RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Packers nehmen die Raiders auseinander

Aaron RodgersWer soll den Titelverteidiger überhaupt noch aufhalten? Die Oakland Raiders jedenfalls nicht. Bei den Green Bay Packers ging die Mannschaft aus der AFC West mit 16:46 unter, wurde schon in der ersten Hälfte (31:0) von den Pässen aus der Hand von Spielmacher Aaron Rodgers völlig auseinandergenommen. Wie ein scharfes Messer durch Filet schnitten die mal kurzen und mal langen Anspiel die Defensive der Raiders auseinander. Rodgers kam am Ende auf 281 Pass-Yards und zwei Touchdowns. Ungewöhnlich war, dass Ballträger Ryan Grant mit zwei Lauf-Touchdowns ein Lebenszeichen der Running Back-Abteilung ablieferte. Immerhin war er seit vergangenem September nicht mehr großartig aufgefallen. Defensivspieler Charles Woodson schnappte sich zudem einen freien Ball und trug ihn zum Touchdown in die Endzone. "Wenn man sich so viele Fehlpässe und Fouls leistet, kann man hier keine Chance auf einen Erfolg haben, das war schon sehr enttäuschend", sagte Raiders-Trainer Hue Jackson.

Es war der 19. Sieg der Packers in Serie, der 13. in dieser Saison, und damit sind die Packers nur drei Spiele von der "Perfect Season" entfernt. Einziger Wermutstropfen war die Knie-Verletzung von Passemfänger Greg Jennings, der im dritten Viertel ausschied. Das war für Spielmacher Rodgers auch das Wichtigste nach dem überzeugenden Sieg: "Das sah wirklich nicht gut aus, aber wir müssen die Untersuchungen abwarten. Hoffentlich kommt er schnell wieder auf die Beine, so dass er spätestens in fünf Wochen in unserem ersten Playoff-Spiel wieder dabei ist." Rodgers hatte sich schon ab dem dritten Viertel entspannt zurücklehnen können, da Ersatzspielmacher Matt Flynn übernehmen durfte.

Oakland-Spielmacher Carson Palmer erwarf 245 Yards und einen Touchdown, leistete sich aber auch vier Fehlpässe. "Wenn wir den Ball so leichtfertig abgeben, müssen wir uns nicht wundern", sagte Palmer. Packers-Trainer Mike McCarthy mag trotzdem nicht einmal ansatzweise über ein mögliches 16:0 in der Saison nachdenken: "Wir müssen uns einfach auf die wichtigen Dinge konzentrieren, unser Spiel weiter verbessern. Dann denke ich, dass wir schwer zu schlagen sind." Das habe man ihn auch vor sechs Jahren schon fragen können, er hätte die selbe Antwort gegeben. "So denken wir hier eben."

Goergens - 12.12.2011

Aaron Rodgers

Aaron Rodgers (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Statistik zum SpielFotoshow Green Bay Packers - Oakland Raiders (Getty Images)mehr News Green Bay Packerswww.packers.commehr News Oakland Raiderswww.raiders.comSpielplan/Tabellen Green Bay PackersSpielplan/Tabellen Oakland Raidersfootball-aktuell-Ranking NFL
Oakland Raiders

Spiele Oakland Raiders

07.09.

New York Jets - Oakland Raiders

19

:

14

14.09.

Oakland Raiders - Houston Texans

14

:

30

21.09.

New England Patriots - Oakland Raiders

16

:

9

28.09.

Oakland Raiders - Miami Dolphins

14

:

38

12.10.

Oakland Raiders - San Diego Chargers

28

:

31

19.10.

Oakland Raiders - Arizona Cardinals

13

:

24

26.10.

Cleveland Browns - Oakland Raiders

23

:

13

02.11.

Seattle Seahawks - Oakland Raiders

30

:

24

09.11.

Oakland Raiders - Denver Broncos

17

:

41

16.11.

San Diego Chargers - Oakland Raiders

13

:

6

21.11.

Oakland Raiders - Kansas City Chiefs

24

:

20

30.11.

St. Louis Rams - Oakland Raiders

19:00 Uhr

07.12.

Oakland Raiders - San Francisco 49ers

22:25 Uhr

14.12.

Kansas City Chiefs - Oakland Raiders

19:00 Uhr

21.12.

Oakland Raiders - Buffalo Bills

22:25 Uhr

28.12.

Denver Broncos - Oakland Raiders

22:25 Uhr

Spielplan/Tabellen Oakland Raiders

NFL

football-aktuell Ranking

1

New England Patriots

2

Green Bay Packers

3

Denver Broncos

4

Indianapolis Colts

5

Miami Dolphins

6

Seattle Seahawks

7

Kansas City Chiefs

8

Arizona Cardinals

9

Philadelphia Eagles

10

San Diego Chargers

New England Patriots

Denver Broncos

Seattle Seahawks

Indianapolis Colts

Miami Dolphins

Arizona Cardinals

Green Bay Packers

Kansas City Chiefs

Detroit Lions

Houston Texans

zum Ranking vom 25.11.2014
Kansas City Chiefs
Kansas City Chiefs
AFC West
AFC East

Kansas City Chiefs - Denver Broncos

56.4 % sehen als Sieger die Kansas City Chiefs

Minnesota Vikings - Carolina Panthers

50.3 % halten's mit den Carolina Panthers

New York Jets - Miami Dolphins

58.7 % setzen auf die Miami Dolphins

Houston Texans - Tennessee Titans

67.6 % setzen auf die Houston Texans