Denver siegt im nächsten Thriller

Tim TebowDas Spiel war wieder einmal so gut wie verloren, Denver rettete sich wieder einmal in die Verlängerung und wieder einmal führte Tim Tebow die Broncos zu einem 13:10-Comeback-Win. Der Gegner der Denver Broncos in diesem Thriller waren diesmal die Chicago Bears. Der drehbuchreifen Schlussphase ging jedoch eine erste Halbzeit ohne jeglichen Score voraus.

Während des ersten Durchgangs zeigte sich deutlich, dass die Bears in der Offense die verletzungsbedingten Ausfälle von Quarterback Jay Cutler und Running Back Matt Forte nicht kompensieren können. Erst nach der Pause fand Ersatz-Ballträger Marion Barber besser in die Partie und sorgte mit einem Neun-Yard-Lauf in die Endzone für die ersten Punkte im gesamten Spiel, es folgte ein Field Goal aus 57 Yards zum 10:0.

Bei den Broncos lief im Angriff bis wenige Minuten vor Spielende nichts zusammen. Die schnelle, athletische Front-Seven der Bears-Verteidigung bewies, dass sie gerade mobilen Spielmachern die Lust am Spiel nehmen kann. Doch gegen Tebows Rezept – „Wenn man weiter daran glaubt können unmögliche Dinge passieren“ - half es nicht. Rund vier Minuten vor Ende nahm Tebow die wohl letzte Chance wahr und vervollständigte in einem starken Drive sieben von sieben Passversuchen, den letzten über zehn Yards zu WR Demaryius Thomas in der Endzone. Obwohl der anschließende Onside Kick scheiterte, bekamen die Broncos den Ball mit 53 Sekunden verbleibender Spielzeit zurück, auch weil Chicagos RB Barber bei einem Lauf ins Aus lief und so die Uhr anhielt. Dies brachte Tebow genug Zeit, Kicker Matt Prater in Position zu bringen, der seinen Versuch aus 59 Yards zum 10:10-Ausgleich sicher verwandelte. „Nach dem verpatzten Onside Kick war es eigentlich vorbei, doch Barber rennt ins Aus. Unsere Offense hatte also noch einmal eine Chance kurz vor dem Ende und das läuft bei uns“, kommentierte Broncos-Cornerback Champ Bailey die Schlussphase der regulären Spielzeit.

In der Verlängerung wurde Barber dann endgültig zur tragischen Figur der Bears. Nachdem der Ballträger erst dafür gesorgt hatte, sein Team in Field-Goal-Reichweite für einen entscheidenden versuch zu bringen, fumbelte er das Leder, so dass die Broncos wieder in Ballbesitz gelangten. „Das war verrückt. Er hatte eine gute Lücke in unserer Defense gefunden und plötzlich verliert er den Ball. Wow! Das war ein Play, das wir dringend brauchten – wir hatten in der regulären Spielzeit schließlich keinen Turnover erzwungen“, führte Bailey weiter aus.

Diese Chance ließen sich die Broncos nicht mehr nehmen. Nach einem kurzen Drive besorgte Prater mit seinem Field Goal den entscheidenden Score. „Es gibt keine Tebow-Time, es gibt nur eine Broncos-Time“, freute sich Tebow nach der Partie.

„Wir haben lange Zeit nicht gut gespielt. Aber wir haben das Kämpfen neu erfunden“, versuchte Head Coach John Fox das Erfolgsrezept seines Teams in Worte zu fassen. „Ich weiß nicht, warum die Spieler erst anfangen richtig stark zu spielen, wenn es im Grunde schon fast vorbei ist. Nur eins ist sicher: Das lässt mich noch schneller altern.“

Während die Broncos mit dem Sieg ihre Führung in der AFC West gegenüber den Oakland Raiders ausbauten, werden die Bears im Rennen um die Playoff-Tickets in der NFC nach drei Niederlagen in Folge weiter durchgereicht.

Siebertz - 12.12.2011

Tim Tebow

Tim Tebow (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Denver Broncos - Chicago Bears (Getty Images)mehr News Chicago Bearswww.chicagobears.commehr News Denver Broncoswww.denverbroncos.comSpielplan/Tabellen Chicago BearsSpielplan/Tabellen Denver Broncosfootball-aktuell-Ranking NFL
HUDDLE - Das American Football Magazin
Denver Broncos

Spiele Denver Broncos

09.09.

Denver Broncos - Carolina Panthers

21

:

20

18.09.

Denver Broncos - Indianapolis Colts

34

:

20

25.09.

Cincinnati Bengals - Denver Broncos

17

:

29

02.10.

Tampa Bay Buccaneers - Denver Broncos

7

:

27

09.10.

Denver Broncos - Atlanta Falcons

16

:

23

14.10.

San Diego Chargers - Denver Broncos

21

:

13

25.10.

Denver Broncos - Houston Texans

27

:

9

30.10.

Denver Broncos - San Diego Chargers

27

:

19

07.11.

Oakland Raiders - Denver Broncos

30

:

20

13.11.

New Orleans Saints - Denver Broncos

23

:

25

27.11.

Denver Broncos - Kansas City Chiefs

27

:

30

04.12.

Jacksonville Jaguars - Denver Broncos

10

:

20

11.12.

Tennessee Titans - Denver Broncos

13

:

10

18.12.

Denver Broncos - New England Patriots

3

:

16

26.12.

Kansas City Chiefs - Denver Broncos

33

:

10

01.01.

Denver Broncos - Oakland Raiders

24

:

6

Spielplan/Tabellen Denver Broncos
Kansas City Chiefs

New England Patriots - Pittsburgh Steelers

64.7 % sind überzeugt von den New England Patriots

Atlanta Falcons - Green Bay Packers

63.3 % gehen mit den Atlanta Falcons

New England Patriots - Pittsburgh Steelers

55.4 % tippen auf Sieg der New England Patriots

Kansas City Chiefs
San Diego Chargers
AFC East

NFL

football-aktuell Ranking

1

New England Patriots

2

Atlanta Falcons

3

Pittsburgh Steelers

4

Dallas Cowboys

5

Kansas City Chiefs

6

Green Bay Packers

7

Baltimore Ravens

8

Cincinnati Bengals

9

Seattle Seahawks

10

Tennessee Titans

Pittsburgh Steelers

Cincinnati Bengals

Washington Redskins

Los Angeles Rams

Denver Broncos

Dallas Cowboys

Seattle Seahawks

San Diego Chargers

Kansas City Chiefs

Carolina Panthers

zum Ranking vom 16.01.2017
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE