Steelers
Pittsburgh Steelers

NFL

football-aktuell Ranking

1

New Orleans Saints

2

Philadelphia Eagles

3

New England Patriots

4

Jacksonville Jaguars

5

Los Angeles Rams

6

Pittsburgh Steelers

7

Carolina Panthers

8

Kansas City Chiefs

9

Minnesota Vikings

10

Washington Redskins

New Orleans Saints

New England Patriots

Atlanta Falcons

Minnesota Vikings

Los Angeles Chargers

Jacksonville Jaguars

Dallas Cowboys

New York Jets

Houston Texans

Pittsburgh Steelers

zum Ranking vom 14.11.2017
AFC North
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE