RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Bengals diesmal chancenlos gegen Steelers

Rashard Mendenhall war zwei Mal erfolgreich.Drei Touchdowns in gut fünf Minuten reichten den Pittsburgh Steelers aus, um die Cincinnati Bengals, welche ihre schlechteste Leistung der laufenden Saison ablieferten, deutlich hinter sich zu lassen. Je zwei Mal waren RB Rashard Mendenhall und WR Mike Wallace auf dem Weg zum ungefährdeten 35:7-Erfolg der Steelers die erfolgreichsten Akteure. Die Bengals, welche im Hinspiel die Steelers noch am Rande einer Niederlage hatten, waren diesmal komplett chancenlos.

„Das war ein ganz wichtiger Heimsieg für uns im Kampf um die Playoffs. Wir haben heute in allen Belangen gut gespielt. Wir hatten zahlreiche herausragende Schlüsselspielzüge für uns, sei es das geblockte Field Goal, der Punt Return oder die Quarterback Sacks durch James Harrison. Diesen Erfolg werden wir kurz feiern und uns dann auf die Partie am Donnerstag gegen Cleveland vorbereiten“, zeigte sich Head Coach Mike Tomlin zufrieden auf der anschließenden Pressekonferenz.

Nach einem punktelosen ersten Viertel erreichen die Steelers nach fünf Minuten im zweiten Viertel zum ersten Mal die Endzone der Steelers. Rashard Mendenhall tankte sich am Ende einer Angriffsserie über 87 Yards zum ersten Mal in die Endzone. Nachdem die Bengals den Ball mit einem Punkt umgehend wieder abgaben, war Mendehall etwas mehr als zwei Minuten später zum zweiten Mal erfolgreich. Ein Penalty von 45 Yards gegen die Bengals (Pass Interference) hatte den Steelers die gute Ausgangsposition ermöglicht.

Und als WR Ben Tate beim anschließenden Kickoff Return den Ball verlor, benötigten die Steelers weniger als zwei Minuten, um die Führung durch Wallace auf 21:0 auszubauen. Damit war die Partie entschieden. Mehr als ein Touchdown durch A.J. Green gelang den Bengals nicht mehr. Im letzten Spielabschnittt nahm Bengals-Head-Coach Marvin Lewis sogar seinen frustrierenn Quarterback Andy Dalton vom Feld und Ersatzmannn Bruce Gradkowski durfte im letzten punktelosen Viertel ran. „Die Steelers waren uns heute in allen Belangen überlegen“, war das ernüchternde Fazit von Lewis.

Korber - 05.12.2011

Rashard Mendenhall war zwei Mal erfolgreich.

Rashard Mendenhall war zwei Mal erfolgreich. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Statistik zum SpielFotoshow Pittsburgh Steelers - Cincinnati Bengals (Getty Images)mehr News Cincinnati Bengalswww.bengals.commehr News Pittsburgh Steelerswww.steelers.comSpielplan/Tabellen Cincinnati BengalsSpielplan/Tabellen Pittsburgh Steelersfootball-aktuell-Ranking NFL
Cincinnati Bengals

Spiele Cincinnati Bengals

07.09.

Baltimore Ravens - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

14.09.

Cincinnati Bengals - Atlanta Falcons

19:00 Uhr

21.09.

Cincinnati Bengals - Tennessee Titans

19:00 Uhr

06.10.

New England Patriots - Cincinnati Bengals

02:30 Uhr

12.10.

Cincinnati Bengals - Carolina Panthers

19:00 Uhr

19.10.

Indianapolis Colts - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

26.10.

Cincinnati Bengals - Baltimore Ravens

18:00 Uhr

02.11.

Cincinnati Bengals - Jacksonville Jaguars

19:00 Uhr

07.11.

Cincinnati Bengals - Cleveland Browns

02:25 Uhr

16.11.

New Orleans Saints - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

23.11.

Houston Texans - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

30.11.

Tampa Bay Buccaneers - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

07.12.

Cincinnati Bengals - Pittsburgh Steelers

19:00 Uhr

14.12.

Cleveland Browns - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

23.12.

Cincinnati Bengals - Denver Broncos

02:30 Uhr

28.12.

Pittsburgh Steelers - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Cincinnati Bengals
Cleveland Browns
AFC North
AFC South

Chicago Bears - Buffalo Bills

50.4 % favorisieren die Buffalo Bills

Dallas Cowboys - San Francisco 49ers

52.9 % favorisieren die Dallas Cowboys

Houston Texans - Washington R.

55.4 % halten's mit den Houston Texans

Denver Broncos - Indianapolis Colts

57 % favorisieren die Denver Broncos