RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Comeback der Patriots bringt Freilos

Tom Brady machte einmal mehr den Unterschied für die PatriotsFür die New England Patriots und ihre Fans war es eine schöne Weihnachtsüberraschung: Obwohl das Team von Head Coach Bill Belichick gegen die Miami Dolphins zur Halbzeit noch sensationell mit 0-17 zurück lag, gelang das Comepack noch im dritten Viertel, bevor man mit dem Spielstand von 17-17 ins Schlussviertel ging. Gefeierter Held des Spiels war dabei QB Tom Brady, der zweimal mit QB Sneaks Touchdowns erzielte und auch einen 1 Yard Touchdown-Pass beisteuerte. Dank der Niederlage der Houston Texans gegen die Indianapolis Colts steht es nun auch fest, dass die Patriots einen der beiden Top-Plätze für die Playoffs haben werden und somit ein Freilos in Runde 1.

"Es fühlt sich gut an das Freilos erhalten zu haben. Aber unsere Leistung war heute etwas, mit dem wir nicht zufrieden sein können", sagte Patriots WR Deion Branch, der den Touchdown-Pass von Brady fing. Mit Sicherheit die schlechteste Saisonleistung zeigte New England in den ersten 30 Minuten dieses Spiels gegen eine wiedererstarkte Mannschaft aus Miami, bevor man sich auf seine Favoritenrolle besann und endlich den Football spielte, den die Fans im Gillette Stadium von ihrer Mannschaft erwarten. "In der ersten Halbzeit haben wir Brady gut kontrollieren können, in der zweiten Halbzeit ist uns das leider gar nicht mehr gelungen", musste Dolphins LB Karlos Dansby zugeben.

Ein wenig untergegangen beim Jubel über das größte Comeback der Patriots seit 2002 (als man 6-27 gegen San Diego zurücklag) ist dabei der Teamrekord von WR Wes Welker. Auch wenn Welker aufgrund der beiden Tight Ends Rob Gronkowski und Aaron Hernandez nicht mehr so viele Bälle bekommt, macht er doch das meiste aus seinen Chancen und brach den Rekord für die meisten Yards in einer Saison von Randy Moss aus dem Jahr 2007 (1493). Nunmehr 1518 Yards hat Welker mit 82 gefangenen Pässen erzielt - ein Spiel hat er allerdings noch zu absolvieren und kann den Rekord weiter ausbauen. Noch nicht an der Rekordmarke ist TE Rob Gronkowski, der allerdings ebenso am kommenden Wochenende noch den Receiving Rekord für Tight Ends von TE Kellen Winslow aus dem Jahr 1980 brechen könnte.

Schüler - 25.12.2011

Tom Brady machte einmal mehr den Unterschied für die Patriots

Tom Brady machte einmal mehr den Unterschied für die Patriots (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Statistik zum SpielFotoshow New England Patriots - Miami Dolphins (Getty Images)mehr News Miami Dolphinswww.miamidolphins.commehr News New England Patriotswww.patriots.comSpielplan/Tabellen Miami DolphinsSpielplan/Tabellen New England Patriotsfootball-aktuell-Ranking NFL
New England Patriots

Spiele New England Patriots

07.09.

Miami Dolphins - New England Patriots

33

:

20

14.09.

Minnesota Vikings - New England Patriots

7

:

30

21.09.

New England Patriots - Oakland Raiders

19:00 Uhr

30.09.

Kansas City Chiefs - New England Patriots

02:30 Uhr

06.10.

New England Patriots - Cincinnati Bengals

02:30 Uhr

12.10.

Buffalo Bills - New England Patriots

19:00 Uhr

17.10.

New England Patriots - New York Jets

02:25 Uhr

26.10.

New England Patriots - Chicago Bears

18:00 Uhr

02.11.

New England Patriots - Denver Broncos

22:25 Uhr

17.11.

Indianapolis Colts - New England Patriots

02:30 Uhr

23.11.

New England Patriots - Detroit Lions

19:00 Uhr

30.11.

Green Bay Packers - New England Patriots

22:25 Uhr

08.12.

San Diego Chargers - New England Patriots

02:30 Uhr

14.12.

New England Patriots - Miami Dolphins

19:00 Uhr

21.12.

New York Jets - New England Patriots

19:00 Uhr

28.12.

New England Patriots - Buffalo Bills

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen New England Patriots
New York Jets

NFL

football-aktuell Ranking

1

Seattle Seahawks

2

San Francisco 49ers

3

Carolina Panthers

4

Cincinnati Bengals

5

Denver Broncos

6

San Diego Chargers

7

Buffalo Bills

8

Arizona Cardinals

9

Chicago Bears

10

New England Patriots

Buffalo Bills

Chicago Bears

Houston Texans

Dallas Cowboys

San Diego Chargers

Tennessee Titans

Minnesota Vikings

Pittsburgh Steelers

New Orleans Saints

Denver Broncos

zum Ranking vom 16.09.2014
AFC South
AFC East